Exground 13. bis 22. November 2020

Im November findet in Wiesbaden und online wieder das Exground Filmfestival statt. Aufgrund von COVID-19 hat man sich letztlich doch zu einer Hybridveranstaltung - anstatt nur offline - entschieden, denn die Kinos können nur knapp zu 1/4 ihrer Normalkapazität ausgelastet werden.

Im Fokus steht in diesem Jahr Italien.

Das Programm wird am 22. Oktober bekanntgegeben.

Wenn ich mich recht erinnere, dürften irgendwas zwischen 200 und 300 Filme gezeigt werden.

https://exground.com/exground-filmfest-goes-hybrid-filmfestivals-sind-orte-der-begegnung/

2 Like

Das Programm ist nun da https://drive.google.com/file/d/1P7OpVvgPzZ0mODr71uQKINs4z66TpCLM/view

Das Exground 2020 bezeichnet sich ja dieses Jahr auch als ein Hybrid Festival und bietet auch Filme for streaming on Demand an, aber auf der homepage finde ich bis dato keine Erklärung dafür wie die hybride streaming Variante funktionieren soll. Übersehe ich hier was oder wird die temporary Exground Streaming Plattform erst noch später eingerichtet, vorgestellt und erklärt?

Ich glaube, die klären später darüber auf.

Ein Hybrid werden sie ja sowieso nicht mehr machen können, wegen dem Lockdown.
Sie müssen jetzt komplett auf online umstellen oder verschieben.

Aufgrund der neuen Coronabeschränkungen kann das Programm von exground filmfest 33 im November nicht vor Publikum gezeigt werden. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie auf unser umfassendes On-Demand-Angebot ausweichen. Die Tickets dafür erhalten Sie ab 2. November 2020 für nur 5 EUR auf unserer Streamingplattform (Weitere Informationen folgen). Eventuelle Alternativtermine für unser Programm vor Publikum in den Festivalkinos werden wir in einer Pressemitteilung am 2. November 2020 bekanntgeben.

Aus EXGROUND „Hybrid“ wurde jetzt EXGROUND „Online“ trotz(t) Corona.

In folgende Titel aus dem Programm könnte man vielleicht mal reinschauen:

AL MORIR LA MATINEE
„Ein kleiner lateinamerikanischer Slasher Bastard“

SWALLOW

SAVAGE STATE
„EIn feministischer Western“

exground filmfest zweigeteilt

Die jüngsten Corona-Bestimmungen haben auch die Planungen für das exground filmfest durcheinander gebracht. Zum ursprünglichen Festivaltermin im November werden die Filme ausschließlich online gezeigt, im Dezember sollen dann Vorführungen im Kino folgen.

„…Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen kann das exground filmfest von 13. bis 22. November nicht wie geplant vor Publikum stattfinden. Wie die Veranstalter heute mitteilen, sollen nahezu alle für das Festival ausgewählte Filme in diesem Zeitraum für einen Preis von fünf Euro pro Vorstellung on Demand verfügbar sein. Tickets gibt es ab sofort unter https://ondemand.exground.com. Darüber hinaus ist geplant, die Filme darüber hinaus von 11. bis 20. Dezember im Kino zu zeigen. Dann sollen auch die jeweiligen Filmschaffenden anwesend sein. Ob der Präsenzteil auch so durchgeführt werden kann, sei jedoch erst Ende November absehbar, so die exground-Veranstalter…“

Quelle: Blickpunkt:Film 02.11.2020 16:11 • von Jochen Müller