Aktuelle Genrefilme


#163

Das sagt der Filmvorführer und sei allgemein so wenn es eine 4K Fassung gibt.


#164

Und wie passt 3D 4K in Sinsheim dazu?


#165

Vermutlich weil das ein IMAX ist. Ich leite es mal an ihm weiter.
Genauso ist es, das gibt es nur im IMAX, alle anderen 3D Screenings sind 2K.


#166

Danke. Wieder was gelernt. Bin eh kein 3D-Freund.


#167

Die bessere weil “fesselndere” King-Verfilmung in 2017, ganz ohne große Vorankündigung auf Netflix veröffentlicht:


#168

Ich habe aktuell das Gefühl der einzige Mensch auf dieser Welt zu sein, dem das neue Blade Runner Sequel nicht so besonders gut gefällt. Für sich alleine genommen ganz gut, aber für ein Blade Runner Sequel hat er den Ton mächtig verfehlt, finde ich.
Diese Leute gibt es, aber für mich ist es eigentlich undenkbar, dass jemand der Blade Runner liebt, richtig gefallen an Blade Runner 2049 finden kann.


#169

Gestern bin ich dann doch noch mal ins Kino. Die Voraussetzungen bei der ersten Sichtung waren ja nicht gerade optimal:

  • 3D
  • Synchro
  • Letzte Reihe im Kino
  • Direkt nach der Arbeit

Gestern nach einem sonnigen Tag war ich doch deutlich entspannter, dazu 2D O-Ton und viel näher an der Leinwand dran. Film hat mir dann auch deutlich besser gefallen, vor allem optisch war’s viel, viel besser, sah echter und greifbarer aus, nicht so künstlich, harmonischer einfach. So wirkte auch das Gesamtbild stimmiger und viele Szenen intensiver.
Die ganz große emotionale Erfahrung war’s trotzdem nicht. Dafür wirken die Charaktere einfach nicht charismatisch genug und das Ende ließ mich dann doch relativ kalt. Wobei Gosling meinen Segen hat für seine Vorstellung, hat schon gepasst. Läst man den ersten BLADE RUNNER in der Schublade, ist BR 2049 schon ein ganz guter Film. Bin also einigermaßen versöhnt.


#170

Ich habe ihn mittlerweile ebenfalls 2x im Kino durch, fand auch 2D wesentlich angenehmer. Bin aber auch kein 3D-Fan. Ganz im Gegenteil.

Und im Freundeskreis sind viele kultische Verehrer des Originals und fast alle lieben auch den Neuen :slight_smile:


#171

Ich habe Blade Runner 2049 auch gestern im Kino gesehen, auf einer gebogenen Cinerama-Leinwand in 2D, leider als deutsche Synchro. Ich finde schon, dass es ihm gelingt, die Atmosphäre des Originals neu zu erschaffen. Und obwohl er regelmäßig zitiert (mal offen, mal eher unterschwellig), wird daraus kein Plagiat, sondern ein eigenes Werk. Dazu kommt, dass er sich den Anforderungen modernen Actionkinos gänzlich verweigert. Die Erzählgeschwindigkeit steht im totalen Kontrast zum heutigen Eventfilm.

Aber was heißt “den Ton verfehlt?”. Ich bin froh, kein 1:1 Update für Fans wie bei Star Wars 7 gesehen zu haben. Natürlich kann man 2049 ablehnen, es gibt genug Kritikpunkte. Etwa hat das Drehbuch einen doch recht simplen Aufbau. Die gedachten Überraschungen sind keine. Das bisschen Showdown hätten sie sich sparen können. Gewinnen kann der Film nur zuvor.

Und emotional habe ich bei Gosling sowieso grundsätzlich Probleme. Für mich ist er eine reine Projektionsfläche, man sieht in ihm, was man sehen will. Von Sean Youngs extrem fragwürdigen Auftritt mal ganz zu schweigen. Als ob es darum gehen würde, eine Checkliste abzuarbeiten. Und zudem komplett gedoubelt.

Aber warum sollte man ihn zwingend als Liebhaber des Originals ablehnen? Diese Kausalität erschließt sich mir nicht.


#172

Der britische Mysterythriller bewegt sich stilsicher auf den Pfaden von David Lynchs LOST HIGHWAY, Christopher Nolans FOLLOWING und Co-Produzent Ben Wheatleys KILL LIST: Ein Undercover-Cop begibt sich auf der Suche nach einem Verdächtigen als Patient in die Behandlung einer Therapeutin und erzählt dort von seinen Tagträumen, in denen er als Undercover-Cop tätig ist.

Gareth Tunleys Möbiusband von einem Film bringt das „Psycho“ wieder in den Psychothriller. Selbst dem Zuschauer entgleitet langsam die Kontrolle über das, was er sieht. Ist das ein Ermittlungsthriller oder die Aufzeichnung einer Depression? Haben wir es mit Kriminellen zu tun oder ist tatsächlich schwarze Magie im Spiel? Subtil, mit wenig Aufwand, guten Darstellern und einem starken Skript, nimmt einen der Film immer stärker gefangen, bis zum unausweichlichen Ende, das natürlich nur ein weiterer Anfang ist. Wiederholtes Sehen empfohlen!

DVD und Bluray sind bei Arrow erschienen und über amazon.co.uk erhältlich (DVD aktuell für nur 7 Pfund).


#173

SHUDDER schleicht sich ab Halloween/31.10. in Deutschland (+ Österreich) ein :slight_smile:

Also nicht der abgespeckte, schon länger buchbare Amazon-Channel sondern der richtige Horror-Streaming-Dienst!

Da steigt meine Vorfreude auf Halloween doch gleich nochmal sehr (als ob Stranger Things nicht reicht). Da wird’s dann mächtig viel Genrefutter für uns Spezis geben.

Leider lässt das den “Noch zu gucken”-Stapel nicht kleiner werden. Prime, Netflix, Shudder, You Tube und natürlich die eigene dauerwachsende Sammlung… puh. Aber da geht es uns ja allen gleich. Zu viel Futter, zu wenig Zeit.

Hier deren beeindruckendes US-Programm:

https://www.justwatch.com/us/provider/shudder

Bleibt abzuwarten wieviel davon es nach D schafft.


#174

Das ist aber mal ne insgesamt sehr schicke Seite. Stream Rent Buy. Wie schön, dass auch Anbieter bzw. Entwickler auf dem Gebiet nicht schlafen. Hatten wir in D nicht auch so eine Seite?

Richtig, www.werstreamt.es… Erinner mich daran, wie klein sie angefangen haben. Gute Idee gehabt zur richtigen Zeit.

@Leimbacher-Mario
Woher nimmst Du die Info, dass der bei uns bald startende Shudder Streaming-Dienst ein anderes Programm haben wird als der existierende Amazon Channel? Aber ja, der Inhalt hier ist wirklich überschaubar. Insofern kommt das schon hin.

Grundsätzlich finde ich diese Amazon Channels eine gute, ergänzende Sache, für Leute, die in der Vergangenheit nicht so viel geschaut haben oder generell “moderat” schauen. Denn das meiste hat man als Viel-Seher einfach schon durch. Dann lohnt es sich nicht so ganz, wenn das Angebot an verfügbaren Titeln so bleibt.

Den Schrott-Horror kann man sich übrigens auf dem Amazon-Channel “Bloody Movies” nach Hause holen. :laughing:


#175

Mit der Seite behalte ich immer Überblick was es so neues gibt. Gibt es natürlich auch mit den deutschen Streaminganbietern:

https://www.justwatch.com/de/Neu?providers=nfx,amp,ntz

Auf Facebook haben sie das bekannt gegeben mit dem 31.10. Bin sehr gespannt auf Preis, Angebot usw.


#176

Die Amateurausgabe der Kurzfilmkompilation ist überraschenderweise besser geworden als die beiden Originale: Da das Onlinepublikum unter 500 Beiträgen abstimmen konnte, haben die 26 Shorts (alle zum Buchstaben M) im Durchschnitt tatsächlich eine recht hohe Qualität. Hier gibt es kaum Gurken und die Grundstimmung der Filme ist durchgehend deutlich düster, ja, unangenehmer als in den Vorgängern, was die Sichtung am Stück etwas anstrengend macht, denn alle drei Minuten beginnt ein neues Szenario, das relativ flott zur Sache kommt.

Von der Twilight Zone-Episode über Monstertrash und Splattergranate bis hin zur Zombieminiatur ist alles dabei, Highlights sind u. a. MAILBOX, eine fiese kleine Halloweenstory, MARAUDER, eine schwarz-weiße MAD MAX Parodie auf Dreirädern, MEAT, ein surrealer Claymation-Alptraum, die simple aber sehr cool gemachte Papieranimation MOONSTRUCK, das Foltermissverständnis MOBILE, MOTHERs Monsterspinne und die MORMON MISSIONARIES aus der Hölle. Mit Carles PET Torrens ist sogar ein halbwegs namhafter Regisseur vertreten. Insgesamt eine gelungene Aktion, die gerne mit weiteren Buchstaben fortgeführt werden darf.

Zu sehen gibt es fast alle Beiträge einzeln auf http://26th.abcsofdeathpart2.com/entries/


#177

Das klingt top :slight_smile: Ich mochte schon die beiden Hauptableger und würde mich über eine Heimkino-VÖ von 2.5 sehr freuen


#178

Na sauber! Ziemlich clever die Seite!


#179

ABC 2.5 war auch mal in der engeren Obscura Auswahl, kostet allerdings Screening Fee, daher drauf verzichtet. Kann man sich bei Vimeo OnDemand leihen und kaufen, ich hab letzteres gemacht für 5€.


#180

Ich habe diesen Thread bislang nicht weiter verfolgt, darum kenne ich die Gepflogenheiten hier nicht… darf man auch ohne ausführlichere Reviews seine Meinung zu neuen Filmen kundtun?

Falls ja: ich war letzte Woche in der Presse zu THOR 3 und bin erstaunlich angetan. Für mich als jugendlichen Superhelden-Fan war Thor immer der Langweiler schlechthin, und die beiden bisherigen MCU-Filme konnten mich auch nicht gerade begeistern. Beim neuen Film jetzt ist Marvel ja sein bisher größtes Risiko eingegangen - einem dezidierten Horror-Regisseur wie Scott Derrickson DOCTOR STRANGE anzuvertrauen, war schon mutig, aber kein Vergleich dazu, einem Offbeat-Indie-Regisseur wie Taika Waititi (WHAT WE DO IN THE SHADOWS, EAGLE VS. SHARK) einen epischen Asgard-Blockbuster in die Hände zu geben… Und der Mut hat sich schon wieder ausgezahlt. In den ersten Minuten hatte ich noch das Gefühl, Waititi tut zu viel des Guten, der Film kippt komplett in eine alberne Komödie ab. Aber nein: Wo nötig, wird es hier ernst; und die Geschichte selbst wird ohnehin (fast) immer mit dem nötigen Respekt abgehandelt - aber die inhärente Albernheit des Hair-Metal-Halbgotts findet regelmäßig adäquat Ausdruck in wunderbar selbstironischen Szenen. Etwa, wenn der Donnergott (der viel Wert auf diesen Namen legt!) in einem geradezu alttestamentarisch anmutenden Schlachtengemälde in SloMo aus dem Himmel auf teuflische Horden herabspringt - und dazu Led Zeppelin von der Tonspur brüllt.

Insgesamt nah an GUARDIANS OF THE GALAXY und deren Humor, ohne Atempause unterhaltsam und dazu noch mit einer Action-Inszenierung gesegnet, die es tatsächlich schafft, gegenüber allem Bisherigen NOCHMAL eine Schippe draufzulegen: doch, ich bin beeindruckt. Zumal mit Cate Blanchett als Darstellerin diesmal auch der Villain eine ordentliche Präsenz aufzuweisen hat.

Die PV war in 2D, darum kann ich nur mutmaßen - aber es sah außerdem nach einem Spektakel aus, das in 3D noch mal mehr hermacht.

…und am anderen Ende der Lautstärke-Skala hätten wir THE END OF APRIL aus Korea, der beim Korea-Filmfest in Frankfurt neue Maßstäbe in Sachen Erzählperspektive setzte. Kein rundum gelungener Film, aber für Fans des leisen, beunruhigenden Mystery-Thrillers allemal eine Sichtung wert. Die unschönsten Nachbarn seit NEIGHBOR NO. THIRTEEN :wink:


#181

Ich denke, das darf man. Gibt es hier Gepflogenheiten? Bist Du nicht einer der Admins ; )?

Dem stimme ich größtenteils zu. Warum Marvel sich mit dem von mir sehr geschätzten Herrn Waititi vielleicht doch ein EigenTHOR (haha) geschossen hat, hier:


#182