5. HARD:LINE Film Festival (28.9. - 1.10.)

Liebe Filmfreunde,

wieder ist ein Jahr vergangen und das nunmehr schon fünfte HARD:LINE Filmfestival geht von 28.9. bis 1.10. an den Start. Mit im Gepäck sind eine Welt-, eine Europa- und acht Deutschlandpremieren aus den Genres Horror, Thriller und Sci-Fi. Sieben internationale Gäste stehen euch Rede und Antwort!

Wir zeigen euch mutierte Mütter, übellaunige Wüstenbewohner und finstere Killer. Wir feiern Road Movies, Samurai-Wahnsinn und wunderbar schrullige Animation-Monster. Wir vergessen dabei keinesfalls das anspruchsvolle Genrekino und haben deshalb Meilensteine wie auch Kunstwerke im Programm. Lange Rede, kurzer Sinn: Ihr werdet ein weiteres Mal „extremes Kino“ in all seinen Facetten genießen können.

HARD:LINE 5 wir laut, wild, schlimm, böse, widerlich, spaßig, hart, intelligent, ansprechend, intensiv und innovativ. HARD:LINE 5 präsentiert euch so viele internationale Gäste wie nie zuvor. HARD:LINE 5 feiert eine Party zu der wir euch gerne einladen. Denn es bleibt wie gehabt: Ohne Zuschauer sind wir nichts! Danke, dass es euch gibt!

Euer HARD:LINE Team


DAS PROGRAMM 5. HARD:LINE FILM FESTIVALS


28.9. // 20:00 Uhr // THE HERETICS
Regisseur anwesend, Europapremiere
In seinem aktuellen Film kann Chad Archibald einmal mehr bereits Bekanntes neu beleben. Sein dämonischer Albtraum ist ein spannender Bodyhorror für Ratefüchse und Fans handgemachter Effekte!

28.9. // 23:00 Uhr // HAPPY HUNTING
Deutschlandpremiere
Blutiger und politisch aufgeladener Parforceritt durch die Wüste des amerikanischen Südens. Gepaart mit umwerfendem Sinn für Ästhetik und intensivem Sounddesign ein zu Recht gefeierter Festivalhit!

29.9. // 14:00 Uhr // DOMAIN
Deutschlandpremiere
Ein kreativer, minimalistischer und mutiger Science-Fiction-Mindfuck-Thriller, der nicht nur für Fans von CUBE und MOON ein Muss ist. Atchesons Film ist schlau, toll gespielt und irre spannend!

29.9. // 16:00 Uhr // SEXY DURGA
Deutschlandpremiere
Ein Monster von einem Film, das jeder Beschreibung spottet! Wie eine Schlinge zieht sich die Atmosphäre um unseren Hals bis man atemlos bemerkt, mit welchem Meisterwerk man es hier zu tun hat.

29.9. // 18:30 Uhr // TOP KNOT DETECTIVE
Deutschlandpremiere
Fiese Ninjas, böse Roboter, Aliens und Penismonster. Gut, dass es da einen Samurai gibt, der mit seinem Schwert dagegen vorgeht. Diese vollkommen absurd-komische Fake-Doku ist absoluter Pflichtstoff!

29.9. // 20:30 Uhr // COMPULSION
Regisseur und Produzent anwesend, Deutschlandpremiere
Klug konstruierter und konsequenter Serienkiller-Horror aus Spanien. Nervenzerfetzend spannend, perfekt getimt und äußerst kontrovers, ist dieser Film eine blutige Perle, die es zu entdecken gilt!

29.9. // 23:00 Uhr // NIGHT OF THE VIRGIN
Regisseur und Cutter anwesend
Das ist der heilige Gral für Splatterfans! Ihr werdet kriechen und um Gnade winseln, werdet laut aufschreien und euch angewidert wegdrehen… und ihr werdet über diesen Film reden wollen!

30.9. // 14:00 Uhr // COLD GROUND
Deutschlandpremiere
Effektiver Monsterhorror, der mit seiner 70er-Filmästhetik aus dem allgemeinen Brei des Found-Footage-Genres heraussticht. Nach diesem fiesen Teil werdet ihr eure Winterausflüge nochmal überdenken!

30.9. // 16:00 Uhr // BITE
Regisseur anwesend
Nach einem Insektenbiss verwandelt sich die junge Casey in ein menschenhungriges Monster. Saftige handgemachte Effekte, eine kluge Story und ein Gespür für Spannung bieten Bodyhorror at it’s best.

30.9. // 18:30 Uhr // DEATH ON SCENIC DRIVE
Regisseur anwesend, Weltpremiere
Dieser Slasher ist eine eigenwillige Hommage an das surrealistische europäische Kino der 70er Jahre. Hyperstylisch und äußerst brachial wird Carrers neuester Film für heftige Kontroversen sorgen!

30.9. // 20:30 Uhr // HOUNDS OF LOVE
Vielleicht der Genrefilm des Jahres! Ben Youngs Regiedebüt ist ein harter, optisch reizvoller und unvergesslicher Serienkillerfilm, wie man ihn so noch nicht gesehen hat… Ein absolutes Must-See!

30.9. // 23:00 Uhr // RAW
Der berüchtigte und preisgekrönte Kannibalenschocker ist ein beeindruckendes Regiedebüt, das aus seinem Anspruch reine Kunst macht. Julia Ducournaus Film hat das Zeug zum Klassiker! Bon Appétit!

1.10. // 14:00 Uhr // SAVING SALLY
Deutschlandpremiere
In einer Welt voller Monster kämpft Marty um die schöne Sally. Ein liebevolles Kunstwerk, das reale Schauspieler in eine vollanimierte Umgebung setzt. Wunderschön - poetisch - absolut fantastisch!

1.10. // 16:00 Uhr // THE DROWNSMAN
Regisseur anwesend, Deutschlandpremiere
Eine wilde Achterbahnfahrt in die Untiefen finsterer Horrorwelten. Fernab des allgemeinen Innovationsdrangs ist dieser Horrorfilm pure, geradlinige und effektive Unterhaltung! Creepy stuff!

1.10. // 18:30 Uhr // ABSCHLUSSABEND
Live-Konzert und Film
POINT BAKER
Mit ihrer Mischung aus Indierock und Folk entführen uns POINT BAKER in karge Landschaften mit endlos langen Highways unter der sengenden Hitze der amerikanischen Südstaaten. Genießt die Tour!
68 KILL
Eine kluge High-Energy Komödie, die Fans absurder Road-Movies Freudentränen in die Augen treibt. Grellbunt, moralisch verwerflich und ganz schön deftig, aber auch irre komisch! Hell Yeah – mehr davon!


WEITERE HIGHLIGHTS


DIRECTORS SPOTLIGHT: CHAD ARCHIBALD
Produzent, Drehbuchautor und Regisseur – Das kanadische Multitalent Chad Archibald ist unser Ehrengast des Festivals und wir sind stolz mit drei Filmen sein Schaffen portraitieren zu können. Chads Arbeiten sind geprägt von einer unbändigen Leidenschaft für das Genre. Er liebt es, das Kind in sich mit seinen eigenen Filmen zu erschrecken… und euch!

AFTERSHOWPARTYS
Einen großen Vorteil hat es am Ende doch, wenn man als Festival nicht zehn verschiedene Locations bespielt. Als Standortfestival hat man die Möglichkeit, das gesamte Geschehen auf nur wenige Quadratmeter zu verdichten, um so für Festivalstimmung zu sorgen – selbst wenn man vielleicht gar nicht im Kino sitzt. Darum öffnen wir auch im fünften Jahr unseres Bestehens Tür und Tor für höchstgeschätzte Musikunterhaltung in der Kinokneipe.


WEITERE INFORMATIONEN


Ticketinfos
Programmheft als E-Paper

SOCIAL MEDIA
Facebook
Google+
Twitter
Instagram
YouTube

Aaargh - “Sexy Durga” !!! Den will ich ja unbedingt noch sehen, seitdem ich aus Rotterdam und Wroclaw nur Gutes über ihn gelesen (siehe unter Anderem auch hier) und den schon reichlich beklemmenden Trailer gesehen habe… steht zusammen mit “Those who make Revolution halfway only dig their own graves” und “The Bad Batch” ganz oben auf meiner watchlist.

…leider liegt Regensburg für einen Tagesausflug zu weit weg, vor Allem, wenn man wie ich am selben Tag noch arbeiten muss und auch nicht einfach mal spontan ein paar Tage Urlaub nehmen kann, um eben mal kurz für einen Kinobesuch ans andere Ende der Republik zu düsen (was ich im Falle dieses Films tatsächlich gemacht hätte). Muss ich wohl doch noch entweders aufs Hamburger Filmfest oder die umtriebigen Programmgestalter_Innen des 3001 Kinos hoffen…

Schönes Programm aber, all in all. “Saving Sally” und “Compulsion” scheinen mir auf den ersten Blick auch ganz interessant zu sein.

Ich wollte auch ursprünglich endlich mal hin aber die geografische Lage und die Verbindungen sind kompliziert und/oder teuer und eigentlich hab ich auch keine Zeit wegen Arbeit und meinem eigenen Filmfest.

Mit etwas Glück läuft der Eröffnungsfilm “The Heretics” auch in Berlin.

Dieses Programm ist ja mal sexy :slight_smile: Blutig, stark, saftig, kreativ.

Wäre Regensburg nicht etwas weit weg von Köln, würde ich nicht lange zögern!