Filme für die einsame Insel


#1

Was sind eure 50 Lieblinge? Filme, die ihr den Rest eures Lebens oder auf einer einsamen Insel immer und immer wieder gucken könntet?

Also nicht die eurer Meinung nach besten Filme ever, wie “Citizen Kane” oder “Sieben Samurai”, sondern eher eure Herzensangelegenheiten ala “Die Goonies” oder “Labyrinth”.

Hier meine Favoriten, aber die Liste variiert natürlich stark :slight_smile:

    1. From Dusk Till Dawn
    1. 12 Angry Men
    1. Halloween
    1. High Noon
    1. It Follows
    1. Cinema Paradiso
    1. The Thing (1982)
    1. Leon - der Profi
    1. Blade Runner
    1. Night of the Living Dead
    1. Watchmen
    1. Breakfast Club
    1. Clockwork Orange
    1. Suspiria
    1. Braindead
    1. Taxi Driver
    1. Stand By Me
    1. The Dark Knight
    1. The Exorcist
    1. La La Land
    1. Enter the Dragon
    1. The Rules of the Game (1939)
    1. Donnie Darko
    1. Tatsächlich… Liebe
    1. Die Goonies
    1. Chihoros Reise ins Zauberland
    1. Shining
    1. Rear Window
    1. Labyrinth
    1. Zurück in die Zukunft
    1. Predator
    1. Rain Man
    1. Almost Famous
    1. Children of Men
    1. Der General (1926)
    1. No Country For Old Men
    1. The Godfather
    1. Casablanca
    1. Drive
    1. Alien
    1. Die Hard
    1. Forbidden Planet
    1. Psycho
    1. Eraserhead
    1. Goodfellas
    1. The Graduate
    1. The Last Unicorn
    1. Mad Max: Fury Road
    1. Some Like It Hot
    1. Scarface (1982)

Bin gespannt, welche Filme euch im Verlauf eurer Lebensjahre besonders ans Herz und in den Kopf gewachsen sind, welche Filme für euch immer gehen und bei jeder Sichtung eher dazugewinnen als verlieren.


#2

Die Nummern sind dezent verwirrend. :grinning:

Ich habe eben eine ganze Weile nachgedacht, aber mir ist kein einziger Film eingefallen, denn ich mir freiwillig immer wieder ansehe. Selbst meine absoluten Lieblingsfilme hole ich nur aus dem Regal, um sie anderen zu zeigen, die sie noch nicht kennen. Das ist auch der Grund für die meisten meiner DVD- und Bluray-Käufe. Oder wenn es über 10 Jahre her ist, dass ich einen Film zuletzt gesehen habe, so dass ich die Erinnerungen auffrischen möchte. Ich bin aber im Zweifelsfall immer neugieriger darauf, etwas Neues kennenzulernen.

Bei Musik ist es interessanterweise anders. Ich bin ein furchtbarer Banause und mir war Musik im Vergleich zum Durchschnittsmenschen noch nie sonderlich wichtig. Aber die paar Songs, die sich in meine Playlist verirren, höre ich immer wieder. Es mag Faulheit sein, sich auf die Suche nach Neuem, zu begeben… mein Interesse an Musik ist nun mal bei weitem nicht so ausgeprägt wie an Filmen. Aber trotzdem wundert es mich, dass mir das nicht langweilig wird.

Deshalb würde ich auf eine einsame Insel ausschließlich Musicals mitnehmen. Die würde ich wahrscheinlich am ehesten in durchgängiger Wiederholung ertragen - und sie machen gute Laune. Der kleine Horrorladen, The Rocky Horror Picture Show, Repo!, La La Land, Disney-Klassiker meiner Jugend… so etwas.

Ach ja… Ein Ausnahme aus nostalgisch verklärten persönlichen Gründen: Natural Born Killers. Den habe ich, als ich meinen Mann kennengelernt habe, mit ihm bei jedem Treffen geguckt. Das war unsere Form von Romantik. :wink:


#3

Nummern korrigiert :slight_smile:

Das ist ja ein “süßer” Kennenlernfilm :grin::icon_hammer:


#4

Wenn es nur ein Film sein darf, dann Der unsichtbare Dritte von Alfred Hitchcock. Darüber hinaus finde ich die Frage sehr schwer. Woher soll ich wissen, was ich bis zu meinem Lebensende immer wieder sehen möchte? Geschmack ändert sich.

Zudem würde schon meine aktuelle Wahl davon abhängen, ob es auf der Insel ein Kino gibt. Und: Wie einsam bin ich auf der Insel? Schau ich die Filme allein, mit Fremden, mit Freunden (und wenn ja, welchen), mit meiner Frau?


#5

Ich mache es mir Mal einfacher, von Super Marios Liste würde ich folgende Filme mitnehmen…
Die Auswahl fällt auf die Filme, die mir persönlich, meiner Mentalität, meinem Charakter am nächsten kommen. :sunglasses:

  1. Blade Runner
  2. The Last Unicorn
  3. Clockwork Orange
  4. La La Land
  5. Donnie Darko
  6. Drive

#6

Na das ist eine Frage:

Stand by me
Lost Boys
Interview mit einem Vampir
Auch wenns ne Serie ist: The Walking Dead
V for Vendetta (für den 5. November …)
Shall we Dance - mit Richard Gere
The Departed
Der unsichtbare Dritte - danke George
From Dusk Till Dawn
Pulp Fiction
The Rocky Horror Picture Show
Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens
Drei Männer und ein Baby - das franz. Original
Ice Age, der Teil mit den Dinos
Robin Hood - Disney-Zeichentrickfilm (oder auch Dschungelbuch)

Das sind die, die mir auf die Schnelle einfallen …

Dann hoffe ich, dass es auf der Insel einen Streaming Dienst gibt …

Schöne Inselfilme wären natürlich auch:
LOST, Shutter Island, Birdman of Alcatraz, Escape from Alcatraz, The Rock, I remember you, Kong: Skull Island, Jurassic Park I, II, III, IV, V, VI, VII, …, Jumanji, Peter Pan, Mamma Mia, Der weiße Hai, Swiss Army Man, Der Graf von Monte Christo, Die Schatzinsel, Jules Verne “Die geheimnisvolle Insel”.

Mal sehen, was mir sonst noch einfällt.

Edit:
Arsen und Spitzenhäubchen


#7

Mir reicht einer. Aber die erste Regel besagt, dass ich nicht darüber reden darf.


#8

50? Macht Ihr Witze? Ich konnte es mit Müh und Not auf 100 eingrenzen.
Hier kommen sie (ohne Ranking) :

Titel Jahr Regie
Apocalypse Now! 1979 Francis Ford Coppola
Die 12 Geschworenen 1957 Sidney Lumet
Der Flug des Phoenix 1965 Robert Aldrich
Der Wüstenplanet 1984 David Lynch
Blade Runner 1982 Ridley Scott
Balduin, das Nachtgespenst 1968 Denys de La Patellière
Absolute Giganten 1999 Sebastian Schipper
There Will Be Blood 2007 Paul Thomas Anderson
Taxi Driver 1976 Martin Scorsese
Arizona Dream 1993 Emir Kusturica
Der Zerstreute 1970 Pierre Richard
Schulze Gets The Blues 2003 Michael Schorr
Das Boot 1981 Wolfgang Petersen
Repo Man 1983 Alex Cox
M.A.R.K-13- Hardware 1990 Richard Stanley
About Schmidt 2002 Alexander Payne
Der Himmel über Berlin 1988 Wim Wenders
Alien 1979 Ridley Scott
M- Eine Stadt sucht einen Mörder 1931 Fritz Lang
So finster die Nacht 2008 Tomas Alfredson
Monaco Franze – Der ewige Stenz 1983 Helmut Dietl
Big Fish 2003 Tim Burton
Was vom Tage übrigblieb 1993 James Ivory
Léon der Profi 1993 Luc Besson
Die Unzertrennlichen 1988 David Cronenberg
Kehraus 1983 Hanns Christian Müller
Winterreise 2006 Hans Steinbichler
Beasts Of The Southern Wild 2012 Benh Zeitlin
Near Dark- Die Nacht hat ihren Preis 1987 Kathryn Bigelow
Sieben 1995 David Fincher
Thelma & Louise 1991 Ridley Scott
Mäusejagd 1997 Gore Verbinksi
Meine teuflischen Nachbarn 1989 Joe Dante
Ein Ticket für Zwei 1987 John Hughes
Ed Wood 1994 Tim Burton
Lola Rennt 1998 Tom Tykwer
Brazil 1984 Terry Giliam
Der große Diktator 1942 Charlie Chaplin
Deep End 1971 Jerzy Skolimowski
Tatis Schützenfest 1949 Jacques Tati
Full Metal Village 2006 Cho Sung-hyung
Ein Fisch namens Wanda 1988 Charles Crichton
Das Fenster zum Hof 1954 Alfred Hitchcock
Kap der Angst 1991 Martin Scorsese
Karriere Girls 2003 Mike Leigh
Enter The Void 2009 Gaspar Noé
Shoppen 2006 Ralf Westhoff
Amer 2010 Bruno Forzani, Hélène Cattet
Cinema Paradiso 1988 Giuseppe Tornatore
Roller Girl 2009 Drew Barrymore
L.A. Story 1991 Mick Jackson
Night On Earth 1991 Jim Jarmusch
Koyaanisqatsi 1982 Godfrey Reggio
The Straight Story 1999 David Lynch
Donnie Darko 2001 Richard Kelly
Forrest Gump 1994 Robert Zemeckis
Gilbert Grape- Irgendwo in Iowa 1993 Lasse Hallström
Skin Deep- Männer haben’s auch nicht leicht 1989 Blake Edwards
Express in die Hölle 1985 Andrej Konchalovsky
Inherent Vice- Natürliche Mängel 2014 Paul Thomas Anderson
The Big Lebowksi 1998 Joel & Ethan Coen
From Dusk Till Dawn 1997 Robert Rodriguez
In der Hitze der Nacht 1967 Sidney Lumet
Wir Wunderkinder 1958 Kurt Hoffmann
Wenn der Wind weht 1986 Jimmy T. Murakami
A Girl Walks Home Alone At Night 2014 Ana Lily Amirpour
Tödliche Entscheidung – Before the Devil Knows You’re Dead 2007 Sidney Lumet
Assault- Anschlag bei Nacht 1976 John Carpenter
Der Partyschreck 1968 Blake Edwards
Zur Sache, Schätzchen 1968 May Spils
Eins, zwei, drei 1961 Billy Wilder
Amadeus 1984 Miloš Forman
Lohn der Angst 1953 Henri-Georges Clouzot
Cast Away - Verschollen 2000 Robert Zemeckis
War Games- Kriegsspiele 1983 John Badham
Schlagzeilen 1994 Ron Howard
Trainspotting 1996 Danny Boyle
Alien 3 1992 David Fincher
Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber 1989 Peter Greenaway
Platoon 1986 Oliver Stone
Braindead 1992 Peter Jackson
Geschenkt ist noch zu teuer 1986 Richard Benjamin
Am Rande der Nacht 1983 Claude Berri
Inglorious Basterds 2009 Quentin Tarantino
Schiffsmeldungen 2001 Lasse Hallström
Moon 2009 Duncan Jones
Der blutige Pfad Gottes 1998 Troy Duffy
Black Snake Moan 2006 Craig Brewer
Shining 1980 Stanley Kubrick
Gnadenlos schön 1999 Michael Patrick Jann
Fraktus 2012 Lars Jessen
Die Verurteilten 1994 Frank Darabont
Wild Tales - Jeder dreht mal durch! 2014 Damián Szifron
Duell 1971 Steven Spielberg
Hesher- Der Rebell 2010 Spencer Susser
Beetlejuice 1988 Tim Burton
Robocop 1987 Paul Verhoeven
Die Beschissenheit der Dinge 2009 Felix Van Groeningen
Tron 1983 Steven Lisberger
Stalker 1979 Andrei Tarkowski.

Mit Biografie hat das Ganze übrigens eher weniger zu tun. Ich hatte zwar auch schon lustige, wichtige oder anderweitig einschneidende Filmerlebnisse, aber da war der Film selbst oftmals ziemlicher Mist. :slight_smile:


#9

Alien 3, aber kein Alien 1 & 2?
Amer aber kein The Strange Color of Your Body’s Tears?

:no_mouth:


#10

Wie gesagt, ich musste es ja irgendwie eingrenzen. Ich hätte noch einiges auflisten können, auch noch den einen oder anderen Cronenberg- oder Billy-Wilder-Fillm. Aber andere wollen ja auch mal… :grinning:

Was das Duo Forzani/Cattet angeht, da hat mir in der Tat nur Amer richtig gut gefallen. Der aber richtig. Strange Color… war nichts, was ich wieder und wieder sehen wollen würde, da reichte mir einmal. Und die Tanned Corpses hab ich noch nicht gesehen, da White Nights in München noch ausstehend.


#11

Alien 1 ist übrigens drin, an 18. Stelle.
Dachte mir schon…


#12

Aber The Strange Color of Your Body’s Tears wiegt schwerer, zumindest bei mir. :grin::wink:


#13

Tja, sehr schwere Frage…Ich nehme den Thread Titel mal möglichst wörtlich. Da ist also nichts außer mir, Insel, Wasser und ein TV+Abspielgerät. Daraus ergibt sich schon fast zwingend der Film Cast Away um mir ein permanenten Spiegel meiner Situation aufzuzeigen :laughing: THE ISLAND wäre dann die komfortablere, modernere Wahl. Grundsätzlich wäre mein Wunschprogramm abwechslungsreich, denn langfristig unterliegt der Geschmack ja Schwankungen.
Ich beschränke mich mal auf gut 50 damit es hier nicht ausufert. Reihenfolge beliebig.

  • Cast Away
  • Der talentierte Mr. Ripley
  • Aviator
  • Titanic
  • Donnie Darko
  • Casablanca
  • Matrix (1)
  • Gattaca
  • Hero
  • Crouching Tiger hidden Dragon
  • Ein gutes Jahr
  • In the Mood for Love
  • Bourne Identity (1 oder 1-3 wenn genug Platz da ist :wink: )
  • Match Point
  • Solaris (Tarkovski)
  • Sunshine
  • Armageddon
  • The Fugitive
  • Gefährliche Brandung
  • Twelve Monkeys
  • Terminator
  • The Thing
  • Andromeda
  • Die Fliege
  • Batman Begins
  • Contact
  • Mulholland Drive
  • Der Eissturm
  • Der letzte König von Schottland
  • American Psycho
  • Yentown
  • Inside Man
  • After the Sunset
  • 3:10 to Yuma
  • Day after Tomorrow
  • Letters from an unknown Woman
  • Ugetsu
  • Eyes Wide Shut
  • House of Usher
  • The Lady from Shanghai
  • Evil Eye
  • The Grudge
  • The Fog
  • The Descent
  • Anthony Zimmer
  • Casino Royale
  • Star Trek (weiß noch nicht welche)
  • Star Wars: Episode 5 - The Empire strikes Back
  • The Big Heat
  • Nausicaä -Prinzessin aus dem Tal der Winde
  • The Red Turtle (wegen der einsamen Insel)
  • Eine Serie (wahrscheinlich Star Trek TNG)

Edit: es fehlt eigentlich noch mindestens ein Brian De Palma Film.


#14

Meine Insel, meine Filme. Wer Strange Color… sehen will, muss dann eben zu Dir rüberrudern. :grinning:


#15

Genau. Und eigentlich auch ein Aronofsky- Film. Aber man kann ja froh sein, wenn es überhaupt Strom gibt.:slight_smile:

Aber sagt mal, THE DESCENT - findet Ihr den wirklich alle so toll? Ich konnte dem so gar nichts abgewinnen. Die Schlussszene war ganz nett, aber sonst…?


#16

The Descent ist schon eines der Horror Highlights auf dem FFF gewesen, finde ich. Zumindest kenne ich in dieser Thematik nichts besseres. Es gibt immer härteres, schnelleres etc, aber das Gesamtpacket war hier grandios. Mir hat eher Doomsday überhaupt nicht zugesagt, zu kommerziell.

Zu der Aussage von Zwerg-im-Bikini, Filme seien Ihr wichtiger als Musik. Bei mir ist das anders herum. Filme sind mir schon wichtig, aber ich schaue mir ein Film im Kino oder TV an, die meisten einmal, ganz wenige mehrfach. Musik dagegen trage ich täglich, von morgens bis abends mit mir herum. Überall und immer wenn es geht, höre ich Musik - eine Sucht ohne Nebenwirkungen.
Genau das können mir Filme nicht geben, weshalb ich Musik für mich persönlich deutlich höher bewerte.


#17

Ganz klar ja. Gruseligster, intensivster Horrorfilm auf dem FFF. Und überhaupt eigentlich. Bin froh das ich dabei war.

P.S. Habe bei mir noch als mit den wichtigsten Inselfilm Titanic ergänzt. Schaue ich einmal jährlich ca.


#18

Da hab ich mir also auch mal die “Arbeit” gemacht. Leicht war es nicht! Aber dies sind meine 50 “all time” favourites, die ich auch danach ausgewählt habe, wie oft ich sie schon gesehen habe. Es sind wirklich alles Filme, die ich mehrmals und zum Teil bereits öfters als 10 x gesehen habe und endlos oft sehen könnte. Dabei sind die meisten Filme älter als 20 Jahre und keine sog. Horror- oder Genrefilme. Vom FFF hat es sogar nur einer reingeschafft. Aber 50 Filme auszuwählen ist echt hart… die Reihenfolge ist übrigens ohne ranking, die 10 ersten gehören allerdings zu meiner “Creme”.

The Big Lebowski
Sideways
Blade Runner
Mary Poppins
Yellow Submarine
Das Boot
Excalibur (1982)
Brazil
Alien
Das große Fressen
Glenn Gary Glenn Ross
Das Schweigen der Lämmer
Mad Max (1979)
Scarface (Al Pacino)
Der Pate 2
Shining
Easy Rider
Spiel mir das Lied vom Tod : Once Upon A Time In The West
Once Upon A Time in America
Sieben
Dark Star
Watchmen
Eyes Wide Shut
Requiem For A Dream
Die Klapperschlange : Escape From New York
Asterix bei den Briten
Heavy Metal
Ein Ticket für Zwei : Trains, Planes & Automobiles
Monthy Python : Der Sinn des Lebens
Monthy Python : Die Ritter der Kokosnuss
Louis und seine ausserirdischen Kohlköpfe : La Soup aux Choux
Die Muppets Weihnachtsgeschichte
Casablanca
Psycho
Lawrence von Arabien
James Bond : Goldfinger
James Bond : Casino Royal
Jäger des verlorenen Schatzes
Der talentierte Mr Ripley
2001 : Odyssee im Weltraum
Jenseits von Africa
Der Kongress
Wallstreet
Lord of the Rings
Der Partyschreck
Fargo
Aguirre, Der Zorn Gottes
L.A. Story
A Clockwork Orange
The Texas Chainsaw Massacre (Tobe Hooper)


#19

Interessante Liste, wobei mich die Kohlköpfe spontan zum Lachen gebracht haben. :laughing: Sideways ist wirklich schön. Ich hab mich da für Ein gutes Jahr entschieden zwischen den beiden. Watchmen und Herr der Ringe…warum hab ich die vergessen? gehören auf jeden Fall mit auf die Insel aber je länger man drüber nachdenkt desto mehr werden es.
Easy Rider würde ich glaube ich nicht nochmal schauen und Glen Gary habe ich nach 30 Minuten ausgemacht. Der kriegt allerdings 'ne zweite Chance. War mir zu viel Gelaber den Tag…Sind sogar sechs Filme dabei, die ich noch nicht kenne.


#20

“Glen Gary…” ist nach einem Theaterstück. Ich finde den sensationell, weil er die Mühle des Direktvertriebs, in der ich auch mal festgesteckt habe, 1:1 abbildet, und Pacino spielt traumhaft. Klar, die Handlung besteht NUR aus Gelaber, aber was für Sprüche (Alec Baldwin!!!). Schau Dir den ruhig mal an. Easy Rider ist das genaue Gegenteil. KAUM Gelaber und viiiiiel Ruhe. Tolles 70er Jahre Feeling, haben wir damals im Englischkurs in der Schule geschaut !!!