Fantasy Filmfest 2018 (September)


#103

Wollte schon gestern kommentieren. Future World und Cannibal Club hab ich bereits gesehen, der erste ist Hammer und passt super, da freu ich mich und finde es toll. Der zweite ist gar nicht mein Fall.
Die anderen beiden sagen mir nichts aber einer ist aus Argentinien, endlich mal wieder Filme von dort.


#104

Hat in der IMDB eine Wertung von 3,2, und die ersten Stimmen bei RT sind auch ziemlich mau - da bin ich auf Anhieb erst mal mehr als skeptisch.


#105

Du brauchst nicht länger zu zittern. Soeben kam der Newsletter von Rosebud, mit dem Hinweis, welche Filme in welchen Städten laufen. In Stuttgart und Nürnberg läuft von den bisher angekündigten 4 Filmen nur MURDER ME MONSTER nicht. Finde ich sehr gut, dass sie das dazuschreiben!


#106

Ehrlich jetzt, du achtest auf IMDB Bewertungen? Ich kann dir sagen, Future World wird wahrscheinlich ein Top 5 Film sein in diesem Sommer.
Dislike hatte damals nen Schnitt von 2 in der IMDB (jetzt 2.1) und hat in Hannover bei mir mit einem über 7 Schnitt gewonnen und er findet ihn auch gut.


#107

Ja, da hast du recht, Herr_Kees. Das ist wirklich top, so kann man sich schon mal drauf einstellen (was die eigentliche Sache natürlich immer nicht nicht besser macht)


#108

Murder Me, Monster kann man sich wohl sparen.


“Der Titel ist wohl das Aufregendste an diesem zähen Arthouse-Horrorfilm von Alejandro Fadel. Denn ansonsten hält dieses obskure Thriller-Drama nicht, was es verspricht. Spannung zu erzeugen, versucht es gar nicht erst, stattdessen driftet Murder Me, Monster in bedeutungsschwangeres und dialogarmes Gewummer, bei dem noch dem tolerantesten Horrorfan der Laden runtergeht. Eine monströse Zeitverschwendung.”

Der Clip ist auch unglücklich gewählt. Die ersten 40 Sekunden sieht man quasi ein Standbild, wie die Leute Auto fahren.

The Dark hat auch nen Clip und der sieht aus wie Pyewacket.


#109

Coole, internationale und bunte Mischung :slight_smile: Schön dass die ersten Titel raus sind.

FUTURE WORLD
Mad Max für Arme oder Dumme? Große Namen aber niedrige Erwartungen.

THE CANNIBAL CLUB
Brasilianisch, blutig, heiß.

MURDER ME, MONSTER
Wirkt sehr atmosphärisch und düster, fast Film Noir Horror aus Argentinien.

THE DARK
Wieder Coming of Age… aber die IMDB-Wertung lässt hoffen.


#110

Also, auch wenn die Frage nicht an mich ging: Natürlich kann man an den durchschnittlichen iMDB-Bewertungen eine Tendenz zur (objektiven) Qualität eines Films ablesen. Dass solche Bewertungen nicht mit Deinem etwas extremeren Filmgeschmack übereinstimmen, versteht sich auch von selbst, ich denke trotzdem, dass für die Mehrheit in “diesen Foren” die iMDB-Bewertung eine wichtige Rolle spielt (nicht umsonst wird sie als Vergleichsreferenz den Forumsbewertungen gegenübergestellt) und weniger die Einzelstimmen von Bloggern wie dem “Filmchecker”, die manchmal mehr am Blutfaktor als an der Qualität eines Films interessiert sind.

Klar, es gibt Ausnahmen von okayen bis sogar sehr guten Filmen (alles individuelle Geschmackssache), die auf der iMDB nicht über 5 Punkte hinauskommen, und Genrefans bewerten Genrefilme natürlich auch meist etwas besser als die Masse, und mir ist auch bewusst, dass bei neuen, noch nicht offiziell gestarteten Filmen die Bewertungen oft noch hoch liegen, da die Filmemacher und ihre Freunde schon mal ordentlich geratet haben, bevor das richtige Publikum ran darf – alles relativ zu sehen. Trotzdem sind Portale wie iMDB, Rotten Tomatoes und Letterboxed äußerst relevant und hilfreich bei (zumindest meiner) Filmauswahl.

Wie sehen das die anderen?


#111

Wenn 100, 200 Leute aufwärts einen Film bei der IMDb oder Letterboxd bewerten ist deren Durchschnittsbwertung natürlich aussagekräftiger als wenn das ein einzelner x-beliebiger Blogger tut. Daran gibt es denke ich nichts zu rütteln? Statistik, Geschmäcker und so :wink: Außer man kennt den Geschmack dieses einen Bloggers sehr gut und weiß aus Erfahrung, dass man mit ihm auf einer Wellenlinie liegt. Aber das ist halt sehr individuell… dann hilft das einem selber, aber nicht unbedingt anderen.

Deshalb halte ich mich bei FUTURE WORLD gerade auch eher an die IMDb Bewertungen und bin etwas skeptisch. Die Chance, dass man zu denen gehört, die ihn mögen, scheint im Vergleich dazu, zu denen zu gehören, die ihn nicht mögen, statistisch gesehen einfach geringer zu sein.


#112

Schließe mich meinen Vorrednern an - gerade wenn mit der Zeit (also ab 500) viele Wertungen zusammenkommen, sagt die IMDB durchaus etwas über einen Film aus.

Und aus den Kritikermeinungen bei Rotten Tomatoes kann man sogar noch etwas mehr ziehen. Ich zumindest meist.

Selbst wenn Genrefilme es immer etwas schwerer haben, aber das wurde ja schon gesagt und ist allseits bekannt.

Aber wenn wie bei Future World Publikum und Kritiker direkt mal klar fast alle Daumen runter zeigen, dann darf man gerechtfertigt die Stirn runzeln und den Ball flach halten. Würde sogar glatt so weit gehen und die Wette gegen Scott halten und sagen Future World steht Ende September in der Flop 5, nicht der Top 5 :wink:


#113

Das wäre doch eigentlich eine lustige Idee: Wir sollten wenn alle Titel feststehen ein Tippspiel machen, bei dem jeder die F3A Top- und Flop-Kandidaten vorhersagt.


#114

Ja, aber müsate man sich dann nicht vorher über die Filme tiefergehend infomieren? Birgt dann ja Spoilergefahr.

Mir persönlich sind Bewertungen egal. Ich schau vorher nicht.


#115

Och, es ginge ja nur um den Spaß, dafür würde ich mich nicht spoilern. Ich würde dann verschiedene Bewertungen zu Rate ziehen, was der Regisseur vorher gemacht hat, die Erwartungen der anderen FFFler hier, das Genre und einfach das Gefühl bei der Kurzbeschreibung.


#116

Ist ja echt erstaunlich wie ein Höhepunkt des Festivals jetzt schon so niedergemacht wird. Ich sag am besten nichts mehr dazu, außer dass der Film sogar Kino tauglich ist, sollte eigentlich einen regulären Start bekommen. Solche haben wir ja selten.


#117

Die Wette wirst Du zu 100% gewinnen. Ich habe Futureworld leider auch bereits gesehen. Der Film ist der größte Schrott der je auf einem FFF gelaufen ist. EIne Frechheit für so einen Totalausfall überhaupt noch Eintritt zu nehmen. Nicht nur das Schauspieler, Kamera, Setting… einfach ALLES entsetzlich schlecht ist, dem Film quillt vor allem das Wort B I L L I G aus jeder noch so kleinen Pore. Das ginge als reiner Trash ja noch in Ordnung, würde nicht auf ganzer Linie der Unterhaltungswert fehlen. Es ist so entsetzlich langweilig, das man brechen möchte. James Franco soll sich aufhängen, der Mann hat weniger als gar keine Ahnung vom Film. Hach, ich freu mich schon darauf den Verriss zu schreiben. Und ich setz’ sogar noch einen oben drauf : Der Film ist PEINLICH!


#118

Hihi, das ist jetzt Satire oder?

Ich hab ihn schon mal bewertet. Bei Cannibal Club kann ich das nicht, weil ich den nur im Schnelldurchlauf ertragen konnte und ich bewerte nur komplett gesehene Filme in Realgeschwindigkeit.


#119

Schlimmer als Revenge for Jolly?


#120

Weil sich jemand Deiner Lobpreisung nicht anschließt, o allwissender Filmguru, kanzelst Du seine im übrigen durchaus nachvollziehbar begründete Stellungnahme als “Satire” ab?

Von Dir haben wir noch nicht gehört, warum Future World “Hammer” sein soll.

So sad! :disappointed:


#121

Klar kann jemand einen Film schlecht finden, hätte das nur so krass nicht erwartet, da der ja top produziert worden ist. Kein Low Budget mehr, sondern ein mittelgroßer Film mit Starbesetzung. Ein kleiner Mad Max eben mit tollen Actionszenen.


#122

Jetzt hast Du mich heiß gemacht.