Aktuelle Genrefilme

Richard Stanleys erster regulärer Film seit 1992 bleibt leider hinter den Erwartungen zurück. Zumindest hinter meinen.

Bei Amazon Prime gibt es den feinen, kleinen DIE WEITE DER NACHT, den ich sehr sympathisch finde. Bestimmt gefällt der hier im Forum auch ein paar Leuten. Erwartet nur kein Blut und keine Action, sonst könnte das nach hinten losgehen. :wink:

2 Like

Kann ich mich nur anschließen und allen Twilight Zone-Fans empfehlen:

1 Like

Jetzt noch in einigen Kinos und dort unbedingt sehenswert: Alejandro Landes’ Kindersoldatenparabel, die sich auch von der Entstehungsgeschichte her irgendwo zwischen Werner Herzog und Francis Ford Coppola bewegt.

Zombieland“ double feature gestern abend. Teil 2 wirkte trotz cooler Einzelszenen leider nicht besonders einfallsreich (an einigen Stellen eher unlustige Versionen ähnlicher Gags aus dem ersten Film)… Pluspunkte aber für „Elvis“ und Madison, die etwas nervig rüberkam, witzigerweise aber von Zoey Deutch gespielt wurde (ich kannte von ihr Rollen-technisch bisher nur den Typ eloquent-smarte Schülerin/Akademikerin).


JUDY & PUNCH
Die Geschichte eines Puppenspielerpaares in einem fiktiven Mittelalter, das aussieht, als hätten es sich die Gebrüder Grimm zusammen mit Monty Python ausgedacht, wird spätestens nach der ersten „Hexen“-Steinigung richtig unangenehm. Die Stimmung wird auch danach nicht besser, wenn sich durch Gewalt und Alkoholismus aus einem Ehedrama eine groteske Female-Empowerment-Rachegeschichte entwickelt. Mia Wasikowska ist stark, die Idee ist interessant, aber irgendwie bleibt am Ende der Eindruck, hier wäre mehr dringewesen.



UNDERWATER
Die Überlebenden einer kollabierten Tiefseebohrinsel kämpfen sich zu den verbliebenen Rettungskapseln durch und begegnen dabei einer bislang unentdeckten Spezies… Die Vorbilder dieses Unterwasserabenteurs sind offensichtlich, es sind quasi alle SciFi- und Unterwasser-Horrorfilme, die je gedreht wurden, am offensichtlichsten die Klassiker wie ALIEN, THE ABYSS, THE DESCENT und GRAVITY. Die Figuren decken alle Stereotypen ab (toughe Mechanikerin, Witzbold, Angsthase, väterlicher Captain, Kanonenfutter) und so gut wie jede Szene hat man schon einmal woanders gesehen. Das aber lässt sich ohnehin über nahezu jeden neueren Horrorfilm sagen und erst 2017 (ironischerweise auch Entstehungsjahr dieses Films) hat LIFE gezeigt, dass auch die Kopie eines Klassikers ziemlich unterhaltsam sein kann. Nach einer eindrucksvollen Eingangs-Actionsequenz wird UNDERWATER zwar sehr generisch, sorgt aber mit durchgehendem Tempo, einigen spannenden Szenen und einem (zumindest anfangs) creepy Creature Design für Kurzweil und Kristen Stewart steht die Rolle der coolen Actionheldin richtig gut. Größtes Manko neben den üblichen, aber zu verschmerzenden Drehbuchunsinnigkeiten sind teilweise Kamera und Inszenierung – man erschrickt zwar, hat aber keine Ahnung, was gerade passiert ist. Trotzdem ein überraschend erfrischender kleiner Unterwasserthriller.
3 Like

Ich hoffe mal, das hier ist der passendste Thread: Peninsula hatte heute wohl seine Premierenveranstaltung in Seoul, wobei der offizielle Kinostart der 15. Juli ist. Jedenfalls, die ersten Kritiken sind da:

Ich habe mich aber nicht getraut, sie auch zu lesen. Ich habe zwar keine hohen Erwartungen an den Film, aber gespoilert werden möchte ich dennoch nicht. Selbst wenn nur die ersten 30 Minuten beschrieben würden.

1 Like

Am Ende versinkt ganz Korea im Meer… :sob:
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Ok, just kidding. Tut mir leid, konnte nicht widerstehen :innocent:

Das klingt sehr nach einer Anspielung auf den neuen Netflixanime Japan Sinks.

Hihi, das entsprang nur meiner Fantasie. Hey, der Anime sieht interessant aus! :slight_smile:

Btw, wo finde ich Netflix IDs zu Filmen, siehe dein Eintrag zu „Better Days“? Bin da sehr unkundig xD

Du findest die IDs immer in der URL hinter title\.

Aber je nachdem, wie man sich durch Netflix klickt, kann das auch verwirrend sein.

Oder googlen. Z.B. habe ich „Better Days Netflix“ gegooglet. In Taiwan steht der Film scheinbar zur Verfügung und in der Vorschau kann man lesen, dass es der richtige Film ist. Also draufklicken, kommt zwar Fehlermeldung, aber man sieht in der URL die ID. Und die ist ja global einmalig. Würde der Film in D. auch auf Netflix erscheinen, würde die ID die gleiche sein, die Fehlermeldung würde dann nicht mehr kommen.

Eine weitere Möglichkeit ist Wikidata. Da werden diverse IDs gesammelt und bei Filmen und Serien auch die Netflix-ID.

Japan sinkt ist übrigens eine Neuadaption. Der Roman wurde 1973 schonmal verfilmt und soll wohl eine Panik in Japan, ähnlich wie War of the Worlds in den Staaten, ausgelöst haben.

1 Like

Okey, danke!! :blush: Hihi, manchmal hat es wohl auch Nachteile, wenn man Netflix nur per SmartTV schaut :innocent: .

Die Kritik des Filmfestival-Magazins ScreenDaily ist jetzt auch da: https://www.screendaily.com/reviews/peninsula-review/5151387.article

Habe ich mir natürlich auch nicht angesehen… Ich habe nur ganz schnell runter und wieder hochgescrollt, dabei aber die Augen geschlossen gehalten.

1 Like

:joy: Cats (2019) ist mein neuer Lieblingshorrorfilm!! :joy:

OV mit englischen Untertiteln auf AP; war hilfreich, um der Handlung ohne Lücken folgen zu können. Die Skimbleshanks-Szene kann man ohne Spoiler zum allgemeinen Plot anschaun. Sehempfehlung: Full HD, Kopfhörer und 100ml Wodka ^^

Na ob 100 ml da reichen.

1 Like

:joy: Ich will ja niemanden zum übermäßigen Konsum verleiten, aber du hast wohl Recht :joy:

1 Like

Aus der Reihe „für Sie gesehen, damit Sie kostbare Lebenszeit sparen (die Sie dann mit anderem Trash verbringen können“:

Der Film hätte bestimmt gut auf das FFF gepasst, bekommt aber jetzt einen deutschen Kinostart am 27. August 2020.

1 Like

„Feuerwerk am helllichten Tag“ hab ich in guter Erinnerung. Danke für den Hinweis, hatte ich noch gar nicht auf dem Radar.

Ab 27. August auch auf Netflix in Deutschland.