8. HARD:LINE Film Festival + HARD:ON:LINE

Bei all der Beschissenheit der Dinge in diesem Jahr gibt es dem Ganzen doch auch was Positives abzugewinnen. Denn merkt ihr was? Ja, genau: Die Festivals destilieren ihr Programm, schließen sich oft auch zusammen und kooperieren. Das alles mit dem vorrangigen Ziel, euch eine geile Zeit zu bieten. Ja, die Vielfalt bleibt ein wenig auf der Strecke - aber nur wenn dieses Wort als Synonym für „Masse“ verwendet wird. Denn mal ehrlich: Das Programm des FFF ist ne Wucht. Das von den Kollegen vom Randfilm oder Shivers wird es sicher auch. Das Obscura wird wieder auf die Kacke hauen… Die Festivals leben und mit ihnen die Festivallandschaft in Deutschland, wie vielleicht nie zuvor. Dabei sind wir stolz, dass auch wir unseren Teil dazu beitragen dürfen.


Das HARD:LINE Film Festival 2020
23.9. bis 27.9.2020

Dreizehn Langfilme stehen auf dem Programm plus zwei Kurzfilmblocks, in denen wir als Méliès Festival den begehrten Méliès D’Argent Award für den besten europäischen fantastischen Kurzfilm überreichen werden. Dazu Parties und ein Konzert.

Wait: What? Parties? Corona? Bayern? Seid ihr blöd?

Ja, kann man so fragen, aber wir haben Mittel und Wege gefunden eine äußerst sichere Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Das Kino wird nur mit Dauerkartengästen befüllt. 5 Tage lang, die immergleichen 50 Leute. Quasi Quarantäne. Der Rest muss draußenbleiben… und die ganze Sache im Internet mitverfolgen.


HARD:ON:LINE - Der Festival Stream
24. bis 28.9.2020

Bis auf unseren Abschlussfilm und einen Überraschungsfilm für die Dauerkartenbestitzer werden alle Filme auch im Netz zusehen sein. 24 Stunden lang streamen wir die Filme am Tag nach dem Screening in Regensburg für 100 virtuelle Kinobesucher.

Details und Hintergründe, gibt es hier: https://www.hardline-festival.de/hardonline-der-festival-stream/


Die nackten Zahlen

Ihr seid aber nicht hier, ein Referat zu lesen, oder? Also machen wir es kurz:

29 Filme stehen auf dem Programm
13 Langfilme
16 Kurzfilme

2 Weltpremieren
8 Europapremieren
13 Deutschlandpremieren

Das komplette Programm gibt es da :point_down:


Für viele von euch ist Regensburg sehr weit weg. Daher ist vielleicht und gerade 2020 die Chance auch mal einen Blick zu uns zu werfen. Dann leider nur Online über unsere Streamingplatform. Denn Dauerkarten sind bereits ausverkauft. Aber wer weiß: Vielleicht seid ihr dann angefixt und wir sehen und in einem der nächsten Jahre in der Domstadt.

Egal wie, egal was: Wir wünschen euch viel Spaß!

Bleibt gesund und prost :beers:

Flo und das ganze HARD:LINE Team

3 Like

Geil, schiele auf die Online-DK, da es aus einer Domstadt in die andere etwas weit ist/bisher immer war :slightly_smiling_face: Aber mindestens ein paar Einzel-Online-Tickets sollten es werden - muss mich dafür aber noch genauer mit den Titeln befassen.

Endlich ein deutsches Festival zu dem ich schon lange mal will und in das ich nun durch C immerhin online reinschnuppern kann :ok_hand:

1 Like

Danke für die netten Worte.

1 Like

Oh man ist das ärgerlich. Ich wollte immer schon auf euer Festival, war aber immer zu weit weg für den persönlichen Besuch.

Jetzt hab ich mich so über die online-DK gefreut und das fest eingeplant.

Da euer Festival aber ausgerechnet parallel zum FFF in Stuttgart läuft, habe ich da ja gar keine Möglichkeit, den Stream zu schauen

Sehr schade, aber trotzdem klasse, dass ihr das macht

1 Like

Läuft auch parallel zu meinem FFF in Köln - aber da ich ja dieses Mal schon einige FFF-Titel gesehen habe, sich ein paar Titel überschneiden und das FFF-Programm dieses Jahr ja auch nicht ganz so straff ist wie sonst, werde ich versuchen beides gleichzeitig zu schaffen. Oder zumindest mit ein paar Hardlinern das FFF-Program „aufzufüllen“ :upside_down_face:

1 Like

Oh, cool. Da kann ich da dann Dinner in America streamen.

1 Like

Der Stream ist ab sofort freigeschaltet und Tickets können gekauf werden. Die Filme selbst können dann ab 24.9. gesehen werden. Geht einfach auf unsere Website, klickt auf den Button „HARD:ON:LINE“ oder auf „Festival-Stream“ im Menü und schon gelangt ihr auf die Plattform. Wir wünschen euch viel Spaß beim Filmegucken!


Online-Dauerkarte gesichert :sunglasses: :partying_face:

Bin gespannt wie das klappt und ob sie sich für mich (mit nahezu gleichzeitigem FFF in Köln) lohnt. Auf die Filme bin ich eh gespannt. :bomb:

So oder so: ich find’s toll, dass ihr das macht und ich euch unterstützen kann :heart:

1 Like

Bitte nochmal um Details zur Verfügbarkeit der Filme.
Was heißt „am Tag danach“? Heißt das ab 0 Uhr oder ab der Zeit, an dem der Film am Vortag lief? Und wie viele Stunden genau steht er zur Verfügung? 24 Stunden? Oder den gesamten Kalendertag?

Danke.

Jap, du hast mit all deinen Vermutungen recht:

UNEARTH zum Beispiel läuft am 23.9. im Kino
UNEARTH ist also am 24.9. online, von 0:00 bis 23:59, den ganzen Kalendertag.

Diese und ähnliche Infos findest du in den FAQs auf der Plattform. Wenn du kaufst, wird dir das zusätzlich vor dem Zahlvorgang geschildert. Damit keine Verwirrung aufkommt,

Yippie, Online-Dauerticket ist gekauft. Ich wollte die letzten Jahre immer am HARD:LINE teilnehmen, aber es liegt mir zu dicht am FFF und Regensburg ist wirklich zu weit weg für mal eben. Daher bin ich sehr happy über die diesjährige Lösung.
Wird ein schöner Stress werden, parallel zum Kölner FFF. Aber YOLO :crazy_face: :crazy_face: :crazy_face:

1 Like

Uns drückt der Schuh auch wegen des Termins. Überschneidungen sind saublöd für Fans. Aber wir konnten aufgrund der Förderauflagen nicht mehr verschieben und müssen anderthalb Jahr zuvor einen fest geplanten Termin am letzten Septemberwochenende bestätigen. Als wir damit anfingen gab es die Überschneidungen nicht. Vor allem nicht mit Nürnberg, das so nah bei uns liegt. Aber wir arbeiten an einer Lösung, die hoffentlich alle glücklich macht. Stay tuned.

So lange wünsch ich dir ein duftes FFF und HARD:ON:LINE :beers:

Alles gut, ich bin sehr happy darüber, dass diese Lösung überhaupt angeboten wird und ich somit erstmals auch am HARD:LINE teilnehmen darf :slight_smile: Würde mich darüber freuen, wenn das generell eine Standardlösung wäre. Also nicht nur hier, sondern grundsätzlich auf Festivals.

KOKO-DI KOKO-DA durfte ich übrigens schon letztes Jahr auf dem Cologne Filmfestival (oder einem seiner Events) gucken, kann ich im Hardline-Programm auslassen - und ich denke noch immer manchmal an/über ihn nach. Das dürfte denke ich alles über diesen kleinen, fiesen, nachwirkenden, intimen, bizarren, kreativen Alptraum sagen.

7,5/10

Der Film ist das alleralllerallerschlimmste was ich in den letzten Jahren gesehen haben.

Er ist definitiv sehr, sehr eigen und speziell :grimacing:

Aber deinen Kommentar kann man ja auch positiv interpretieren :upside_down_face: :wink:

Meiner Meinung nach trifft er das hilflose Gefühl von vielen Alpträumen aber außergewöhnlich gut.

haha ok wer man gerne schlechte Filme anschaut …

Oder wenn er seinen Zweck erfüllt, in die Psyche eindringt und man „schlimm“ als positiv aufkratzend interpretiert :grimacing:

Aber habe verstanden, wie wörtlich du es meintest :grin:

Also, KOKO-DI KOKO-DA war für mich persönlich eins der absoluten Highlights 2019… meine Begleiter in Sitges fanden ihn allerdings alle komplett zum Kotzen, und auch Fredi wollte meiner FFF-Empfehlung ganz und gar nicht folgen :fearful: :joy:

Aber sollte der nicht letztes Jahr schon auf dem Hard:Line laufen? Oder vielleicht verwechsle ich da auch was.

Lohnt sich in jedem Fall für jeden FFF-Gänger, der sich schon mal vorab spirituell in die (Um)Welt von BLOODY HELL begeben möchte :sunglasses:

Ja, du hast Recht. Der Film stand seit Beginn auf der Wunschlist und er war auch schon im letzten Jahr bestätigt, musste aber aus verschiedenen Gründen aus dem Programm fallen. Da er aber immer noch keinen Verleih hat, lassen wir uns nicht zweimal bitten.