Lesenswerte Blogs, Artikel und Reviews zum FFF 2018


#1

Na denn - Here we go again

Den Anfang zum Berliner FFF-Auftakt macht dann (ab heute, bzw. mit Reviews ab morgen) Torsten Dewi (a.k.a. Wortvogel), mit dem ich zwar desöfteren mal nicht so einer Meinung bin (das liegt ja aber auch in der Natur der Sache, und ist ja auch gut und schön, wenn sich dabei auch mal etwas Reibungsfläche ergibt), dessen Gedanken zum Festivalprogramm und den einzelnen Filmen aber auf jeden Fall immer lesenswert sind - und zwar hier unter diesem Tag.


#2

Muss zu meiner Schande gestehen das ich Torsten heute zum ersten mal gelesen habe. Absolut lesenswert, teile viele seiner Meinungen auch in Bezug auf das FFF, toll geschrieben, klasse Reviews, witzig, sympathisch. Damit genug der schleimerei. Denn seine abwertende Meinung zum “Greasy Strangler” teile ich definitiv NICHT! :smiley:


#3

Ich lese den “Wortvogel” leider auch erst seit ein paar Jahren und muss ebenfalls sagen, dass Seine Reviews wirklich fast zu 95% meine Meinung wiederspiegeln. Er trifft den Nagel und Nerv der FFF Filme meistens genau auf den Kopf und sein Schreibstil ist wirklich sehr elegant, amüsant und absolut fanbezogen. Er ist natürlich auch schon ein “alter Sack” und versteht das FFF besser als viele andere. Er ist für mich definitiv ein Gradmesser für sehenswerte Filme oder echte Gurken. In diesem Jahrgang sind wir bisher noch d´accord, aber den “Greasy Strangler” verstehe ich genauso wenig wie Alexander???


#4

Heute Abend geht es auch wieder im Gruselkabinett los. (Oder spätestens morgen.)