Die besten Filme aller Zeiten!


#1

Hab gerade festgestellt, dass ich bereits 1158 Filme des FFF bewertet habe. Und das bei einem Durchschnitt von 5,25 Punkten, was ich als realistisch empfinde. Mir geht es meistens so, dass ich einen Filme sehe, den ich ok finde, also Durchschnitt, den ich dann aber am nächsten Tag bereits vergessen habe. Mich interessieren jedoch die Filme, die einen lange beschäftigen, und die nach meiner recht harten Bewertungsskala zwischen 7 und 10 Punkten liegen. Inzwischen als Vielseher empfinde ich es als sehr schwierig überhaupt noch, meine besten Filme aller Zeiten ausfindig zu machen. Das gleicht der immer währenden Suche nach dem heiligen Gral. Das Thema habe ich bewusst so erstellt, dass auch nicht FFF-Filme hier bitte genannt werden. So habe ich in den letzten zwei Jahren doch auch wirklich geniale Filme, die mich immer noch beschäftigen, fernab vom Filmfestival kennengelernt.

Ich weiss nicht, wie es Euch geht, aber ich frage mich häufig, warum ich so viele Filme sehe?! Also meine wichtige Lebenszeit für ein bißchen Unterhaltung verschwende, gewissermaßen Realitätsflucht begehe. Aus diesem Grund bitte ich Euch meine angefangene BluRay-Sammlung der besten Filme aller Zeiten ergänzen zu helfen. Die Art oder das Alter des Films spielen dabei keine Rolle. Wäre das doch genial, wenn man schon vor dem Film wüsste, ob er zu den Besten aller Zeiten gehören wird …


#2

Um mal den ersten Stein zu schmeißen, die letzten Filme, die mich derart gepackt haben, dass sie in dieser Rubrik landen.

  • 127 Hours (2010)
  • In einer besseren Welt (2010)
  • King of The Hill (2007)
  • Felon (2008)
  • Cell 211 (2009)
  • Warrior (2011)
  • Kriegerin (2011) (ja ein DEUTSCHER Film, nachdem ich 7 Jahre in Sachsen Anhalt gelebt habe, kann ich wirklich bestätigen, dass in Teilen von Ostdeutschland leider wirklich einige Jugendliche so denken und leben)

-The Impossible (2012), der letzte Film, der mich so richtig gepackt hat.


#3

Das ist schwer… ich habe mich auch schon oft gefragt, welche von den Filmen, die ich kenne, die besten sind. Dann komme ich schnell an den Punkt, ob ich rein nach meiner Begeisterung gehen soll oder versuchen soll, halbwegs objektive Kriterien feszulegen. Muss ein Film z.B. technisch hervorragend umgesetzt sein, um zu den besten zu gehören? Oder darf dort auch ein minderwertig aussehender B-Movie stehen, wenn er vor Kreativität so sehr sprüht, dass ich ihn mir immer wieder ansehen kann? Ich denke zweiteres ist der Fall, denn objektiv kann eine solche Aufzählung ja sowieso nicht sein. Wenn ich mir allgemeine “die besten Filme aller Zeiten” Listen wie z.B. von der IMDB oder von großen Filmkritikern ansehe, stehen dort immer wieder ähnliche Titel, aber es kann trotzdem sein, dass ausgerechnet diese mich überhaupt nicht ansprechen. Mit manchen “Mainstream Topplätzen” stimme ich überein, andere lassen mich komplett kalt, weil mich diese Art von Film nicht interessiert.

Bevor ich noch länger herumlabere: Das sind einige der Filme, die für mich ganz persönlich meine Highlights sind. Die ich jedem zeigen will und die mich darin bestärkt haben, mehr sehen zu wollen, weil sie mich so sehr fasziniert haben. Überschneidungen mit deinen wird es wahrscheinlich nicht geben, weil ich z.B. “127 hours” eher langweilig fand - sorry :wink: . Aber auch wenn Geschmäcker verschieden sind finde ich es sehr spannend zu sehen, was andere mögen.

  • Memento
  • Zurück in die Zukunft
  • Das Leben des Brian
  • Die Verurteilten
  • Ju-On
  • South Park: Bigger, Longer & uncut
  • Highlander
  • Der kleine Horrorladen
  • Natural Born Killers
  • Braindead

#4

Danke für deine Auflistung. Memento gehört definitiv auch zu meinen Lieblingen und die Verurteilten hab ich auch noch hier ungesehen als Blu Ray rumliegen. South Park ist für mich zusamnen mit Family Guy, Californication und Dexter eine der besten Serien ever. :grin: Bei der imdb Top 250 stimme ich dir zu. Da sind es nur ein paar Titel, die auch zu meinen Favoriten gehören, wie z.B. mein absoluter Lieblingsfilm Fight Club.


#5

Ich weiß nicht genau, was das bloße Namedropping bringen soll, aber just for fun hier meine (vermutlich wenig überraschende) Top Ten

Der unsichtbare Dritte
2001: Odyssee im Weltraum
Über den Dächern von Nizza
Spiel mir das Lied vom Tod
Goldfinger
Vampyros Lesbos
Barbarella
Lost Highway
Das Geheimnis der grünen Stecknadel
Lawrence von Arabien

Und da das vermutlich so rein gar nichts mit dem FFF zu tun hat, alternativ zehn Filme, die für mich für immer mit dem FFF verbunden bleiben

Plan 9 aus dem Weltall (damals noch in der völlig überfüllten Filmpalette)
Blair Witch Project
Final Destination (wegen der Reaktion des Publikums beim Bus)
OSS117 - Lost in Rio
Amer
UV (Kino statt Urlaub)
Ichi the Killer
High Tension
Hausu
Dhoom 2 (und tanzen!)


#6

Oh ja, Fight Club muss ich mir auch unbedingt mal wieder ansehen. Das war so ein Film, den als er rauskam alle geliebt haben, mich eingeschlossen… aber ich habe mich seit Jahren nicht getraut, ihn noch einmal anzusehen, weil ich Angst hatte, dass er heute nicht mehr mit der Begeisterung von damals mithalten kann. Kennt ihr so etwas auch? g


#7

Wie auf allen anderen Foren, enthalte ich mich diesem Thema. Dafür sehe ich einerseits zu viele Filme und andererseits habe ich noch zu große Lücken. Vllt in zehn Jahren… :wink:


#8

Vergiss es. Je mehr du siehst, desto größer werden die Lücken.

Du wirst nie einen Punkt erreichen, an dem du sagen kannst, das ist es. Es ist und bleibt eine Momentaufnahme, die morgen schon wieder anders ausfallen kann.


#9

Am 13.03.2014 14:23 , GeorgeKaplan schrieb:

Vergiss es. Je mehr du siehst, desto größer werden die Lücken.

Du wirst nie einen Punkt erreichen, an dem du sagen kannst, das ist es. Es ist und bleibt eine Momentaufnahme, die morgen schon wieder anders ausfallen kann.

Ich bin dann wie Matthew McConaighey - mein Ziel ist immer mein Stand in zehn Jahren (wer den Verweis nicht versteht - seine neuliche Oscarrede googeln :wink: )


#10

An “High Tension” kann ich mich auch noch sehr gut erinnern, den habe ich sogar zweimal mir angeschaut. Das war ein guter Horrorfilm aus Frankreich.
Hier meine Top 5:

  1. SCREAM
  2. Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast
  3. Final Destination
  4. Freitag, der 13.
  5. Düstere Legenden

Aber mein absoluter Lieblingsfilm auf den Festivals ist immer noch “The Innkeepers” mit der wunderschönen Sara Paxton und Pat Healy. Da spielte in einer kleineren Rolle auch die Kelly McGillis mit. Ein wirklich guter und unheimlicher Film, den ich allen Fans empfehlen kann.
Gruß Boris aus HH


#11

Am 13.03.2014 21:07 , BoettgerB schrieb:

An “High Tension” kann ich mich auch noch sehr gut erinnern, den habe ich sogar zweimal mir angeschaut. Das war ein guter Horrorfilm aus Frankreich.
Hier meine Top 5:
  1. SCREAM
  2. Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast
  3. Final Destination
  4. Freitag, der 13.
  5. Düstere Legenden

Sind das deine Lieblings-Horrorfilme oder deine einfach nur deine Lieblingsfilme?


#12

Alles nur Teenie Slasher…

Meine besten Filme sind:

Versus
Casshern
M.A.R.K. 13 - Hardware
Re-Cycle
Dark City

Wobei es hilft wenn man nicht ganz nüchtern ist und viele Top Filme von damals wären bei heutiger Sichtung wohl nicht mehr so hip, z.B. Once upon a time in China. Heutzutage sind es dann die Saw Filme und Frontier(s) geworden, generell die Filme von Tsukamoto und Kitamura.

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Dvdscot am 14.03.2014 10:22 ]

#13

was spricht gegen Teenie Slasher, wobei gerade die Filme “Scream” und “Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast” für mich schon zu den härteren Filmen dieser Art gehören. Die Fortsetzung von "Ich weiß… war sogar noch heftiger.
Also auch Teenie Slasher haben einen besonderen Reiz.
Gruß Boris aus HH


#14

Am 14.03.2014 20:37 , BoettgerB schrieb:

was spricht gegen Teenie Slasher, wobei gerade die Filme “Scream” und “Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast” für mich schon zu den härteren Filmen dieser Art gehören. Die Fortsetzung von "Ich weiß… war sogar noch heftiger.
Also auch Teenie Slasher haben einen besonderen Reiz.
Gruß Boris aus HH

Nichts spricht gegenerell gegen Teenie-Slasher, aber

Sind das deine Lieblings-Horrorfilme oder deine einfach nur deine Lieblingsfilme?


#15

bei diesen Filmen handelt es sich tatsächlich um meine Lieblingshorrorfilme, auch wenn es sich dabei um die Teenie-Slasher handelt.
Auch die Jaws Filme gehören in diese Rubrik Horror, aber grundsätzlich gefallen mir auch viele Tierhorrorfilme, wie z. B. “Tarantula”, ein ganz alter Jack Arnold Film
Gruß Boris aus HH


#16

Ah, okay. In dem Thread geht es generell um Lieblingsfilme, egal welches Genre :wink:


#17

Am 15.03.2014 23:35 , ArthurA schrieb:

Ah, okay. In dem Thread geht es generell um Lieblingsfilme, egal welches Genre :wink:

Es wär auch schön, wenn man den Threadtitel dazu hin anpassen würde, dieser reisserische RTL Touch nervt etwas :wink:


#18

Am 17.03.2014 11:10 , Roughale schrieb:


Es wär auch schön, wenn man den Threadtitel dazu hin anpassen würde, dieser reisserische RTL Touch nervt etwas :wink:

Das ist doch aber das Motto von Kabel 1! :grin:

#19

die besten filme würde ich erst gar nicht versuchen. eher meine lieblingsfilme, die ich, unabhängig von ihrer qualität, immer wieder ansehen kann.
das wären

  • lonestar (john sayles )
  • leichen pflastern seinen weg (sergio corbucci )
  • the proposition ( john hillcoat )
  • dawn of the dead ( george r. romero )
  • in the electric mist (bertrand tavernier )
  • sleepy hollow ( tim burton )
  • phenomena ( dario argento )
  • hemoglobin ( peter svatek )
  • chinatown ( roman polanski )
  • dust devil ( richard stanley )
  • down from the mountain ( d a pennebaker )
  • planet terror ( robert rodriguez )