Aktuelle Genrefilme

Na ob 100 ml da reichen.

1 Like

:joy: Ich will ja niemanden zum übermäßigen Konsum verleiten, aber du hast wohl Recht :joy:

1 Like

Aus der Reihe „für Sie gesehen, damit Sie kostbare Lebenszeit sparen (die Sie dann mit anderem Trash verbringen können“:

Der Film hätte bestimmt gut auf das FFF gepasst, bekommt aber jetzt einen deutschen Kinostart am 27. August 2020.

1 Like

„Feuerwerk am helllichten Tag“ hab ich in guter Erinnerung. Danke für den Hinweis, hatte ich noch gar nicht auf dem Radar.

Ab 27. August auch auf Netflix in Deutschland.

Ein Film, der aus den falschen Gründen schlecht behandelt wurde und definitiv gesehen werden sollte. Pflichtfilm für die FFF-Gemeinde!

1 Like

Bin ich zu 100% bei Dir, fand den wirklich herausragend unterhaltsam. Hätte PERFEKT aufs FFF gepasst.

Jip, auch für mich ein glasklares und rotzfreches Highlight des bisherigen (natürlich etwas dünn besiedelten) Jahres :ok_hand: :boom:

Soll mein Eröffnungsfilm werden.

1 Like

Ooooh, Das Attentat: The Man Standing Next, Underwater, 21 Bridges, Bombshell, Terminator - Dark Fate, Queen & Slim und Why Don’t You Just Die! sind dieses Wochenende auf Amazon Prime für 0,97 € ausleihbar!

Nicht zu vergessen der klirrend frostige FFF19 Opener The Lodge und die FFWN19 Schlachtplatte VFW im Aufschnitt für nur 97 Cent.
Das ist ja fast ein exklusiver FFF Prime Weekend Deal. :wink:

2 Like

UNDERWATER kann ich bei den Temperaturen sehr empfehlen, siehe Review: Aktuelle Genrefilme

1 Like

Oooh, daanke für den Hinweis auf The Lodge! Riley Keough :smiling_face_with_three_hearts:

Ein Film, von dem hier immer mal gesprochen wird, den ich aber noch nicht gesehen habe, wurde jetzt ins Prime-Abo mit aufgenommen: Psycho Ramen. (Allerdings nur auf Deutsch…)

Damit wären wir dann wieder bei unserem Thread „OmdU“.
Hier auf die original Hindi Version zu verzichten, würde einem die natürliche Comedy dieser Sprache vorenthalten, die aber wichtiger Bestandteil der Gesamtatmospähre und Wirkung des Filmes in vielen Momenten ist.
Lieber ein paar Groschen für die Hindi Original Version ausgeben, als deutsch und for free.

Idealerweise wäre dieser Prime Zugang in diesem Thread besser aufgehoben gewesen, aber danke überhaupt für den Hinweis.

Absolute Empfehlung von mir, auch wenn es sich um RAMAN handelt, und nicht um die japanische Nudelsuppe. Hat von mir 10 Sterne bekommen, Review hier online. Wie der auf deutsch rüberkommt, kann ich nicht sagen, da ich ihn bisher nur 1 x auf dem FFF gesehen habe.

Das ist scheinbar wieder so eine fiese Lizenzsache. Habe nochmal auf Sooner geschaut, und auch da ist der Film nur auf Deutsch verfügbar, obwohl die ja eigentlich Original mit Untertiteln zeigen wollen. Und dabei hält Rapid Eye Movies die Rechte an dem Film in Deutschland. Und die bringen ja häufig Filme ohne Synchro heraus. Und hier dann das komplette Gegenteil?!?!

Ich werde mir den Film dennoch die Tage mal ansehen.

SEA FEVER
Dieses kleine irische Creature Feature ist quasi so etwas wie der Gegenentwurf zu Hollywoods atemlosem Tiefseehorror UNDERWATER – ein klaustrophobischer Slowburner mit echten Charakteren, deren Begegnung mit einer unbekannten Spezies ganz anders verläuft, als man es erwartet hätte. Und das, obwohl der Film über weite Strecken der Struktur des original ALIEN folgt und auch Carpenters THE THING in einer Szene Tribut zollt. Eine etwas spannendere Inszenierung hätte der Stoff vertragen, andererseits legt Regisseurin Neasa Hardiman den Fokus hier bewusst nicht auf vordergründinge Monstereffekte oder Psychothrill. So bleibt auch durchaus mehr in Erinnerung als die wenigen blutigen Szenen.

THE POOL
Der junge Requisiteur Day erwacht in einem riesigen leeren Pool – und zwar daran, dass er gerade von einem ausgewachsenen Alligator angefressen wird! Was für eine Prämisse! Und was für eine Verkettung von unglücklichen Umstände, wird man sich im Laufe des Films noch mehrfach sagen. Denn gemäß dem Bullockschen Gravity-Gesetz geht hier schief, was nur schiefgehen kann, um auf dem engen Raum der Pool-Location für ein Maximum an Spannung zu sorgen. Freunde von Logik, Glaubwürdigkeit und realistischen CGI-Effekten werden dicke Krokodilstränen verdrücken, während Fans von irrwitzigem Spannungskino nägelkauend (!) vor Leinwand respektive Bildschirm sitzen. Ein herrlich kurzweiliger Thrill, der gerne ein US-Remake erhalten darf – dann mit ordentlich animiertem Alligator.


ANNA
Eine Zeit lang realisierte Luc Besson nur seine besten Filmideen, überließ die mittelmäßigen (TAXI, TRANSPORTER, TAKEN) anderen Regisseuren und produzierte nur. Jetzt scheinen ihm die Ideen ganz ausgegangen zu sein. VALERIAN war noch eine willkommene Rückkehr zur verrückt-fantasievollen SciFi von THE FIFTH ELEMENT. Mit ANNA hat Besson einfach einen seiner größten Hits nachverfilmt – NIKITA in langweilig. Vom visionären Filmemacher ist hier nichts zu sehen, die Story vom Model-slash-Assassin kommt daher wie frühe Direct-to-Video-Ware, voller Klischees, flacher Charaktere und den immer gleichen Mord- und Bettszenen. Einzig Annas erster „Hit“ (auch zentrales Highlight des Trailers) ist einigermaßen sehenswert, der Rest des Film bewegt sich zwischen banal und peinlich.

2 Like

THE POOL hatte ich letztes (vorletztes?) Jahr auf meiner Empfehlungsliste für das FFF (wo er leider nicht zu sehen war). Eine Art umgedrehtes „Open Water“, irre spannend, ein echter Nägelbeisser und sehr zu empfehlen. Auch wenn er wegen seiner irgendwie krotesk konstruierten Idee hier nicht bei jedem angekommen zu sein schien…

1 Like