Knallerfilme die vor 2000 erschienen sind


#41

Am 09.09.2009 17:29 , Frank schrieb:

Auf meiner Festplatte befindet sich noch ein Film namens Evil Dead - Tanz der Teufel von 1981 glaub ich. Hab den bloß noch nicht gesehen. Vielleicht taugt der ja was? und paßt in diese Liste? Ist von Sam Raimi. Hat den jemand gesehen?

Hehe, hier läßt sich dann wohl die “junge Garde” vom “alten Eisen” trennen. “The Evil Dead - Tanz der Teufel” gehörte in den 80ern zum Pflichtprogramm jedes Horrorfans - zumal er einige Jahre lang in Deutschland verboten war. Auf jeden Fall einen Hingucker wert, wenn auch nach heutigen Maßstäben fast zahm. Raimi hat dann einige Jahre später mit “Evil Dead 2” gleich noch ein Quasi-Remake mit höherem Budget nachgelegt, das neben ausgefeilteren Effekten auch mehr Humor bietet, was nicht jedermanns Geschmack ist. Abgeschlossen wurde die Reihe mit “Army of Darkness”. Die Filme begründeten auch den Ruhm von B-Film-Ikone Bruce Campbell.

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Tweek am 09.09.2009 17:47 ]

#42

Max, guck bitte noch mal in meine Liste, Omen steht da sehr wohl drin, in einem Atemzug mit allen anderen Horrorfilm, die bereits ein Remake haben.

Und der Exzorzist, ich habe lange überlegt. Aber ich konnte weder der alten noch der neuen Fassung jetzt massiv was abgewinnen. Ich fand den Anfang sehr gelungen (Mike Oldfield) und die kurzen, eingeschobenen Fratzen, die ein Gefühl der Unsicherheit vermitteln sollen. Aber richtig gepackt hat er mich nie.


#43

So, jetzt hat die “junge Garde” mal eine Frage ans “alte Eisen”.

Im Zusammenhang mit diesem Thread muß ich die ganze Zeit an eine Szene bzw. eher ein Fragment eines Films denken, der mich in sehr jungen Jahren ganz gruselig unterhalten hat.

Weiß nur noch, da waren ein Haufen Ampullen mit irgendetwas drin (kam wohl später im Film vor), die irgendwer (Taucher?) aus einem Wrack herausgeholt hat.

Ich schätze mal, der ist dann mindestens 20 Jahre alt.

Wer hat den Plan? :confused: :bulb: :confused:


#44

32 Jahre alt. “The Deep - Die Tiefe” mit Nick Nolte und Jacqueline Bisset. Basiert auf einem Roman von Peter Benchley (Der Weisse Hai).


#45

Am 09.09.2009 17:29 , Frank schrieb:

Auf meiner Festplatte befindet sich noch ein Film namens Evil Dead - Tanz der Teufel von 1981 glaub ich. Hab den bloß noch nicht gesehen. Vielleicht taugt der ja was? und paßt in diese Liste? Ist von Sam Raimi. Hat den jemand gesehen?

… Das ist KEINE Ironie?
Sicher?
So GANZ sicher?

Ist nicht abwertend gemeint, kann ja sein, dass wir hier User haben, die diesen Film wirklich nicht kennen. So wie es auch Darth Vader-Fans geben mag, die “Empire strikes back” nicht kennen.

Aber ganz im Ernst, das geringste Interesse an Zombie- und/oder Dämonen-Filmen… und EVIL DEAD nicht kennen… geht das?

Mal davon abgesehen (bzw. für jeden, der das Ding eben doch kennt :grin: ), in eine Liste mit Horror-Knallern vor 2000 gehören dann definitiv auch die DÄMONEN Filme. Finde ich. Trash galore :wink:


#46

Am 10.09.2009 02:06 , Preach schrieb:

32 Jahre alt. “The Deep - Die Tiefe” mit Nick Nolte und Jacqueline Bisset. Basiert auf einem Roman von Peter Benchley (Der Weisse Hai).

Muchos Gracias Senior Preach!

Das ist er wohl, glaub ich. Werd ihn mir noch mal ansehen, dann weiß ich’s. :slight_smile:


#47

Am 10.09.2009 02:12 , todaystomorrow schrieb:

Am 09.09.2009 17:29 , Frank schrieb:
Auf meiner Festplatte befindet sich noch ein Film namens Evil Dead - Tanz der Teufel von 1981 glaub ich. Hab den bloß noch nicht gesehen. Vielleicht taugt der ja was? und paßt in diese Liste? Ist von Sam Raimi. Hat den jemand gesehen?

… Das ist KEINE Ironie?
Sicher?
So GANZ sicher?

Ist nicht abwertend gemeint, kann ja sein, dass wir hier User haben, die diesen Film wirklich nicht kennen. So wie es auch Darth Vader-Fans geben mag, die “Empire strikes back” nicht kennen.

Aber ganz im Ernst, das geringste Interesse an Zombie- und/oder Dämonen-Filmen… und EVIL DEAD nicht kennen… geht das?

Mal davon abgesehen (bzw. für jeden, der das Ding eben doch kennt :grin: ), in eine Liste mit Horror-Knallern vor 2000 gehören dann definitiv auch die DÄMONEN Filme. Finde ich. Trash galore :wink:

Ha ha, nein, das ist KEINE Ironie. Aber ein lustiger Gedanke, ich könnte das ironisch gemeint haben…

Als Evil Dead rauskam, war ich ca.10 Jahre, doch ein bißchen früh für so einen Film, oder? Und dann war der ja in D auch noch eine zeitlang verboten, habe ich gelesen. Meinen ersten richtigen Horrorfilm…hmm, glaub da war ich 16, könnte Freitag der 13. gewesen sein, oder nein, Nightmare on Elm Street, ja: der hat die Vorstellung von Horrorfilmen für mich geprägt.

Das Filme für mich mehr sein können, als Alltagsflucht und reine Unterhaltung, habe ich erst Anfang 30 bemerkt. Dazwischen liegt viel verpaßtes Filmmaterial. :unamused: Und in früher Jugend habe ich nur Western geguckt, frag mich nicht wie die hießen.

Ich bin auch nicht wirklich so ein großer Horrorfan, und Zombies und Dämonen haben mich nie besonders interessiert, auch heute nicht, eher Vampire und Werwölfe, und selbst die nur dosiert, aber das Filmarchiv im Forum ist 'ne gute Infoquelle, um ein paar “Klasiker” nachzuholen.

Aber genug aus dem Nähkästchen… :wink:

Evil Dead steht nun auf meiner “To watch” Liste…

Mal was anderes, und jetzt bitte nicht lachen, ich mein’s ernst! Was bitte sind die DÄMONEN Filme?

:stuck_out_tongue:


#48

Ich vermute, dass Todaystomorrow damit die von Dario Argento produzierte Reihe meint, die in Deutschland eigentlich einem Etikettenschwindel unterliegt.

Teil 1 + 2 sind von Mario Bavas Sohn Lamberto inszeniert, wobei Teil 2 de facto ein Remake des ersten ist, und damit das Chaos auch noch perfekt wird, ist der zweite Teil in Deutschland zuerst erschienen.

Teil 3 und 4 sind von Michele Soavi gedreht, der später Dellamorte Dellamore gedreht hat, und setzen die Reihe eigentlich nicht fort, sondern sind für sich genommen völlig unabhängige Filme. Soweit ich weiß, haben sie im Original auch gar nichts mit der Reihe zu tun, sondern wurden für eine einfachere Vermarktung außerhalb Italiens so benannt.

Allen Filmen gemein ist eine deutliche Handschrift von Argento, speziell die von Soavi zeigen inhaltlich und optisch deutliche Referenzen an “Phenomena”. Inwieweit sich Soavi und Lamberto Bava das haben aufschwatzen lassen oder eher dankbar angenommen haben, ist mir unbekannt.

Qualitativ liegen ebenfalls Welten zwischen den Teilen. Lamberto Bava drehte sehr unterhaltsamen Trash, Soavi dagegen ist eher anspruchsvoll, mir aber etwas zu bemüht und verkrampft, aber das ist ja wie immer Geschmackssache.

Übrigens, soooo jung bist du dann ja auch nicht mehr. Nur ein Spätzünder :slight_smile: Und zu deiner Beruhigung, Evil Dead hab ich auch im DVD-Zeitalter das erste mal gesehen. Aber er gehört tatsächlich in die Liste rein, ganz ohne Zweifel.

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: GeorgeKaplan am 10.09.2009 16:35 ]

#49

Am 10.09.2009 16:34 , GeorgeKaplan schrieb:

Übrigens, soooo jung bist du dann ja auch nicht mehr. Nur ein Spätzünder :slight_smile: Und zu deiner Beruhigung, Evil Dead hab ich auch im DVD-Zeitalter das erste mal gesehen. Aber er gehört tatsächlich in die Liste rein, ganz ohne Zweifel.

He he…Wie wahr. :wink: Danke für Deine ausführlichen Backgroundinfos :slight_smile:


#50

evil dead ist so billig abgedreht , daß das heutige fantasyfilmfestpublikum empört reagieren würde , käme so ein film neu raus ( macht natürlich gerade den reiz aus , diese selbstgemachten kneteffekte )


#51

Am 10.09.2009 16:34 , GeorgeKaplan schrieb:

Teil 3 und 4 sind von Michele Soavi gedreht, der später Dellamorte Dellamore gedreht hat, und setzen die Reihe eigentlich nicht fort, sondern sind für sich genommen völlig unabhängige Filme. Soweit ich weiß, haben sie im Original auch gar nichts mit der Reihe zu tun, sondern wurden für eine einfachere Vermarktung außerhalb Italiens so benannt.

Die “Demons”-Filme sind so eine Sache für sich… Fangen wir mal vorne an:

Das einzige, das Michele Soavi mit den “Demoni”-Filmen zu tun hat, ist die Tatsache, daß er im ersten Film den Herrn mit der silbernen Maske spielte. Seine Filme “La Chiesa” und “La Setta” werden zwar bei der IMDB mit “Demons 3” bzw “Demons 4” gelistet, sind aber reine holländische Alternativtitel, weil denen die Originaltitel zu lahm waren. Das können die Holländer auch ganz gut, bei denen wurde zB auch “After Death” zu “Return of the living Dead 3” (was dann natürlich zu Problemen führte, als der Yuzna-Film kam).

Lamberto Bava’s “The Ogre” lief in einigen Märkten auch als “Demons 3” (bei uns hingegen als “Ghosthouse 2”, lang lebe die deutsche Titelschmiede!)

Der “echte” DEMONS 3 (Demoni 3) hingegen stammt von Umberto Lenzi. Namentlich eine echte Fortsetzung, inhaltlich nur ein öder Macumba-Zombie mit ein wenig Geschmoddere.

Und um das Chaos perfekt zu machen: Bava’s Remake von “Black Sunday” und Luigi Cozzi’s “The Black Cat” wurden in den Staaten als “Demons 5” und “Demons 6” vermarktet - nur gab’s bei denen keinen Teil 3 und 4, denn “La Chiesa” lief als “The Church”, “La Setta” als “The Devil’s Daughter” und “Demoni 3” als “Black Demons”!

:grin: :grin:


#52

Ich meinte mit DÄMONEN tatsächlich nur die Teile 1+2… und die liebe ich, so schrottig sie auch sind. Vor allem der zweite Teil war für mich beim jugendlichen Sehen damals extrem prägend. Hab sogar den vielleicht heftigsten Alptraum meines Lebens davon bekommen :grin:

…und die Verdrehung der Reihenfolge in Deutschland ist übrigens wirklich ganz großes Kino, da der zweite Teil ja nun mal auf die Story des erstens aufbaut?! Das mit dem “Remake” sehe ich übrigens nur teilweise so @GeorgeKaplan; schließlich sehen die fröhlichen Partygänger auf dem Fernseher doch eine “Dokumentation” über die Hintergründe des Geschehens aus dem ersten Teil, oder verwechsle ich hier gerade alles?

Von den weiteren Pseudo- und echten DÄMONEN-Teilen kenne ich dann nur noch THE CHURCH, der mir schon auch ganz gut gefiel, aber natürlich überhaupt nicht vergleichbar ist. Ach so, und GHOSTHOUSE 2 verschimmelt noch irgendwo als VHS-Tape bei mir rum…

Und EVIL DEAD, um dazu noch mal zu kommen - den habe ich in der 10. Klasse als Kopie der Kopie der Kopie bei einem Schulfreund in einer Freistunde gesehen; die Hälfte der Zeit war der Film vor lauter Kopiererei schon nur noch in schwarz-weiß und mit tausend Störungen auf dem Bildschirm.

Fand ihn trotzdem damals schon wahnsinnig beeindruckend, und das lag vor allem an der - zumindest für das Genre - tatsächlich außergewöhnlichen Kameraführung und dem sehr stimmungsvollen Sounddesign. Und allein die “Baum-Szene” MUSS man mal gesehen haben… um sie zu glauben :grin:

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: todaystomorrow am 12.09.2009 02:36 ]

#53

Wow, hätte nie gedacht dass diese kleine Anekdote so einen Zuspruch finden würde. Daran ist nur Paintball schuld der uns beiden gut gefallen hat. Da habe ich “King of the Hill” erwähnt, auch ein spanischer Menschenjagdsfilm. Die erste Frage von Zakero war, von wann der sei, denn er guckt nur Filme nach 2000. Der ist von 2007 also okay.

Natürlich gehört Lost Highway in die Liste und je mehr ich auch hier lese, desto mehr fällt mir auch wieder ein und dass ich selber noch viel nachzuholen habe.


#54

Am 12.09.2009 15:56 , Dvdscot schrieb:

Die erste Frage von Zakero war, von wann der sei, denn er guckt nur Filme nach 2000.

WTF!??? :astonished:


#55

Ehrlich gesagt kann ich dieses Entscheidungskriterium auch überhaupt nicht nachvollziehen. Als ob Qualität erst seit 2000 produziert wird. Auch die Einschränkung, erst ab 1970, die dann gemacht wurde, ist mir fremd. Sicher entsprechen die Filme dann nicht mehr dem heutigen Standard und können eine bestimmte Erwartungshaltung - etwa zum Aufbau, Special Effects, Tempo etc - nicht mehr standhalten. Aber sich gar nicht erst drauf einlassen,… naja. Dabei gibts da so viel zu entdecken, gerade abseits des zu erwartenden.

Aber vielleicht bedarf es dazu auch einer bestimmten Offenheit oder der Erfahrung, dass man sich irgendwann mal am Standard satt gesehen hat, und sei er noch so professionell. Kommt also vielleicht noch. Vielleicht auch durch diesen Thread hier.


#56

Die Untergrenze von 1970 hab ich eingeführt damit nicht soviele Filme vorgeschlagen werden.

2000 ist einfach eine Schutzgrenze meinte er, kann man irgendwie verstehen, das Leben ist zu kurz und zu teuer um sich alles anzusehen.


#57

Niemand kann alles sehen, aber es gibt doch sinnvollere Auswahlkriterien als das Entstehungsjahr. Ich habe etwa nicht das Gefühl, bei Saw III - MMXXI etwas zu verpassen. Oder beim soundsovielten Remake irgendeines Slashers aus den 80ern. Obwohl die dem Kriterium - nach 2000 entstanden zu sein - entsprechen.


#58

Das ist ja genauso, als würde ein Weinfreund sagen, er würde nur Jahrgänge ab 2000 trinken…


#59

:laughing:

Es ist halt nicht nur ein Schutzmechanismus wegen der Zeit&Geld, sondern auch vor Nostalgie…wenn mir irgendwelche Leute irgendwelche Filme empfehlen ist die Frage nach dem Alter halt auch eine Schutzfunktion davor, das die Person den Film vor 20 Jahren gesehen hat und er in der Erinnerung der Person mittlerweile zu einem Gott-ähnlichen Ding herangewachsen ist (guckt rüber zu den Argento-Fans).

Und ansonsten: Mich interessieren Filme nicht im großen Zusammenhang - ich will im jetzt gut unterhalten werden und nicht drüber grübeln das die Kameraarbeit bestimmt vor 30 Jahren richtig toll war.


#60

Hehe, hat ja einiges an Staub aufgewirbelt, dabei hatte ich das bereits hier erwähnt:

http://f3a.net/viewtopic.php?forum=1&topic=658&start=550#f7976

Die alten Argento Filme bleiben trotzdem gut.