Peinlich, peinlich - nie gesehen


#41

Die meisten der von mir genannten Filme besitze ich auch daheim. Allerdings warte ich, wie gesagt, auf Kino-Vorstellungen. Zu Hause komme ich so gut wie gar nicht dazu, Filme zu schauen, da ich bei der Presse schon so viel sehe, dass einfach daheim keine Lust mehr habe. Da gibt’s fast nur Serien für mich. Filme sind dann meist für Filmabende mit Freunden vorbehalten.


#42

Ich entschuldige mich mal für meinen emotionalen Ausbruch neulich, das war natürlich nicht als Kritik gemeint.

Auch oute ich mich jetzt mal damit, keine Filme zu “sammeln”. Ich habe sehr sehr viele Filme einfach vor langer Zeit bereits auf “VHS” (bitte nicht vergessen, das BAND zurückzuspulen!), Leiih-DVD, im Kino, bei Freunden, im Fernsehen oder auch mal im Internet gesehen. Wenn ich anfangen würde alle FIlme zu kaufen, die mir gefallen, bliebe kein Geld mehr für meine zahlreichen anderen Interessen und Hobbies.

ZIB : Phantasm “geschnitten” zu schauen macht überhaupt keinen Spaß, da bin ich voll bei Dir.

“Funny Games” ist nur das Original “Österreichisch”, aber der Dialekt ist gut zu verstehen und trägt meines Empfindens nach sogar noch dazu bei, den Film mehr als verstörend zu finden :grin:

BRAZIL war mal mein “Lieblingsfilm”. Wenn Du nur einen Film von der Liste ansiehst, dann bitte diesen. Terry Gilliam at his very best!


#43

Am 07.10.2014 12:13, schrieb Alexander:

(sich dafür aber Abends Asylum Filme reinziehen…)

:laughing: :laughing: :laughing:

Bei mir sind es zwar nicht Asylum-Filme aber ich weiß ja, was du meinst. Es ist wirklich so, wie ZiB es gesagt hat, wenn sich schon früher ein Bild über den Film abgezeichnet hat, was einen warum auch immer nicht angesprochen hat, dann ist es unheimlich schwer, das nachträglich zu verändern. Bei mir ist das jedenfalls so.

Habt ihr in der Zwischenzeit denn schon mal irgendwelche Klassiker nachholen können? Manchmal hab’ ich ja das Gefühl, dass meine Liste eher wächst. Dann stelle ich z.B. fest, dass es da selbst Filme aus den Nuller-Jahren (also nicht soo lange her), deren Titel mir zwar auf jeden Fall etwas sagen, die ich aber nie gesehen hab’. Müssen nichtmal Überhits sein, Das Leben des David Gale fällt mir da grad ein. Aber da gibt es ja zig.

Desweiteren wurden mir vor kurzem wieder einmal Klassiker empfohlen. Ich weiß um deren Existenz und deren Beliebtheit aber ich komm nicht dazu, sie zu gucken. Da wären:

Der besagte Brasil, Mississippi Burning (Kult-Kult-Klassiker :wink: ), Midnight Express

Fazit: Es gibt zu viele Filme. :wink:


#44

Also Brazil ist genial, abgedreht, eben Terry Gilliam

Mississippi Burning ist trotz seines in den 60er angesiedelten Themas (leider) immer noch aktuell und auf jeden Fall eine Sichtung wert.


#45

APOCALYPSE NOW

Jungs und Mädels, nach all den dicken Sprüchen darf ICH mich jetzt mal so richtig outen :

Habe letzte Nacht zum ERSTEN mal ENDLICH das Meisterwerk “Apocalypse Now REDUX” gesehen, in der 3 Stunden und 9 Minuten ultracoolen Extremlangfassung. Vor etwa 20 Jahren hab ich mal angefangen diesen Film in der Kinofassung zu schauen, konnte aber so garnichts damit anfangen. Jetzt die Director’s Cut Version aus 2001 komplett durchsehen zu können (long live “ARD Festival” ohne Werbeunterbrechungen!!!) war ein reines Fest. Uneingeschränkt empfehlenswerter Wahnsinn (Meine Freundin meinte, “der Film macht einen ja vollkommen bescheuert”). GRANDIOS.

9/10

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Alexander am 02.05.2015 16:34 ]

#46

Ja, der steht inzwischen auch auf meiner Liste und gehört sicherlich in die Kategorie “Kultklassiker, die jeder gesehen hat, nur ich nicht”. Ich bin mir bei dem Ding aber echt unschlüssig, da ich wirklich nicht gerne Kriegsfilme schaue. Warum sollte ich mir das dann also antun? Ist das gleiche mit Platoon, der ja sogar seinerzeit den best picture Oscar gewonnen hat, wie ich erst neulich erfuhr.


#47

Ich geselle mich da einfach mal freimütig dazu. Allerdings liegt bei mir auf dem großem Stapel seit längerer Zeit eine wunderbare Special Edition von Apocalypse Now Redux. Kriegsfilme sind jedoch auch nicht mein absolut bevorzugtes Genre.


#48

Dritte Dazugesellung :wink: . Weil ich wenig Interesse an Kriegsfilmen habe, habe ich Apocalypse Now bisher auch noch nicht gesehen, obwohl ich die Enstehungsgeschichte spannend finde. Die Dokumentation “Hearts of Darkness” würde ich mir wahrscheinlich eher ansehen… aber irgendwie ist es ja auch blöd, ein Making Of vor dem Film zu sehen. Also muss ich da endlich mal ran.


#49

Meine Liste bleibt scheinbar immer gleich lang. Wo gerade im Zuletzt gesehen Thread die mangelnde Qualität aktueller Horrorfilme im Gespräch war (wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob das wirklich so ist, da mein Fokus zur Zeit weniger auf Horror liegt), fällt mir ein, das es notfalls jede Menge ältere Horrorfilme gibt, die ich noch nicht kenne aber noch gerne sehen möchte. In diesem Sinne sind das bei mir z.B.

Phantasm (gesamte Reihe)
Scream (ja, leider wahr)
Blair Witch Project
Paranormal Activity (alle)
Eraserhead
Argento’s Inferno
Von Hellraiser habe ich nur den ersten gesehen, fand den aber nicht soo gut damals, evtl. gebe ich eins + zwei mal eine Chance irgendwann
Bad Taste (damit habe ich es allerdings nicht eilig)
The Wicker Man (ist das Horror?)

und bestimmt habe ich noch einige vergessen.

Lawrence von Arabien kenne ich leider auch immer noch nicht trotz zahlreicher Gelegenheiten den im Kino zu sehen.

Cooler Thread, die Liste ergänze ich bei Gelegenheit mal.


#50

Am 22.06.2016 01:43, schrieb Frank:

Meine Liste bleibt scheinbar immer gleich lang. Wo gerade im Zuletzt gesehen Thread die mangelnde Qualität aktueller Horrorfilme im Gespräch war (wobei ich mir gar nicht sicher bin, ob das wirklich so ist, da mein Fokus zur Zeit weniger auf Horror liegt), fällt mir ein, das es notfalls jede Menge ältere Horrorfilme gibt, die ich noch nicht kenne aber noch gerne sehen möchte. In diesem Sinne sind das bei mir z.B.

Phantasm (gesamte Reihe)
Scream (ja, leider wahr)
Blair Witch Project
Paranormal Activity (alle)
Eraserhead
Argento’s Inferno
Von Hellraiser habe ich nur den ersten gesehen, fand den aber nicht soo gut damals, evtl. gebe ich eins + zwei mal eine Chance irgendwann
Bad Taste (damit habe ich es allerdings nicht eilig)
The Wicker Man (ist das Horror?)

und bestimmt habe ich noch einige vergessen.

Lawrence von Arabien kenne ich leider auch immer noch nicht trotz zahlreicher Gelegenheiten den im Kino zu sehen.

Cooler Thread, die Liste ergänze ich bei Gelegenheit mal.

Die habe ich ALLE gesehen! Sind einige Meilensteine des Horrorkinos dabei.

Phantasm gehörte von Anfang an zu meinen Lieblingen, lief in Deutschland unter dem Titel “Das Böse”, was es aber auch trifft. Sehr spannende Geschichte mit ungewohnlichen Ideen. Sauspannend, stellenweise richtig fies. Für mich eine der besten Horror “Reihen” der 80er / 90er, wobei der 1. Teil für sich alleine betrachtet schon super ist, da war wohl auch noch keine Fortsetzung geplant, als der in den frühen 80ern rauskam. Hab mich damals auf die VHS Kassette in der Videothek gestürzt, war schwer ranzukommen wen man nicht 18 war, hehe…

Hellraiser bin ich süchtig nach, es sind aber nur die ersten 4 Teile gut, die letzten billig runter gedrehten sind ziemlicher Murks und haben mit der Reihe eigentlich nichts mehr zu tun. Ich glaube es gibt jetzt bereits 7 Titel, aber wie gesagt, belass es bitte bei den ersten 3 oder 4. Teil 2 ist RICHTIG gut.

Eraserhead ist halt David Lynchs Erstlingswerk, sehr sehr seltsam und mit einem Minimalbudget runtergedreht, nur was für echte Fans.

Blair Witch für mich bis heute einer der gruseligsten, verstörendsten Filme überhaupt, hab ich damals alleine in einem Keller angefangen zu schauen und konnte ihn nicht alleine fertig sehen, so viel Angst hatte ich…

… und würde Blair Witch immer wieder den Vorzug zu den “Paranormal Activity” Filmen geben, die ich mich nach einer Weile etwas ermüdet haben, da sehr wenig “Inhalt”.

Bad Taste ist KULT und verdammtes Pflichtprogramm!

Die “Scream” - Reihe… hatte was durch die zahlreichen Twists, insgesamt aber so mit die “kommerziellsten” Horror-Vertreter Deiner Liste. Sehr unterhaltsam sind sie auf jeden Fall.

Wicker Man finde ich sowohl das Original als auch das Remake eher lahm.

Lawrence von Arabien ist wieder so ein Lieblingsfilm von mir, den habe ich 10 x gesehen, 1 x in einem special screening in Frankfurt in der restaurierten Fassung. Der gehört unbedingt auf die Leinwand oder zumindest einen sehr großen TV oder Heimkino. Ein Meilenstein des Kinos, sehr emotional und voller Wucht. Eigentlich der einzige Film von der Liste bei dem ich es wirklich peinlich finde, das Du ihn nicht gesehen hast

:laughing:

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Alexander am 22.06.2016 11:47 ]

#51

Endlich kann ich auch mal was sagen und irgendwie beneide ich dich fast, dass du auf so viele gute, ungesehene Titel zurückgreifen kannst.

Phantasm (gesamte Reihe)
Das ist schwierig. Den ersten habe ich gesehen aber so weit ich mich erinnere, nicht mit der nötigen Aufmerksamkeit. Daher kann ich hier nicht wirklich fair urteilen.

Scream (ja, leider wahr)
Nun, der Film wird ja immer wieder genannt, als “Wiederbelebung des Genres” und irgendwie stimmt das ja auch. War ein großer Hit im Mainstream. Ich hab ihn zwar damals mitgenommen, jedoch so richtig warm damit werden wollte ich nie. Ich fand das alles eher ulkig, angegangen von der Kostümierung bis hin zu den Dialogen. Du machst aber ganz sicher nichts falsch mit dem ersten, denn er unterhält ungemein.

Blair Witch Project
Tja, damit triffst du einen meiner absoluten Favoriten. Gleichwohl der Film wohl eindeutig zu einem der größten Spalter zählt. Ich muss dazu sagen, dass ich das begleitende Marketing damals sehr verfolgt habe. Das Internet kam gerade so richtig auf und bot dem Film eine gelungene Plattform in Form von Zusatz- und Hintergrund Infos zum Selber Recherchieren. Da wurde ja eine regelrechte Geschichte drum entsponnen. Dazu das optisch starke Artwork - ich erinner mich an diese Symbole aus Ästen, die in Mini Format einfach so in einem Geschäft auslagen, ohne jede weitere Erklärung.
Lass mich mal deine Meinung hören u d vorallem schau den Film im richtigen Setting. Abends, allein. Inzwischen, weil einfach zu oft gesehen, und vorallem, weil ich das Ende kenne, hat er zwar nicht mehr diese Wirkung auf mich aber ich weiß noch, wie sehr er mich damals durchgerüttelt hat. :laughing:

Paranormal Activity (alle)
Eigentlich so ziemlich das Gleiche wie zu Blair Witch. Ich find den toll und kann sogar den Nachfolgern der Reihe etwas abgewinnen. Es gibt aber mindestens genauso viele Leute, die ihm so gar nichts abgewinnen können, ja ihn regelrecht nieder machen. Kommt drauf an, wo man seine eigenen Schwerpunkte hat.

Eraserhead
Gestern noch drüber gestolpert und festgestellt, dass ich anscheinend kein ausgeprägter Lynch Fan bin. Ich weiß aber auch viel zu wenig über den Film.

Hellraiser
Nummer 1 habe ich auch erst spät n nachgeholt und mich danach gefragt, warum ich den nicht schon viel früher gesehen hab. Ich fand/find den spitze. Das Bild des ikonischen Pinhead mit seiner Garde hat sich schon früh bei mir eingebrannt. Ich finde, der Film hat ein ungeheures Alleinstellungsmerkmal.

Bad Taste
Dufte! :wink: Ein ganz großer, vorallem handwerklicher Spaß. Muss man sich vll. für interessieren und es dürfte klar sein, dass einem hier purer Trash widerfährt. :grin:

The Wicker Man (ist das Horror?)
Hm, den hab ich zwar mal mitgenommen, fand den aber irgendwie etwas “verstaubt”. Vielleicht wird das dem Film nicht gerecht aber so richtig packen wollte er mich nicht. Aber ja, auch der gilt als “Kultfilm”.


#52

Oh, danke für eure Anmerkungen :slight_smile: Ich denke mal Zeit- und planungstechnisch werden am ehesten Blair Witch und Scream von der Liste fliegen. Ganze Reihen oder mehrere Teile dann, wenn die Zeit danach ruft.

Bezüglich Phantasm meine ich gehört/gelesen zu haben, das die Filme möglicherweise als Box erscheinen und/oder ein Remastering erhalten. Es soll ja auch ein neuer Phantasm erscheinen, oder ist schon erschienen; vielleicht in dem Zusammenhang? Wie gesagt: Möglicherweise! Und ich weiß die Quelle nicht mehr, ist ca. 6-9 Monate her. Würde zu Arrow Video passen…hmm. Auf jeden Fall bedeutet das, ich warte damit noch bis ich die schaue.

Klar gibt es noch weitere Horrorfilme, die auf meiner Watchlist stehen. Sind aber nicht unbedingt Klassiker oder weniger bekannt, Z.B. von Fulci The Beyond oder Lizard in a woman’s Skin

Es gibt jedoch auch genügend andere Klassiker und Kult Filme auf meiner Liste, die ich noch nicht kenne und sehr gerne sehen möchte wie z.B.

Rashomon
Das siebente Siegel
Die Reifeprüfung
Angst essen Seele auf
Fitzcarraldo
Kuss der Spinnenfrau
Das Piano
Possession
Rote Laterne (Zhang Yimou)
Jenseits von Eden
Irreversible (der ist mir nicht ganz so wichtig)
The Big Easy
Mann beißt Hund
Vier im roten Kreis
Nur die Sonne war Zeuge und
einige Scorsese Filme

Außerdem würde ich Twin Peaks gerne einmal ganz schauen…

Wow, ja, sind wirklich einige Klassiker…

Angeblich läuft seit dem 5.Juni ein Kinofestival von Arthaus mit der AG Kino Gilde, wo einige Klassiker restauriert digital in diversen Kinos gezeigt werden sollen. Davon habe ich bislang nichts mitbekommen. Angekündigt waren u.a. auch Fitzgerraldo, Das siebente Siegel und Angst essen Seele auf. Habt ihr davon etwas gehört? Ich werde direkt mal recherchieren, welche Kinos das sein sollen. Soll bundesweit laufen.


#53

Ja, Deine letztgenannten sind wahrlich solche, die sich der Kategorie “Große Klassiker” zuordnen lassen und die sich nicht selten auch in den IMDb 250 Top Rated Movies wiederfinden. Man kennt sie namentlich alle. Ich habe davon aber auch erschreckenderweise wenig gesehen. Ich steh da immer in so einem inneren Konflikt. Ich bin sehr an neuem Material interessiert. Eigentlich doof, denn weil da ja augenscheinlich seit Monaten nichts wirklich erwähnenswertes kommt (siehe anderer Thread), könnte ich ja eigentlich die Zeit besser nutzen und die Klassiker nachholen. Außerdem sind nicht alle Klassiker einfach bei den Streaming Portalen zu bekommen, ich kaufe ja keine Filme. Wobei, auch da haben sich einzelne Anbieter inzwischen glücklicherweise spezialisiert und führen hauptsächlich Arthaus Titel oder eben Klassiker im Programm. Aber sag mir z.B. mal, wo ich einen Andrzej Żuławskis Possession legal steamen könnte, der auch schon ewig auf meiner absoluten Must See-Liste steht? Solche Titel genießen dann einen Sonderstatus, der Vertrieb gibt (bewusst) keine Lizenz raus. Sowas frustriert dann auch wieder. Wie auch immer.

The Beyond
Lizard in a woman’s Skin
Fulci hat ja seine Fanbase, mich konnte das bisher Gesehene allerdings noch nicht so überzeugen. Es ist mir teilweise etwas zu verschroben alles. :laughing:

Irreversible
Wirkt in der Auflistung etwas deplaziert aber dürfte Dir gefallen, wenn Du die anderen Sachen und den Style von Gaspar Noé magst. Harter, dreckiger Tobak. Kein Feelgood Movie. :wink:

Mann beißt Hund
Ja, gilt auch als schockierender Klassiker und hatte ich tatsächlich mal einliegen. Hab ich seinerzeit aber mit wenig Muße und Aufmerksamkeit “weggeguckt”. :laughing:

Vier im roten Kreis
Ha, da ist grad ein neuer auf meine Liste gewandert… :wink: Alain Delon, eigentlich nie schlecht.

Nur die Sonne war Zeuge
Spitze!

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Neck am 22.06.2016 15:08 ]

#54

Deinen inneren Konflikt kenne ich. Allein vier Festivals im Jahr in HH, die mich mit weitgehend aktuellem Material versorgen + ungefähr Ein Blockbuster/Großpalast Besuch alle 4-7 Wochen. Und dann kommt hinzu, das wir in HH so ein tolles Programm Kino haben, das regelmäßig ältere interessante Filme zeigt, die aber nicht zwangsläufig auf meiner Liste stehen und nicht automatisch Klassiker sind, die ich aber trotzdem gerne mitnehme, wie z.B. im Juli eine Isabell Adjani Reihe. Wo bleibt da noch die Zeit? Man muss einfach warten können bis die Zeit reif ist für bestimmte Filme.

Zu Possession von Andrzej Zulawski: Ich habe mir einfach blind im Vertrauen auf die Zutaten - Adjani- Sam Neill in Horror Drama - viel gelobter Film - 80er Jahre, den Film vor einem Jahr blind bei Bildstörung bestellt. Jetzt liegt er hier und wartet…

Mit Irreversible ist es tatsächlich etwas seltsam. Ich mag Caspar Noe. Irreversible habe ich jedoch schon zwei mal angefangen und abgebrochen, weil er mir nicht zusagte. Bin gespannt, ob ich den irgendwann noch schaue.

Bei Arthaus ist eine 3er Box, die Patricia Highsmith Crime Edition erschienen mit Nur die Sonne…, Der talentierte Mr. Ripley und Die zwei Gesichter des Januars. Ich glaube, die ist irgendwann fällig obwohl ich gehört habe, das der mehr Gewinn bei der Blu ray von Ripley im Vergleich zu DVD vernachlässigbar ist.

Fulci’s Lizard soll eher Fulci untypisch und ziemlich psychedelisch sein habe ich mir sagen lassen, das hat mich neugierig gemacht.


#55

Oh man… kennst Du eigentlicht IRGENDEINEN wichtigen Film ? lool…

THE BEYOND ist für mich einer der besten Horrorfilme aller Zeiten und der beste “Fulci” überhaupt. Der ist ein Brett, ein Hammer, ein Knaller! Ich erinnere mich noch daran wie schwiereig es in den 80ern war, an den ranzukommen… sensationell, krass, ultragut! SCHAU DEN!

Uff. Brauch jetzt erst mal ne Pause, man glaubt es als alter Filmsack hier ja manchmal nicht, was die Leute alles NICHT kennen.

Bis später. Dann mehr zu den anderen Filmen.


#56

Tjaa…hehe. Bin ehrlich gesagt ganz froh darüber, das es offenbar noch so viele Perlen für mich zu entdecken gibt. So gesehen trifft es die Thread Überschrift nicht ganz. Und ja, die Liste der “wichtigen” Filme ist deutlich länger als diese hier. Finde den Begriff “wichtige Filme” aber ohnehin eher zweifelhaft, aber das würde jetzt zu philosophisch :wink:

Ich habe mich erst sehr spät Filmen zugewandt. Als Kind und in früher Jugend gab es ab und an Kino (Nummer 5 lebt bis Star Wars etc.). In den späten 80ern habe ich Rock und Acid House als Hobby DJ aufgelegt, viel Zeit vor den Schachbrett verbracht und Filme waren mir schnuppe. Die gab es dann erst intensiver mit dem Aufkommen der DVD. Gleiches gilt für Home Player und Fernseher (bzw. erst lange Jahre Monitor). Beta, VHS, Laserdisc…ging alles an mir vorbei.
Auf viele Filme werde ich also erst jetzt, oder in den letzten 10 Jahren zum Teil durch aufwendige Recherche Arbeit und den Austausch mit anderen aufmerksam.

Vielen Dank auf jeden Fall für den Hinweis zu The Beyond. Solche Anmerkungen sind extrem hilfreich für mich, um ein paar Prioritäten festzulegen. Zu diesem Film habe ich bislang noch von niemandem etwas gehört.

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Frank am 22.06.2016 21:07 ]

#57

Am 22.06.2016 17:51, schrieb Frank:

Zu Possession von Andrzej Zulawski: Ich habe mir einfach blind im Vertrauen auf die Zutaten - Adjani- Sam Neill in Horror Drama - viel gelobter Film - 80er Jahre, den Film vor einem Jahr blind bei Bildstörung bestellt. Jetzt liegt er hier und wartet…

Der ist RICHTIG gut. Fantastisch eigentlich. Unglaublich intensiv, düster und mit dem Hintergrund der Berliner Mauer so grau in grau sehr erdrückend. Sowohl Sam Neill als auch Isabelle Adjani spielen sich die Seele aus dem Leib. Adjanis infernalische Wutausbrüche gehen durch Mark und Bein. Die Story fand ich übrigens auch genial. Das Ende wirkt nach…

Aber damit du hier nicht allein dastehst, mal meine Liste der noch zu sichtenden Filme bzw. ein Auszug der für mich momentan wichtigen Streifen. Auch bei mir wird die einfach nicht kleiner und so ein paar Sachen warten schon seit Monaten bzw. Jahren auf ihren Einsatz:

Martyrs
Barton Fink
Jacob’s Ladder
Maniac
Re-Animator
Blank City
Argo
Dr. Strangelove
Lady Vengeance
There will be Blood
Audition
Leviathan
Last House On The Left
Donni Darko
Hundstage
Safe The Green Planet
Why don’t you play in Hell?
Bennys Video
I saw the Devil
Radio Rock Revolution
Doubt
The Tribe
Das Fest
Innocence
Wild Tales
Schweigen der Lämmer
Love Exposure
Dancer in the Dark
Red White and Blue
Love Liza
Scott Pilgrim vs. The World
Following
Bad Boy Bubby
Alpen
Pusher I-III
Taxidermia
The Seasoning House
Big Bad Wolves
Rabid Dogs

Paar Giallos wollte ich mir auch noch anschauen.
Kommenden Samstag will ich es endlich mal schaffen, Martyrs zu sehen. Dieser Film ist jetzt seit mindestens 2 Jahren permanent in meinem Gedächtnis aka Filmhinterstübchen und ich kann ihn nicht verdrängen, obwohl ich, ehrlich gesagt, echt Schiss vor dem habe. Mal schaun, ob ich in der Videothek dann kurz vor der Angst doch wieder einen Rückzieher mache… aber diesen Dämon will ich langsam mal besiegen. :grin:


#58

Auf Possession freue ich mich im Grunde so sehr, das ich nie sicher sein kann, ob Tag und Stimmung optimal für den Film sind. Außerdem hatte ich gehofft, den vorher noch im Kino sehen zu können. Ist aber leider nicht Teil der Adjani Reihe demnächst. Vielleicht hänge ich den dran und schaue ihn danach.

Zu Deiner Liste. Da machst Du natürlich ein großes Fass auf, wobei da mehr als nur ein paar nicht mehr ganz in diesen Thread passen, auch wenn man die Definition feinfühlig ausdehnt. Ich meine in dem Sinne wie es ArthurA zu Beginn schrieb: Filme, die als Klassiker, sehr beliebt oder sehr bekannt gelten.

Aber die Grenzen sind da mitunter auch schwer auszumachen. Im Sinne des Threads würde ich entsprechend nur diese stehen lassen, wobei ich nicht weiß wie Barton Fink ins Muster passt und ob Argo und Wild Tales nicht noch zu neu sind.

Martyrs
(Barton Fink)
Maniac
Re-Animator
(Argo)
Dr. Strangelove
There will be Blood
Audition
Last House On The Left
Donni Darko
Hundstage
I saw the Devil
Das Fest
(Wild Tales)
Schweigen der Lämmer
Love Exposure
Why don’t you play in Hell?
Rabid Dogs
Save the Green Planet

There will be Blood finde ich persönlich überbewertet, aber das ist wieder eine andere Sache.

Martyrs ist sehr Genre und Fankreis speziell, gleiches gilt für I saw the Devil. Solltest Du Martyrs demnächst schauen wird er vermutlich auch die nächsten zwei Jahre in Deinem Gedächtnis schwirren, allerdings anders als bislang. Kannst dir ja schon mal einen Termin beim Psycho Doc geben lassen :grin: .

Mit Hundstage meinst den Pacino? Es gibt noch einen von Seidl, der auch so heißt.

Rabid Dogs kenne ich nur den aktuellen vom letzten FFF. Der war Fun und ist der Grund warum ich vorerst das Original nicht sehen möchte. Kommt so rum auch eher selten vor.

Donnie Darko zählt zu meinen All Time Favorites mit super 80s Soundtrack.

Love Exposure ist ein unbeschreiblicher Mix, der das Denken anregt. Kritisch, sexy, abgedreht. Momentan kann so etwas wirklich nur von Sion Sono kommen. Der Must See Status wird sich wohl aber auf lange Zeit auch nur auf bestimmte Kreise begrenzen, zumal seine Länge von vier Stunden viele abschrecken dürfte. Mir kam sie vor wie gut zwei ein halb.

Why don’t you play in Hell? ist zweifelsfrei abgedreht und ein außergewöhnliches Film Erlebnis, für viele vielleicht ein Must See aber ein Klassiker wird der wohl nicht.

Re-Animator ist einfach geiler Mad Scientist Trash.

Das Fest führt so eine Art Schattendasein unter den zweifellosen Klassikern oder Must Sees. Ich kenne so einige, die ihn noch nicht gesehen haben. Lebendige Hand Wackel Kamera - aber da macht es nicht nur Sinn, auch die Wirkung ist enorm. Heftiger Film, genial geschauspielert und inszeniert.

Das Schweigen der Lämmer ist richtig spannend und gehört natürlich hier hinein. Fotografisch ausgefuchster Showdown, hervorragend besetzt und gespielt. Sehr psychologischer Thriller.

Maniac kenne ich leider auch noch nicht, genau wie das angeblich heftige Remake mit Elijah Wood.

Audition, würde ich mir gerne ein zweites Mal anschauen; ist sehr lange her und ich habe ihn nicht mehr so präsent. Es gibt zur Zeit einige neue Releases von dem Film, von REM und von Arrow Video. Was ich an Bildern gesehen habe, haut mich aber für Blu ray bei beiden nicht vom Hocker.

Dr. Srangelove. Unique! Super.

Save the Green Planet ist sehenswert. Alleinstehungsmerkmal. Durchgeknallt.

Im weiteren Sinne verstehe ich natürlich auch Deine Listung von z.B. The Tribe, Lady Vegeance, oder Following (weil es Nolan’s Debut ist). :wink:

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Frank am 22.06.2016 23:05 ]

#59

Am 22.06.2016 22:52, schrieb Frank:


Zu Deiner Liste. Da machst Du natürlich ein großes Fass auf, wobei da mehr als nur ein paar nicht mehr ganz in diesen Thread passen, auch wenn man die Definition feinfühlig ausdehnt. Ich meine in dem Sinne wie es ArthurA zu Beginn schrieb: Filme, die als Klassiker, sehr beliebt oder sehr bekannt gelten.

Haha, den Eröffnungspost habe ich Schlaumeier natürlich gar nicht gelesen. Bin irgendwann in der Mitte eingestiegen und habe vermutet, hierbei handele es sich um einen Thread, der im Allgemeinen mit nicht gesehenen Titeln hantiert. Danke für deinen sehr solidarischen Hinweis. :wink:

Martyrs hab ich gestern gesehen. Alles weitere im “Zuletzt gesehen”-Thread. Oh man…


#60

Hallo Frank,

komme momentan nicht dazu, zu allen Filmen etwas zu sagen, zu denen ich Dir gerne Tips geben möchte,
aber noch mal zu The Beyond : Der erschien seinerzeit unter dem deutschen Titel “Die Geisterstadt der Zombies” und wurde im Zuge der damaligen “Zombie Welle” mit einigen anderen beinharten Filmen auf den “Index” der in Deutschland verbotenen Filme gesetzt. Der Verleih probierte dies mit einem neuen Scheintitel zu umgehen und nannte den Film dann mal zeitweise “Über dem Jenseits” (was es witzigerweise inhaltlich sogar trifft…). Wir haben sehr lange darauf warten müssen, “The Beyond” dann irgendwo aufzutreiben… ist zwar ein typischer Vertreter der 80er Jahre Horrorfilme, aber das heisst ja nichts schlechtes. Ich finde das Setting, die Musik und den Einfallsreichtum super. Es gibt einige auch unter heutigen Gesichtspunkten betrachtet, wirklich harte Szenen und einen durchgehenden Spannungsbogen. Meiner Meinung einer der besten “alten” Horrorfilme überhaupt. KEIN Zombiefilm, auch wenn in einigen Szenen ein paar herumlaufen… viel Spaß damit! :wink: