FFN 2019 - Fantasy Filmfest Nights

Der Ted Bundy-Film mit Zac Efron wurde auf Facebook angekündigt…ist doch mal was…

Da sind dann ja schon zwei Serienmörder unterwegs. Und “You might be the killer” handelt ja auch von mehreren Morden. Hmmm.

Fänd’s aber gut, wenn sie die Filme schneller auch auf der offiziellen Filmfestseite nennen würden, nicht nur bei facebook. (Seh grad, dass Nr. 3 auf der Seite steht, Nr. 4 noch nicht).

Außerdem erwarte ich allmählich echt sehnsüchtig die Sommer/Herbsttermine …

Und Ted Bundy hatten wir bereits 2002 schon mal im Programm, hat mich damals allerdings nicht so vom Hocker gerissen.

Auf den freue ich mich; gerade habe ich auf Netflix die unter die Haut gehende Dokumentation “Conversations with a Killer: The Ted Bundy Tapes” gesehen, da ist das eine schöne Ergänzung.

Ist auch vom selben Regisseur.

Im Newsletter sind eben noch zwei neue Filme genannt worden:

Ich mag ja animierte Filme wenn sie nicht für Kinder sind.
Gruselfilme mag ich keine mehr sehen.

Also bisher schockt das Programm nicht so richtig. Sieht man mal von dem Efron-Bundy-Vehikel ab, ist keinerlei „Prominenz“ vertreten, es gibt weder einen großen Film noch heiß erwartete Geheimtipps. Für mich ist bislang nur der Asiate ein „must“. Aber es kann ja noch was kommen. Vielleicht schaffen es ja noch THE WITCH IN THE WINDOW, THE HOLE IN THE GROUND, HIGH LIFE, IN FABRIC, PARALLEL, GRETA oder FREAKS auf die Nights. :face_with_monocle:

Nekrotonic ist wichtig aber scheint rar zu sein, gab kaum Screenings davon. Gibt so einige die laufen nur in Sundance, Cannes, Toronto. Irgendwann kommt ein Punkt wo die Vermarktungsmaschinerie dann losgeht mit Trailern, BD Releases, etc… und kurz vor VÖ läuft der Film dann überall. So war es bei Mandy. Die Kunst ist es so einen Film davor zu bekommen.

Finde ich leider auch. Den Animé fand ich von der Idee her zunächst spannend, aber den Trailer finde ich grausig, der Stil und die hektische Action gefallen mir absolut nicht. Mit generischen Okkultistreifen in dem zum hundertsten mal wieder jemand von bösen Geistern “besessen” ist, kannste mich sowieso um den Block jagen und der Rest Bockt mich irgendwie auch nicht wirklich.

Sient echt sehr uninteressant aus… naja, mal gar nicht anwesend sein, wär schon heftig, aber wenn da nicht noch ein interessanter Film folgt, dann ist es eben so, die Woche drauf sehe ich Woodoo im Savoy, das sollte Ersatz genug sein :wink:

Also ich freu mich auf die Nights und die Filme. Lass mich da überraschen und informier mich nicht allzu viel drüber. Dann hat man auch weniger Vorurteile und Erwartungen an die Filme und kann sie neutraler genießen.

1 „Gefällt mir“

EL ANGEL hab ich in Frankreich gesehen und es ist für mich einer der besten Filme von 2018. Ein Serial Killer Film, der völlig aus dem Rahmen fällt. Extrem unbequem, emotional und sehr hart. Ich hoffe er schafft es in Deutschland ins Kino. In Cannes war es ein einsames Highlight!

Werde die Nights in Frankfurt vermutlich skippen, aber mal schaun wie die Titel zeitlich so liegen?

Dafür freue ich mich aber schon umso mehr auf das zum Glück wieder vollständige Festival Spät Sommer Programm in Nürnberg!:grin:

Es könnte vielleicht sein, das ich dieses Jahr dann in Nürnberg aufschlage, da man in Frankfurt ja bedauerlicherweise NICHT in die schicke, neue Astor Film-Lounge ziehen wird…

Dann hoffe ich mal, dass das FFF für immer in der Harmonie bleiben wird. :nerd_face:

Film Nummer 7: Dragged Across Concrete

1 „Gefällt mir“

Na also, geht doch :grinning:.

Gab es da hier im Forum nicht ein schlechtes Review von?

Nächster Film steht fest: The Nightshifter
Was ich nicht so gut finde ist, dass viele Filme um die 2 stunden gehen. Für dauerkartenbesitzer oder mehrerefilmegucker wird das zur tortur