Claudio Simonetti's Goblin Live in Hamburg + Kinovorführung Suspiria


#1

Ich konnte mich da nicht beherrschen und habe mir das Zombi Ticket gegönnt, vielleicht sieht man da ja noch ein paar weitere FFFler :wink:

Alle Infos unter:


#2

Wie cool wäre es, wenn diese Version läuft?


#3

Ich frag mal nach… Leider habe ich zu spät erfahren, dass es in der Plattenkiste (Gärtnerstrasse) Fantickets geben wird, die etwas billiger sind und schöner aussehen, als die, die man bei eventim bekommt, aber mein Zombi Ticket ist gestern schon eingeflattert…


#4

Habe noch nie erlebt, das das Savoy eine 35mm Kopie gezeigt hat. 70mm, ja 35er zeigen sie seltsamerweise nie soweit ich weiß.


#5

Das stimmt allerdings auch, wie gesagt, die Frage ist gestellt und die Details werden nachgereicht, sobald sie da sind :wink:


#6

Wir sehen uns morgen @Roughale! :star_struck:

|500x300

PS. Es gibt noch Inferno und Profondo Rosso Tickets bei Eventim.


#7

Jo, schön dass du auch kommst, ein Bekannter von mir (auch FFFler!) muss krankheitsbeding sein Zombiticket abgeben, also das Komplettpaket für 126€ (inkl. der Eventim VVK), sieht eng aus, I know…


#8

Das Konzert gestern war richtig süß. Der Claudio ist ein ganz drolliger Kerl. Hatte wirklich Spaß (Persönliche Highlights waren Tenebrae und Phenomena).
Bei der Kino Veranstaltung war ich danach nicht mehr. Wie wars? Nette Interviews? Digital oder analog?


#9

Ich würde das Konzert zwar nicht als süß bezeichnen, aber gut, ich denke, uns hat es beiden gut gefallen, ich war jedenfalls sehr zufrieden, weil der Sounds klasse war, die Musik gut dargeboten wurde und ich auch meine beiden erhofften Stücke aus Dawn of the Dead bekommen habe und dann noch ein drittes gegen Ende…

Ich hatte mir ja das volle Programm per Zombi Ticket gegönnt und das ging sehr gut los beim Meet & Greet mit der Band, die sehr nett und entspannt das Ganze über sich ergehen liessen - nee, das klingt zu negativ, denn ich denke, sie haben es sehr genossen und das hat sich bestimmt auc positiv auf das Konzert ausgewirkt.

Der Shuttle Service in’s Kino war exzellent, ein super Bus und eine lustige Fahrt war durch einen übermüdeten aber gut gelaunten Berliner hoffentlich unterhaltsam, mir hat das jedenfalls Spass gemacht und mir ist doch egal, was andere von mir denken :rofl:

Das Interview war gut, lange Antworten auf zuerst recht normal klingende Fragen, die dann durch die Antworten interessanter wurden, weiterhin eine sehr gut gelaunte Band, auch wenn Claudio gefühlt 98% der Antworten gab. Gute Publikumsfragen und alles war so kurzweilig, dass kaum bemerkt wurde, dass der geplante Mitzternachtstart von Suspiria sich etwas versätete.

Film - endlich mal auf der Leinwand - was ein Genuss! Bilddiskussionen nachher habe ich nicht so mitbekommen, ich wollte auch dann nur noch in’s Bett und da musste ich erstmal hinkommen… Ich war mit der Bildqualität sehr zufrieden, ein paar Szenen hatten eine eigenartige Unschärfe, aber immer irgendein Detail war scharf, das kann also so damals beabsichtigt gewesen sein. Der Sound war exzellent!

Toller Abend und ein riesen Dank an den Veranstalter und natürlich an die Band, wenn die wieder kommen, bin ich dabei!


#10

Da möchte ich auch gerne mal nachhaken. Ich versuche schon seit längerer Zeit zu ergründen, welche der zahlreichen Suspiria VÖs - es gibt bestimmt noch mehr als die dort aufgeführten - der ursprünglichem 35mm Fassung vom Look am ehesten entsprechen bzw. der Intention des Regisseurs. War jemand anwesend, der weiß was genau gezeigt wurde? 35mm oder 40th Anniversary digital? Oder…?


#11

Da es als 4k Remaster angekündigt war gehe ich von einer Digitalprojektion aus…


#12

Es wurde die 4k-Restauration des italienischen 35mm-Masters mit dem englischen 4-Kanal Magnet-Ton gezeigt, die 2016 die Brandenburger Firma TLEFilms produziert hat. Krass scharf und knallige Farben! :smiley: Den Ton fand ich etwas schrill, überzeugte aber in der klaren Positionierung der ← Laufrichtung →.

@Frank Die Version ist nicht in der Liste auf caps-a-holic.



#13

Suuper! Hast du Suspiria schon mal als 35mm Projektion gesehen? Genau diese Version hat auf Caps gefehlt. :stuck_out_tongue_winking_eye: Sieht auch im Trailer schon überzeugend aus. Vor allem annähernd so wie ich den Look in Erinnerung habe. Leider konnte ich ihn bis heute weder im Kino geschweige denn als 35mm Projektion sehen. Dann werde ich mir die wohl zulegen…:slightly_smiling_face:


#14

Bei amazon UK bekommt man die BD/DVD Version für faire 20,99€ da konnte ich gerade nicht nein sagen :wink:


#15

Na klar, bei der Argento Retro beim FFF 1997! :slight_smile: Frag mich aber nicht nach den Unterschieden (falls vorhanden). So gut ist mein Gedächtnis nicht, dass ich einen Bildvergleich nach >20 Jahren machen kann. :stuck_out_tongue:


#16

Ach ja, mein Umzugsjahr von Berlin nach Hamburg (Ende April) wo ich das FFF aber noch in Berlin genossen habe, nur gezwungenermassen kurz treten musste, weil mich meine Vermieterin in Berlin anrief und mir sagte, dass sie doch nicht die mündlich zugesagte Verlängerung der Untermiete einhalten wollte und ich musste von Berlin aus was Neues suchen und sogar kurz nach HH fahren musste um Besichtigungen zu machen und zum Glück auch was klarzumachen - ja, das ist lange her, aber damals wär Argento eventuell die falsche Inspiration gewesen :hocho: :wink:


#17

:smirk: Genau das war mein perfider Plan den ich im stillen Kämmerlein ausgeheckt hatte :face_with_raised_eyebrow: Die Links sind aber toll, genug Infos im Grunde. Solche Vergleiche fallen mir selbst schon nach zwei Jahren schwer. Hatte kürzlich versucht von einigen De Palma’s die 35mm Bilder (Obsession, Sisters, The Fury. Alle im Kino gesehen) mit den Blu ray Caps von Arrow zu vergleichen und bin kläglich gescheitert mangels Erinnerungsvermögen. Die Charakteristika der jeweiligen Kopien müsste man sich im Grunde gleich mit in irgendeine Liste eintragen. Kostet alles Zeit und so richtig Lust dazu habe ich meist auch nicht. Ich vermerke wenn eine Kopie sehenswert war oder einen Rotstich hatte oder so…:slightly_smiling_face:


#18

Alle bislang erhältlichen BluRays basierten auf einem 2K-Master, das wohl Anfang/Mitte der 2000er in Italien erstellt wurde. Das Problem - für alle Veröffentlichungen wurde nicht der Rohscan zur Verfügung gestellt, sondern bereits eine farbkorrigierte Version. Jedes Label hat dann noch ein bißchen oder ein bißchen mehr dran rumgedoktert. Es gab auch den Versuch, die gemachten Fehler wieder rückgängig zu machen. Das sah auch hübsch aus, aber letztlich ist das natürlich eine Verschlimmbesserung. Und leider bejubelt Dario Argento jede Fassung. Egal, ob es die alte Dragon DVD oder die neue 4K ist.

Nachdem ich vor fünf Jahren eine neu gezogene 35mm Version gesehen habe, kann ich nur sagen, dass das prägend war. Die Farben waren kräftig, aber nicht extrem knallig. Das Bild war deutlich dunkler. Und der Ton klang teilweise richtig schrill. Wie das nun auf 4K und den darauf basierenden Neuausgaben aussieht bzw. sich anhört, weiß ich nicht. Ich will mir aber auch nicht ständig neue BluRays kaufen. Wenn man mit der Fassung zufrieden ist, die man hat, ist das doch vollkommen ok. Im Kino möchte ich aber nur noch die damalige 35er sehen.


#19

Ich habe es geahnt! :exploding_head:

Einen Vergleich habe ich dann doch: Im Februar hatte ich mal wieder die 70mm von Lawrence of Arabia im Savoy gesehen… das sah schon sehr blass aus, war damals mein spontaner Eindruck. Viel Farbe gibt’s in der Wüste natürlich nicht, die Flaggen und Zelte sahen jedoch auch nicht so farbenfroh aus.

Aber vielleicht ein schlechter Vergleich. Suspiria ist ja sehr :red_circle: und sehr :boom:. Alleine das Blut! :wink:


#20

Ich kann die italienische 4K-BR nur wärmstens empfehlen. Besser hat dieser audiovisuelle Rausch, dieses Horrormeisterwerk nie ausgesehen.

Nicht im Kino, nicht auf DVD, nicht auf BR. Und ich hab von allen mehrere Versionen/Prints besessen/gesehen.

Die neue 4K-Restauration ist das Ultimative zu Argentos Meilenstein :+1: