I remember you - SPOILER


#1

Wenn man am Ende an der richtigen Stelle zuhört, fand ich es gar nicht so kompliziert. Die beiden Handlungsstränge spielen nicht zur selben Zeit, sondern wir erfahren kurz vor dem Finale, dass die drei Urlauber bereits zu der Zeit unterwegs sind, als der Sohn des Arztes (ich glaube er hieß Benni) verschwunden ist. Dadurch ergibt sich dann die Verknüpfung, dass ein Geist zum anderen findet - nämlich der frisch im Tank der Urlauber verstorbene Junge und der Junge aus dem Keller, der in den 50ern durch seinen brutalen Vater und die mobbenden Mitschüler dazu gebracht wurde, von zu Hause wegzulaufen. Anscheinend wurde der Geist des 50er Jahre Jungen in dem Moment aufgeweckt, als er Bennis Leiche (und Geist) in seiner Nähe gespürt hat. Dann begann er mit der Racheaktion an seinen ehemaligen Mitschülern, zeigte aber gleichzeitig Bennis Vater den Weg zu seinem toten Sohn, damit dieser Ruhe finden kann. Am Ende wird Bennis Leiche tatsächlich gefunden, nur leider der andere Junge nicht. Ich hoffe mal, das stimmt so alles. :slight_smile:

Ein paar Fragen stelle ich mir aber auch noch… zum Beispiel, warum Benni seinem Vater anfangs im Aufzug erscheinen konnte, wenn er doch anscheinend noch nicht so mächtig war wie der andere Geisterjunge. Dann hätte er seinen Vater ja auch selber zu sich lotsen können? Aber vielleicht sind die Fähigkeiten der Geister einfach sehr begrenzt und in einem von hundert Fällen gelingt ihnen mal ein Spuk.


#2

Ein großartiger Film. Wenn man ihn erklären muss, hat er bei der Person halt nicht funktioniert… DvDScott bleibt wohl besser bei seinen Hardcore Trash Slasher Filmen…

ABER : Ich habe auch eine Frage, die sich auch auf die wirklich einzige Szene des Films bezieht, die mir nicht gefallen hat und die für mich auch nicht wirklich schlüssig war :slight_smile:

Warum zum Teufel hat sich der Junge/Geist ausgerechnet diesen Rechtsanwalt ausgesucht, um Kontakt aufzunehmen ? Dieser Charakter (Anwalt) spielt doch für die gesamte restliche Geschichte überhaupt keine Rolle ! Gibt es etwa eine Beziehung zwischen den beiden in der Romanvorlage ? Fand die Szene fast schon absurd.


#3

Die Szene fällt wirklich etwas raus, weil die Figur nur so kurz auftaucht und nicht näher beleuchtet wird. Aber ich habe das in dem Moment so gedeutet, dass der Anwalt mit dem Jungen Kontakt aufgenommen hat, und nicht umgekehrt. Anscheinend ist es sein Hobby, Séancen abzuhalten, und er wollte der Mutter helfen (oder Geld mit ihr verdienen, man weiß es nicht ;)). Die Mutter war ja dann wahrscheinlich auch dabei, und das könnte den Jungen schon eher motiviert haben, zu antworten.


#4

Das war eine Szene aus der ich auch nicht schlau geworden bin. Ich habe es so verstanden, das die Mutter ihn darum gebeten hatte, um dem Vater des Jungen zu helfen auch wenn sie ahnt, das er kein Ohr dafür haben wird.

Ich empfand die Szene irgendwie überflüssig zumal der ja Anwalt ja wirklich nicht wieder auftauchte.


#5

ich denke, benni hatte schon kraft dazu. wenn ich das richtig verstanden habe, war er da ja schon drei jahre verschwunden. und nach der erklärung des Rechtsanwalts wurde Bennis Geist schon stärker. Allerdings sahen sich die beiden Jungs sehr ähnlich, sodass es auch der Geist des anderen Jungen hätte sein können, oder?

der Anwalt wurde von der mutter zu Rate gezogen, denke der war im nebenjob Medium. in der Verzweiflung greift man wohl nach jedem strohhalm. Die Mutter kam dann auch nicht mehr oft vor.

der Geist des ersten jungen ist ja nicht mehr allein, da die eine touristin auch an der Stelle gestorben ist und sie noch nicht gefunden wurde.


#6

Ich fand’s auch keine besonders gute Szene. Alleine die Reaktion von Freyr…: Er hat doch sicher gedacht, er würde vorgeladen, weil es um irgendwelche Scheidungsangelegenheiten geht. Es muss ihm doch durch Mark und Bein gegangen sein, dass der Anwalt ihn dann mit der Tatsache konfrontiert, dass sein verschollener Sohn tot ist und als Geist herumwandelt. Dafür saß er aber ziemlich gefasst im Sessel, soweit ich mich erinnere. War ein kleiner Schwachpunkt im ansonsten so tollen Spiel von Jóhannes Haukur Jóhannesson (Hach, diese Namen! :smiley:)


#7

Bin da ganz bei dvdscot und kann die Begeisterung kaum verstehen. Der Film hat sich gezogen, null Spannung, nicht gruselig, story lame. Klar Sound und Atmosphäre waren ordentlich aber mehr als eine 5 von 10 war das nicht. Da fand ich Super Dark Times viel viel besser


#8

Ich muss zugeben das bei mir der Groschen bei der Auflösung nicht gleich gefallen ist, weil ich nicht sofort verstanden hatte wie der Junge denn da hin gekommen sein könnte in den Tank. Gott sei Dank hatten aus der Reihe hinter mir ein/zwei Leute das gleiche Problem gerade am Wickel und so konnte ich noch mit dem Abspann dieses wichtige Detail verarbeiten, wobei natürlich die Szene der Jungen beim Versteckspiel sehr wichtig war. Die war bei mir irgendwo weit nach hinten gesackt.


#9

Ist mir wohl alles zu kompliziert, allein schon die ganzen Erklärungsansätze dafür. Wobei ich unter gewissen Umständen auch Mystery Filme mag wenn sie visuell auch ansprechend sind. Auch gruselige Geisterfilme gehen mitunter aber der hier nicht.

Trash versuche ich bei mir zu minimieren. Hardcore aber passt.


#10

Hat von Euch eigentlich niemand Hideo Nakatas DARK WATER gesehen? Ich glaube, dass sich die Autorin da großzügig bei der Auflösung bedient hat…


#11

Ich habe ihn gesehen aber das war beim FFF 2003. An das Ende kann ich mich heute nicht mehr erinnern und hatte während IRY auch keine Assoziationen, wie z. B. beim Abschlussfilm der mich erst an HARDCORE (noch frisch im Gedächtnis) und dann ganz schnell an Bessons NIKITA (und das amerikanische Remake) (lange nicht mehr gesehen) erinnerte. :wink:


#12

Den habe ich damals beim FFF gesehen und mir dann sogar die DVD geholt, aber… gab es da zwei tote Kinder? Oder meinst du nur die Todesart, weil ebenfalls ein Kind in einen Tank klettert und darin stirbt?


#13

Diese beiden Filme kannst du doch aber echt nicht miteinander vergleichen.

Mir hat I REMEMBER YOU sehr gut gefallen, wenn ich auch eine Weile gebraucht habe, mich auf die karge Atmosphäre einzulassen. Aber ich fand alleine schon die Verknüpfung der verschiedenen Zeitebenen derart genial und clever erzählt… man ist wirklich erst am Ende darauf gekommen, dass es sich überhaupt um verschiedene Zeitebenen handelt. Kein Vergleich zum diesjährigen KILLING GROUND, der das ja auch irgendwo versucht hat, wo es aber eher wie ein (fast schon überflüssiges) Gimmick wirkte.


#14

Ich habe damals auf dem Fest Dark Water gesehen - aber die Assoziation hätte ich jetzt so nicht direkt gezogen. In Dark Water geht es ja mehr um das Wasser als Hinweis auf den “Geist”. In “I Remember You” dient der “Tank” dazu, die beiden Handlungsstränge miteinander zu verknüpfen. Für mich ist der Film ein absolutes Highlight dieses Jahr. Ich gestehe aber “Super Dark Times” verpasst zu haben, da war ich noch im Urlaub. Nur sollte man diese beiden FIlme vielleicht nicht miteinander vergleichen.


#15

In beiden Filmen spukt der Geist des Kindes durch die Gegend, das in einem Wassertank auf (DARK WATER) bzw. an (IRY) einem Gebäude steht, außerdem verweist das Wasser (nasse Fußspuren etc.) in beiden Filmen auf den Geist bzw. die Todesursache. Klar, anderer Film, aber eben ähem “inspiriert”.


#16

War da nicht noch ein dritter Geist? Der tauchte z.B. da auf wo die Ruine eingestürzt ist.
Abgesehen davon verstehe ich nicht wieso der Freya wo er doch scheinbar gesehen hat, dass da noch was sein muss die Luke zugemacht hat und einfach weggegangen ist.


#17

Ich dachte, der Geist in der Ruine wäre der andere Junge (war sein Name Bernodus? Hab’s nicht mehr so ganz im Kopf.) gewesen. Von ihm weiß man zu diesem Zeitpunkt, dass er kinetische Fähigkeiten hat (siehe die eingeschnittenen Kreuze) und immer bösartiger wird. Der Mord an dem Pärchen ist quasi der Höhepunkt seines Wirkens.

Freya wirft die Luke ohne näher hinzuschauen zu. Vermutlich, weil er verhindern möchte, dass sich eines Tages nochmal ein Kind irgendwo beim Spielen einschließt. Den Leichnam von Bernodus konnte auch Katrin nur im Schein einer Lampe entdecken, als sie ganz in dem Kellerraum drin war.

Insofern schon nachvollziehbar.

Aber eine ganz andere Frage treibt mich um:
Warum nutzen die Geister ihre kinetischen Fähigkeiten nur, um Schaden anzurichten und die Lebenden zu terrorisieren? Sie könnten ja auch Hinweise auslegen, die die Menschen zu ihren Leichen führen. Das wäre sogar in ihrem ureigenen Interesse, denn sie wollen ja durch den Fund der sterblichen Überreste endlich erlöst werden.
Aber dann wär’s natürlich kein ordentlicher Horrorfilm.


#18

Ich habe den Film erst jetzt gesehen und er gefiel mir sehr gut.

Allerdings habe ich das Ende anders interpretiert, möglicherweise falsch. Ich habe das so verstanden, dass in dem Tank endlich nach all den Jahren Benni, Freyrs Sohn, gefunden wird. Die Suche wird zuvor erneut aufgenommen, nachdem nochmal intensiv in alle Richtungen ermittelt wurde (Autist, Tankstelle). Als der Suchtrupp den Tank öffnet, nicken sie Freyr zu. Dieser scheint nun Ruhe finden zu können.

In der Parallel-Geschichte kommt die Touristin dahinter, dass ihr Mann und ihre Freundin sie seit langem betrügen. Der Geist Bernodus, den sie zuvor im Keller aufgespürt hatte, hilft ihr und lässt die Ruine über dem Betrüger-Paar einstürzen. Die zwei werden durch die Steine erschlagen und sterben. Wenig später legt sich die mit ihren Nerven am Ende Betrogene in die Kellerluke neben den Jungen/Geist Bernodus zum Sterben. Fortan ist sie auch ein Geist (letzte Eintstellung).

Dass die beiden Jungen sich sehr ähnlich sehen, ist natürlich gewollt. Ich bekomm jedoch noch nicht die Verbindung zwischen dem autistischen Jungen (malt grünes “U-Boot” = Tank) hin. Wo hat er diesen denn gesehen? Dieser Tank wird ja auf die Insel nachgeliefert. Ist der Tank auch zufälligerweise auf den Videoaufnahmen der Tankstelle zu sehen? Oder kommen die Ermittler drauf, weil sie sich die Tatort Bilder Ruine ansehen und der Tank ist darauf zu sehen? Ein Foto wird ja gezeigt.


#19

Ich habe mir gerade nochmal die Schluss Sequenz angeschaut. Nach dem grausigen Fund im Tank verlässt der Trupp mit Bennis Leiche wenig später wieder die Insel. Aus der Perspektive von Katrin (betrogene Frau Geist) sieht man Benni in seiner blauen Jacke mit von dannen ziehen. Bennis Geist ist durch den Fund jetzt quasi frei. Neben Katrin steht Bernodus Geist. Beide blicken aus dem Fenster. Ich bin mir jetzt fast schon sicher, dass der Junge im Tank Benni war. In der Kellerluke Bernodus, der Junge von früher. Selbst von seinen Mitschülern gemobbt, ist er mit Katrin, die betrogen wurde, einen Pakt eingegangen.


#20

Ja genau. So sehe ich das auch.