Bitte um Aufnahme meines Films im FFF Archiv

Für Interessierte: Leider fehlen Programmhefte der ersten Jahre des FFF (1987-1995) und auch das Archiv ist nicht komplett. Dabei fehlen so viele tolle Filme, die früher auf dem FFF liefen und nicht gelistet sind. Wer kann zusätzliche Informationen zu diesen verschollenen Filmen liefern/wer war bei den Aufführungen dabei? Dabei geht das nicht nur um eine lieblose Auflistung , sondern um verscholle gute Filme zu entdecken und auch um genauere Filmbeschreibungen - das wäre sicher für viele Filmliebhaber/Sammler interesssant. Schwerpunktmässig könnten das gute Slasher/Horror-Filme sein wie Helloween, Freitag der 13. (Sean S. Cunningham), Dressed to Kill (im Stil von Hitchcock), Scream, Ich weiss, was du letzten Sommer getan hast, Das Grauen kommt um 10…vielleicht kann man da so einige interessante Independent-Produktionen - abseits des Mainstreams- entdecken.

Beim Aufräumen fand ich alte Programmhefte und Zettel, Flyer, Fotos, u.a…Diese Infos könnten - wenn Interesse besteht - hilfreich sein. Ich lasse erst mal Euch zu Wort kommen.

Huhu,

Ich finde, dein Threadtitel ist nicht ganz zutreffend, oder? Du suchst ja nicht direkt einen bestimmten Film. Bin aber vielleicht nur ich, die so denkt.

Im anderen Thread “FFF -die ersten Jahre” wird doch gerade im ersten Beitrag um Mithilfe gebeten. Also auch das, worum du bittest. Wenn man weitere Infos, Programmhefte etc. hat, soll / kann man sich an Todi wenden. Hilft uns ja allen weiter. Von daher kannst du doch deine Infos, wenn du möchtest, an todi weitergeben.

1 Like

Ja - aber nur wenn wirklich Interesse besteht, denn das Zusammenstellen/Ordnen der Infos etc macht schon viel Mühe (schliesslich ist das über 25 Jahre her). Ich habe beim Aufräumen der Kellerräume/Galerieräume viel gefunden.

Hallo zusammen, auch ich suche seit einiger Zeit einen Film.

Soweit ich mich recht erinnern kann ist der Titel “Hemoglobin”, wurde nach dem FFF glaube ich aber unter anderem Namen veröffentlicht. Lief auf dem FFF so ca. 1992/1993. Spielt in dunklen Gewölben in denen irgendwelche Kreaturen ihren Opfern das Hirn raussaugen.
Fand ich damals extrem spannend, würde ich gerne noch mal sehen.

Kennt den jemand ?

Liegt hier vielleicht eine kleine Verwechslung vor?

Das Archiv, von dem Werner1983 schreibt, ist anscheinend das offizielle Archiv von Rosebud. Dort fehlen nämlich tatsächlich die Informationen zu den älteren Programmen.

Dieses Forum hier gehört allerdings zu der Fan-Seite f3a.net, und dort ist das Archiv kompletter: http://f3a.net/fantasyfilmfest.html
Todi hatte in dem anderen Thread zuletzt 2013 geschrieben, was noch fehlt:

Für einige Festivaljahre liegen uns keine bzw. nur unvollständige Daten vor. Wenn du noch ein Programmheft aus einem dieser Jahre hast oder jemanden kennst, der eines haben könnte, nimm bitte Kontakt mit uns auf!
Es fehlen uns für das Fantasy FilmFest Archiv:
1990 - Programmheft und Timetable Köln + Berlin
1991 - Programmheft und Timetable Köln + Berlin
1992 - Programmheft und Timetable Köln
1995 - Programmheft und Timetable Essen
Alle uns bekannten Termine haben wir in der Fantasy FilmFest Historie zusammengetragen. Nicht nur hier freuen wir uns über Ergänzungen (oder Korrekturen)!

Also… wenn das so stimmt, und es nicht noch Sachen gibt, von denen gar nichts bekannt war?
Das grenzt es dann ein, also vielleicht ist das ja gar nicht so viel einzuscannen. :slight_smile:
Der andere Thread würde dafür aber wahrscheinlich besser passen, oder?

2 Like

Es gibt nur die Fanseite f3a.net (mit dem Fan-Archiv), die unabhängig vom FFF ist (so sagte man mir). Die FFF-Veranstalter konzentrieren sich auf das aktuelle Fantasy Film-Fest-Programm - weniger auf ältere Filme, die in der Vergangenheit gelaufen waren. Ein FFF-Archiv gibt es da nicht. Die FFF-Veranstalter wissen besser, welchen Film sie damals in der Vergangenheit ins Programm des FFF aufgenommen haben (als manche hier, die möglicherweise selbst die Aufführung vieler Filme Anfang der 90er und davor nicht live erlebt haben). Man muss sie nur fragen - Erinnerungen auffrischen anhand einiger Belege. Es gibt genug Presseberichte, Zeitzeugen, ggf. Videoaufzeichnungen…und die können mehr dazu sagen über die Filmaufführungen von "Hemoglobin (damit ist wohl Bleeders von 1997 mit Rutger Hauer wohl gemeint), “Happy Hell Nights - Verflucht in alle Ewigkeit” (der erste Film des Hard to Get-Double-Feature von 1992), “Dämon in Verlies”, “Psycho - Das Geheimnis des Phantom-Killers”, der 1992 kurzfristig ins 6.FFF-Programm 1992 genommen wurde u.a… (s. Mopo 21.3.1992 https://www.pinterest.de/bertholdvon/psycho-das-geheimnis-des-phantom-killers-1990/ ). Die Belege muss man nur zusammensammeln und entsprechend würdigen.

Vielleicht fallen Euch noch weitere Filme ein. Das wäre hilfreich.

Und so sagte es auch ZiB. :wink: Aber Danke, dass Du uns die nötige Fachkompetenz absprichst. :smile: Ich finde todi und alle anderen machen hier schon einen guten Job. Und gerade bei todi würde ich sagen, dass er bestrebt ist, jede mögliche Lücke im Archiv aufzufüllen. “Wir” sind ja die Zeitzeugen, von denen Du sprichst. Aber wieso zwei Threads? :thinking:

1 Like

Der Herr hat/hatte Probleme einen Eintrag für seinen Film auf Wikipedia zu bekommen. Keine Ahnung wie das ausgegangen ist. Die Lösch-Diskussion finde ich auf Wikipedia nicht mehr. Ging um die Relevanz des Filmes, die er durch die Aufführung auf dem FFF zu belegen versuchte. Leider wurde der Film ja nachträglich ins Programm aufgenommen und der Nachweis dafür war schon ein wenig problematisch.
Ich hoffe das ist so richtig wiedergeben.

1 Like

Der?
https://ssl.ofdb.de/film/2643,Hemoglobin

Ist er immer noch, alle Quellen im Internet scheinen von ihm selbst gefüttert worden zu sein. Und da er sich erst im Laufe der WP-Löschdiskussion, um die Aufnahme des Films bei f3a bemüht hat, bin ich bis heute skeptisch… Vorher hat es ja gar kein Interesse seinerseits gegeben den Film im Festival-Archiv zu haben.

@Werner1983 Das ist nicht böse gemeint. Du planst eine Fortsetzung und dafür soll der erste Teil bekannt werden? Und das soll möglichst schnell gehen. Ist es nicht offensichtlich, dass hier alle Warnglocken und Warnlampen klingeln und blinken müssen? Und ob du es glaubst oder nicht, ich habe versucht deine Angaben zu verifizieren. Ich warte leider noch auf die Antwort von Peter, der bei allen FFFs dabei war und immer Notizen gemacht hat.

Auf die Videoaufnahme von der Vorstellung des Films im Metropolis bin ich mal gespannt!

@Zodiac @Alexander Ihr hättet ja auch einfach mal im Archiv danach suchen können. :wink:

Hatte den Film auch hier gefunden, bzw. wusste, dass er hier eingetragen ist. Jedoch im Sinne seiner Anfrage ist der ofdb.de Eintrag sinnvoller, weil dort auch steht in welcher Form der Film bereits veröffentlicht wurde.

Den Link zur Löschdiskussion hatte ich auch noch gehabt (in der Browser-history). Dort steht aber ja nichts mehr, oder mach ich was falsch?

Der Film “Psycho - Das Geheimnis des Phantom-Killers” ist ein Film, der Anfang der 90er trotz des kleinen Budgets in Deutschland für Aufsehen sorgte - und das schon alleine durch Mundproganda und durch die Umstände, wie der Film enstand. Es gibt unzählige Filme, die mit extrem niedrigen Budgets gedreht wurden und trotzdem sehr erfolgreich sind. “Psycho-…” war einer von diesen Filmen: Dieser Film schaffte es in die Kinos - obwohl die ungekürzte Fassung einen leichten Skandal auslöste und Debatten auslöste und der Film deshalb heftig umstritten war (deshalb gab es lange Zeit nur die gekürzte Fassung des Films)… Damals wurden auch die Veranstalter des Fantasy Film Fests aufmerksam und nahmen des Film kurzfristig ins Programm des 6. Fantasy Film Fest 1992 (sie Artikel Hamburger Morgenpost vom 21.3.1992), der dann “mit Publikumserfolg” im Metropolis-Kino lief (s. taz 23.8.2004). Ich und Hauptdarsteller Eike Röper und Frank Horn waren auch damals am 21.3.1992 bei der Aufführung im Metropolis-Kino anwesend. Und es wurde mjt einer Sony hi8 5000 gefilmt.
Nach einer wilden Zeit als Musiker (Solo-Tournee etc.) und einigen privaten Tragödien (z.B. Tod meiner Mutter), Depri-Phase u.a. wandte ich mich damals lange Zeit vom Film ab und lebte hauptsächlich als freischaffender Künstler - später lange Zeit auch abseits der Öffentlichkeit z.B. in der Domenikanischen Republik. Das war mein Weg. Ich brauchte Ruhe beim Arbeiten und hielt das für richtig. Sammler interessierten sich für meine Arbeit und ich hatte Ausstellungen im In- und Ausland…
Ich malte sozialkritischen, neoexpressionistischen, z.T. punkige Bilder und versuchte z.T. meine wildes, vergangenes Musiker-Leben zu dokumentieren…Später studierte ich an der HfbK und HAW und entwickelte mich technisch weiter…Lange Zeit war Film passe. Erst 2009 wandte ich mich wieder dem Film zu…

Leider ist das alles mit meinem Film “Psycho - Das Geheimnis des Phantom-Killers” über 25 Jahre her und sämtliche Belege sind in den PR-Archiven/Staatsbibliothek verschwunden - einiges ist auch untergangen. Damit hatte Wikipedia und andere auch Probleme gehabt: Die Belege zu finden. Und somit konnte auch in diesem Zeitpunkt auch niemand urteilen über das, was vor genau vor 25 Jahren ablief, der bei den Filmaufführung nicht dabei war oder das durch Presse o.ä. mitbekommen hat. Insofern waren die teilweise sehr hitzigen Diskussionen in diesem Zeitpunkt sinnlos, falsch und völliger Quatsch. Ich wurde überhaupt nicht verstanden. Viele (auch Wikipedia) rieten mir unbedingt die Belege zu finden…- ansonsten würde es dann immer Missverständnisse geben.

Inzwischen sind sämtliche Belege und Infos über meinen Film beim Aufräumen aufgetaucht und die belegen sämtliche Filmaufführungen - auch die Filmaufführung von “Psycho-…” auf dem 6.Fantasy-Film-Fest 1992 und noch vieles mehr… Das muss alles gesammelt und geordnet werden.

Ich arbeitete lange Zeit abseits der Öffentlichkeit in der Domenikanischen Republik z.B. Ich habe Freude am Filmen, Malen…- und will auch Geld verdienen. Normal. Was andere sagen, schreiben über mich interessiert mich nicht. Sollte einen wahren Künstler nicht interessieren. Wer Talent hat - so sagte mein Manager - wird schon seinen Weg gehen. Lange Diskussionen bringen sowieso nix. Ich mach mir keine Sorgen - ich hab genug Angebote genug.
Wichtig ist das Werk und das es den Filmfreuden gefällt. Oft ist im Kunstbetrieb scheinbar wichtiger, dass ein Werk im Museum ausgestellt wird - als das Werk selbst.

Ich will hier niemanden die nötige Fachkompetenz absprechen und ich meinte die obigen Ausführungen nicht böse. 25 Jahre ist eine lange Zeit und da können so manche Fakten übesehen werden. Jeder macht Fehler.
Man sollte sich daher immer an den Belegen orientieren.

Irgendwie machst du hier etwas zuviel Wind um deinen Film, ist ja schön, dass du einen Film gemacht hast und auch schön, dass der kurzfristig in das FFF Programm aufgenommen worden sein soll, Belege sind ja wohl auch vorhanden, aber was willst du nun noch erreichen? Offensichtlich kann sich niemand hier an den Film erinnern und es sieht wohl auch so aus, als ob der nur bei dem FFF in Hamburg dazukam, beim FFF in Berlin, wo ich anwesend war, wohl nicht, da müsste man hier mal sehen, ob ein Mitglied hier anwesend war und den Film auch angesehen hat, denn bisher kann wohl keiner deine Belege lesen, wenn du die Zeitungsausschnitte hast, poste sie doch als Bild hier, ich bin sicher, dass der Film dann in der Liste für das FFF 1992 in Hamburg ergänzt wird.

just my 2 cent

1 Like

Hier ist der Presseartikel: Hamburger Morgenpost 21.3.1992 “Psycho-Remake im Metropolis”.

.

Siehe auch taz.de: 23.8.2004.

Hattest du meinen Link “WP-Löschdiskussion” angeklickt? Da ist die gelöschte Diskussionsseite zu finden. :slight_smile:

Kein Wunder; das geht auf dem Smartphone nur, wenn man sich die Desktop Version der Seite anzeigen lässt.

Einige meinen leider alles zu wissen. Einige urteilten über mich und mein Film “Psycho-.Das Geheimnis des Phantom-Killers”, obwohl sie meinen Film nicht gesehen haben, meine Kinoaufführungen nicht miterlebt haben und praktisch nichts von mir wissen - erst Recht nicht vor 26 Jahren. Völlig unlogisch. Es wurde stümperfaft recherchiert oder gar nicht, emotional beurteilt, Fakten nicht berücksichtigt und einiges ging auch unter die Gürtellinie (alleine darüber kann man schon einen Film drehen - am besten Psycho 3 (nur ein Witz))… Da waren einige unqualifizierte Leute am Werk, die über mich geurteilt haben. Vielleicht sogar einige unqualifizierte Schüler oder Möchtegern-Studenten. Sicher keine studierte Künstler oder Filmemacher/Leute vom Fach. Sowas kann man normaler Weise nicht ernst nehmen.
Mich als Künstler interessiert nicht was andere über mich schreiben/urteilen - besonders wenn das Unwahrheiten sind oder völliger Quatsch ist. Spass am Malen, Filmen steht für mich im Vordergrund - und wenn man damit Geld verdient - umso besser…Negative Kritik ist wie das Holz fürs Feuer bei mir.

Damals, Anfang der 90er gab es kein Google, Internet, Wikipedia - das darf man nicht vergessen. Das war eine andere Zeit. Ich komme aus einer anderen Ära des Filmemachens. Das ist alles 26 Jahre und noch länger her. Da sind viele Presseberichte in den PR–Archiven/Staatsbiliothek verschwunden - auch Rezensionen etc. oder sind gänzlich nicht mehr aufzufinden.

Einige von Wikipedia wollten Belege über einen Film “Psycho - Das Geheimnis des Phantom-Killers” - und die fehlten zum damaligen Zeitpunkt. Das führte zu teils heftigen (völlig sinnlosen) Debatten, Missverständnissen und Fehleinschätzungen und am Ende zur Löschung. Doch das ist Vergangenheit. Ich bin heute froh, dass ich bei Wikipedia weg bin nach heutiger Erkenntnis. Es gibt auch WikiPlus oder Majorie-Wiki…oder man kann seine eigene Internetseite einrichten… Ich bin da nicht ratlos. Das Leben geht weiter.

Jetzt sind neue Belege/Beweise aufgetaucht. Das ist jetzt eine andere Situation. Fakten lassen sich nun mal nicht wegdiskutieren. Es macht keinen guten Eindruck für diejenigen Leute, die starrsinnig und einseitig an eigenen, realitätsfernen Ansichten festhalten - obwohl die Beweise/Fakten das Gegenteil beweisen.

Die Lösch-Diskussion sollte man nicht überbewerten. Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=qNshPQdE3ik
und https://www.amazon.de/Die-Akte_Wikipedia-Informationen-Online-Enzyklopädie/dp/386445123x