Fantasy Filmfest 2017


#629

Jungle 5/10 hat uns leider nicht überzeugt :confused:


#630

Habe ich das übersehen, oder gibt es tatsächlich noch keine Stimmen zu Bad Match, Fashionista, Memoirs of a murderer und It came from the desert?

Heute startet nun endlich das Festival in Berlin, wird auch langsam Zeit! Die Vorfreude ist jedenfalls groß. :grin:


#631

Schreibt mal was zu MERMAID!


#632

kann es sein, dass die noch nicht gelaufen sind?

ich meine, bad match kommt heute zum Schluss oder morgen, memoirs umd dessert am Freitag und fashionista am Samstag. in München.


#633

Das mach ich sogar persönlich. Wird eine 6,5 von 10 :slight_smile:


#634

Zumindest hier in HH ist “Bad Match” am gestrigen frühen Nachmittag schon gelaufen - da hat sich dann ausser den Dauerkarties wohl niemand hineinverirrt… :grin: …vielleicht mag ja todi ein, zwei Sätze dazu sagen?

…zu “Fashionista” (auf den ich mich momentan neben “It comes at Night” am Meisten vorfreue) werd’ ich natürlich gerne was schreiben, sobald ich ihn dann am Samstag gesehen haben werde, ebenso verhält es sich mit "It (nein, diesmal nicht in Gestalt eines Horror-Clowns :stuck_out_tongue_winking_eye:) came from the Desert", der gleich im Anschluss laufen wird.

Viel Spass dann zum Auftakt im dicken B.


#635

@die_Lachsschaumspeise: Verdammt, irgendwie hatte ich vollkommen verdrängt, daß heute im hohen Norden und tiefen Süden noch nicht der Abschlußtag ist.

Dann genießt weiterhin und berichtet fleißig! :relaxed:


#636

Yes Sir, affirmative! … wird gemacht (sehr gerne sogar)! :writing_hand:

Was mir zu “Marlina the Murderer in four Acts” noch einfiel, ist, dass ich es sehr schade fand, dass die Texte der Lieder, die da ab und an gesungen werden, nicht mit ge-subbed wurden…dafür können die Rosebuddies selbst ja nüscht, aber das hatten wir auch schon mal anders (bei Wong Kar-Weis superbem “Fallen Angels” :heart_eyes: beispielsweise…).


#637

Wie, “guter Durchschnitt”? Ich hätte gedacht, dass der mehr polarisiert.
Naja, ich werd ja lesen, wieso. :slight_smile:


#638

Ich hoffe, alle Hamburger-FFF-Gänger_Innen schaffen es heute unversehrt ins “Savoy”, nachdem es bereits zwei Todesfälle durch den Sturm gab (ein Rollstuhlfahrer, der von einer Windböe in die Elbe geweht wurde und dort ertrunken ist, sowie ein Fussgänger, der in der Hamburger Innenstadt von Baugerüstteilen schwer verletzt wurde und im Krankenhaus verstorben ist)…:cry: :worried:

…seid vorsichtig, vor Allem in der Nähe von wackligen Baugerüsten, und kommt bitte allesamt heil an (und auch wieder zurück).


#639

Oh, Shit, tut mir leid für Euch Hamburger, nicht nur für die FFF-Gänger. Kein gutes Jahr da oben.:worried:


#640

Bis vor Kurzem war unklar ob man es überhaupt ins Savoy schafft weil bei uns überall Bäume auf den Gleisen liegen und reihenweise Züge ausfallen. Na ja, wird besser. Hauptsache alle bleiben unversehrt. Jetzt geht’s zu Colossal.
Edit
Tag 7 in Hamburg. Einziger Film heute: Colossal War ganz nett. Erst lustig dann Drama. Die männlichen Hauptcharaktere waren leider nicht gerade Sympathieträger. Cooles Monster Design, passte irgendwie, etwas zu wenig von gesehen. Dialoge na ja, bisschen eigenartig vorgetragen.

Freue mich auf morgen. Da gönne ich mir einen Tag Festivalpause :slight_smile:


#641

Ich hab auf Letterboxd einen englischen Kurztext zu Bad Match geschrieben: https://letterboxd.com/blade57/film/bad-match/

Hab bereits ein paar meiner Texte von dort auf Deutsch für die Reviews Sektion hier adaptiert. Mache ich für den vielleicht auch noch. Ansonsten gibt es hier meine bisherigen englischen Review-Texte auf Letterboxd: https://letterboxd.com/blade57/tag/fff-2017/reviews/


#642

Tag 7 in Stuttgart. Heute Schwerpunkt schwere Kost: DARKLAND ist als Rachethriller ganz ok, wenn man darüber hinwegsehen kann, dass die Motivation des Rächers alles andere als überzeugend ist. PLAYGROUND geht richtig an die Nieren, ich hatte ja schon mit dem Schlimmsten gerechnet, aber es kam noch schlimmer. COLOSSAL ist in mehrerlei Hinsicht merkwürdig und überrascht sowohl positiv als auch negativ. MY FRIEND DAHMER dagegen bleibt so blass wie sein Protagonist.


#643

Colossal hatte so einige Momente, die mir gefallen haben, ehrlich gesagt sogar recht viele. Ganz bescheiden fand ich allerdings die Charaktere. Einerseits kam ich auf diese Unsympathen nicht wirklich klar und dann waren sie meiner Meinung nach auch verdammt schlecht ausgearbeitet bzw. haben sich bescheuerter Verhalten als jemals ein Charakter in nem B-Slasher. Naja, dennoch gut.

My friend Dahmer hat mich 2 Stunden relativ gelangweilt auf die Leinwand starren lassen. Mehr fällt mir dazu kaum ein. Kein schlechter Film aber wenn man die ersten 8 Sekunden vom Trailer kennt, kennt man den ganzen Film.


#644

Bin leider gerade pretty worn out, nicht nur vom täglichen Festival-Wahnsinn, und werde mich darum für heute abend ausnahmsweise mal kurz fassen:

In Hamburg war für mich heute eher durchschnittliche Kost angesagt… zuerst “Colossal”, den ich glaub’ ich erstmal ein bisschen sacken lassen muss, bevor ich mich dazu angemessen äussern kann und will (Anne Hathaway ist aber exceptionally stunning), und danach dann “My Friend Dahmer”, der trotz 100%-Einsatzes seines Hauptdarstellers leider ziemlich am “Typical U.S.-Independent movie”-Syndrom krankt und seiner kongenialen Comic-Vorlage nicht wirklich gerecht wird… Ich bin gerade wirklich froh, dass auch ich morgen einen day off habe - eine kurze Ruhepause, bevor’s dann ab Freitag in den Festival-Endspurt geht, ist momentan mehr als willkommen. Werde dann nach ausgedehnter Erholungsphase etc. pp. Freitag morgen auch ein bisschen mehr zum heutigen Programm schreiben.

Allen eine gute Nacht :sleeping:, bzw. den Berliner_Innen auch noch viel Spass mit “It” und / oder “The Mermaid”

Edit (14.09.2017, 13:44 Uhr): Fühle mich immer noch recht ausgelaugt, werde darum wohl erst morgen vormittag meine Eindrücke zu den gestrigen Filmen abtippen. Allen Anderen heute viel Vergnügen und schöne Film-Erlebnisse, insbesondere in Berlin und dem heute abend neu hinzukommendem Frankfurt (und dort vor Allem @Lovecraft, @Dvdscot, @Zwerg-im-Bikini und @todaystomorrow).


#645

Ich hatte gestern Pause.

Heute bin ich dann erst bei 68 kill eingestiegen. Annalynne McCord liefert eine super Darstellung ab, der Hauptdarsteller ist bisschen zu softie. war ganz unterhaltsam, hätte aber bisschen flotter in Szene gesetzt werden können.

Replace fand ich anstrengend. Barbara Crampton ist das Highlight. Die Freundin der Hauptdarstellerin hat mich sehr an Christine Kaufmann erinnert, deren zweites Standbein ja dann auch der Verkauf von Schönheitsprodukten war, damit man länger jung aussieht. Die Ähnlichkeit war aber nicht beabsichtigt

Zum Abschluss dann Bad Match, der einerseits relativ zäh ist, aber dann im letzten Drittel doch spannend wird.


#646

Nicht müde werden Leute, ich will weiter eure Eindrücke hören & meine Vorfreude bis zum 21. hochhalten :wink:

Richtig stark freut mich, dass “Hounds of Love”, “Sicilian Ghost Story” und “I Remember You” so gut ankommen… “This Is Your Death” hat anscheinend auch das Potenzial viel besser abzuschneiden als anfangs gedacht, während “Psychopaths” und “Trench 11” wohl leider nicht aus dem angedrohten Gurkenglas springen können… aber ist ja noch alles review-, blog- und bewertungstechnisch in den Kinderschuhen.

Auf “Replace” und “Jungle” habt ihr meine innere Hitze auch gut aufgedreht :slight_smile: Oder zumindest die Neugier…


#647

Hounds of Love und This is your Death waren definitiv unerwartete Highlights für mich.

Ich hoffe sehr, dass das Filmfest nächstes Jahr wieder etwas früher stattfindet, so um eine Woche früher, würde mir schon ausreichen.

Bis jetzt war für mich noch keine Gurke dabei. Selbst Kuso hatte was. Den finde ich unbewertbar, da er was total anderes ist.

Geht ja nun schon fast dem Ende zu. :cry:


#648

Diesmal wieder dabei. Letzte Nächte verpasst. Aber hey. Abundzunes zu den Filmen auf http://torts.de/blog.