Serien


#481

Ja, Georgie hat den Hund gegeben. Einen schwulen Hund :slight_smile: was die GerĂŒchtekĂŒche um den guten George weiter brodeln lĂ€sst.

Also manchmal ist es ein hartes Los, Übersetzer zu sein. Ich wĂŒrde z. B. auch solche typischen Mike Hammer KrimibĂŒcher von Mickey Spillane nicht ĂŒbersetzen wollen, allein dass der schon gefĂŒhlte 55 AusdrĂŒcke fĂŒr Kanone verwendet.

Wenn dann auch noch Wortwitz, Satire und Anspielungen auf die jeweilige Gesellschaft im Text vorkommen, wie eben bei The Simpsons oder Southpark, wird’s echt schwierig. Vor allem mĂŒsste man dann eigentlich als Übersetzer zum Hintergrund recherchieren, um entsprechendes im Deutschen zu finden, aber diese Zeit hat natĂŒrlich keiner und der Verdienst ist dann auch nicht so toll, dass man sich da ĂŒbermĂ€ĂŸig reinhĂ€ngt.

In diesem Zusammenhang hat mir das Musical “We will rock you” (Queen) gut gefallen, da wurde das sehr gut auf Deutschland und ins Deutsche ĂŒbertragen. Das Musical beginnt auf Deutsch, schon erstmal merkwĂŒrdig Radio Gaga auf Deutsch zu hören, der Dialog bleibt auf Deutsch und so ab der HĂ€lfte werden die Lieder dann auf Englisch gesungen. (Ă€hhh, jaa, off topic, 'ne :wink: )


#482

Am 08.12.2014 18:26, schrieb Michaela:

In diesem Zusammenhang hat mir das Musical “We will rock you” (Queen) gut gefallen, da wurde das sehr gut auf Deutschland und ins Deutsche ĂŒbertragen. Das Musical beginnt auf Deutsch, schon erstmal merkwĂŒrdig Radio Gaga auf Deutsch zu hören, der Dialog bleibt auf Deutsch und so ab der HĂ€lfte werden die Lieder dann auf Englisch gesungen. (Ă€hhh, jaa, off topic, 'ne :wink: )

Nicht wirklich off topic, weil es ja um Übersetzung ging, aber definitiv off taste, wenn es um Musicals geht :stuck_out_tongue:


#483

Also, eingedeutschte Musicals, das geht gar nicht. Bin zwar eigentlich kein Musical-Fan, habe aber schon des Öfteren mit meiner Freundin Musicals in London gesehen, nur um sie im Original “erleben” zu können.

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: MacGuffin am 09.12.2014 20:05 ]

#484

Kennt jemand zufĂ€llig die Serie “Sanctuary” ? Hab da gerade die erste Folge gesehen und weiß nicht, was ich davon halten soll, ob es halt mal wieder so eine “Creature of the Week” Show wird, oder tatsĂ€chlich interessant.

Amanda Tapping spielt eine der Hauptrollen, mit langen dunklen Haaren, ich kenn sie in kurz und blond aus Stargate als Carter


#485

Also du kommst ja manchmal mit unbekanntem Zeugs oder Leuten um die Ecke. :wink: Amanda Tapping, muss man die kennen? Na gut, wenn ich mich jemals mit Stargate beschĂ€ftigt hĂ€tte, wĂŒsste ich wohl, wer das ist. Und ich hab mich immer gefragt, wer guckt sowas nur? :laughing: Genauso wie Xena
 Das hat doch nicht wirklich jemand hier geguckt oder?

Könnt ihr etwas zu American Horror Story sagen? Verstehe ich das richtig, dass es zu jeder Staffel jeweils ein Überthema gibt? Ich habe damals den Pilot gesehen und fand das irgendwie alles unglaublich zĂ€h und trĂ€ge. Jedenfalls konnte mich da nichts zu bewegen, das weiter zu gucken. Ich muss dazu sagen, dass ich sowieso nicht der Serientyp bin. Ich frag mich nur, um bei Staffel Eins zu bleiben, um was geht es da, also ich meine, da kann doch niemals so viel passieren, dass das fĂŒr 12 Folgen reicht? Bzw. die Inhaltsangaben lesen sich jedesmal so, als ginge da pro Folge immer was völlig anderes ab. :laughing:


#486

Na komm, einer muss doch deine Listen hier vervollstÀndigen, da stehen ja manchmal auch komische Sachen drauf :slight_smile:

Wir sind ja hier, um uns gegenseitig zu “inspirieren”, oder nicht :slight_smile:

American Horror Story hab ich die erste Staffel im Regal, aber noch nicht geschaut.

Es gibt ja inzwischen so viele Horror / Mystery-Serien, ob da wirklich neue Sachen dabei sind ? WĂ€r das nicht mal eine Idee fĂŒr deine Listen ? Fernseh-Horror/Mystery-Serien ??? So von “Twin Peaks” zu “Walking Dead” oder so.

PS: Bin mit Lost ein wenig weiter gekommen, bzw. hab mir jetzt die ersten Folgen nochmal gegeben, wird ja richtig gruselig.

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Michaela am 31.12.2014 08:09 ]

#487

Am 31.12.2014 00:31, schrieb Neck:

Genauso wie Xena
 Das hat doch nicht wirklich jemand hier geguckt oder?

Doch :stuck_out_tongue:

Könnt ihr etwas zu American Horror Story sagen? Verstehe ich das richtig, dass es zu jeder Staffel jeweils ein Überthema gibt?

Ja, das verstehst Du richtig.

Und auch wenn viele davon begeistert sind, geht es mir so, wie dein erster Eindruck ist: Ich hab mich zwar durch Staffel 1 durchgeschaut, nenne es aber eher durchgequaelt. Ich fand es furchtbar zaeh und in die Laenge gezogen, auch wenn die Grundthematik mehr als interessant war. Weitere Staffeln hab ich dann deswegen nicht mehr angesehen


Bzw. die Inhaltsangaben lesen sich jedesmal so, als ginge da pro Folge immer was völlig anderes ab. :laughing:

Ja und nein. Es ist kein “Monster der Woche” Thema und die einzelnen Folgen dienen letzten Endes dazu, dem gesamten Etwas zu dienen.

Sid


#488

Am 31.12.2014 00:31, schrieb Neck:


Könnt ihr etwas zu American Horror Story sagen? Verstehe ich das richtig, dass es zu jeder Staffel jeweils ein Überthema gibt? Ich habe damals den Pilot gesehen und fand das irgendwie alles unglaublich zĂ€h und trĂ€ge. Jedenfalls konnte mich da nichts zu bewegen, das weiter zu gucken. Ich muss dazu sagen, dass ich sowieso nicht der Serientyp bin. Ich frag mich nur, um bei Staffel Eins zu bleiben, um was geht es da, also ich meine, da kann doch niemals so viel passieren, dass das fĂŒr 12 Folgen reicht? Bzw. die Inhaltsangaben lesen sich jedesmal so, als ginge da pro Folge immer was völlig anderes ab. :laughing:

Ich nehme mich mal dieser Fragen an


Ja, jede Staffel hat ein Hauptthema, mit mehr oder weniger Unterthemen, die oft in der zweiten HĂ€lfte zu einer leicht störenden Überfrachtung fĂŒhren.

Bei S1 war das Hauptthema noch nicht so stark hervorgehoben, wie in den folgenden Staffel, oder es fiel nicht so sehr auf, weil die Serie neu war und die vielen kleinen Unterthemen, die dort vermengt wurden, genug Hirnbeanspruchung forderten :wink:

S2 hatte als Hauptthema die kirchlich gefĂŒhrte Irrenanstalt, mit all seinen grausigen Behandlungsmethoden.

Bei S3 war es eine Gruppe Hexen, die sich um eine verfeindete Voodoo-Gruppe, aber auch um interne Intrigen kĂŒmmern musste.

S4 nun hat die Freak Show im Zentrum und lÀuft noch


S2 hat mir persönlich am Besten gefallen (S4 macht sich aber bisher auch sehr gut!), das Thema war fĂŒr mich am Interessantesten und die schauspielerischen Listungen waren teilweise exzellent, wobei ich einrĂ€umen muss, dass ich von den Jungschauspielern absolut nicht ĂŒberzeugt bin, besonders der Typ, der im letzten X-Men Film Quicksilver gespielt hat - das ist unter dem GZSZ Niveau, was er hier teilweise abliefert


Der Einstieg ist zÀh, das stimmt, aber ich fand die Inszenierungsart ansprechend und bin daher ein paar Folgen dran geblieben und irgendwann nahm mich die Serie in Griff, gib den weiteren Folgen ruhig eine Chance, vielleicht macht es bei dir auch irgendwann klick

Was deine Frage zu genug Stoff fĂŒr eine Staffel angeht, das habe ich mit der ErwĂ€hnung der Unterthemen und der teilweise auftretenden ÜbersĂ€ttigung eigentlich schon beantwortet



#489

Am 31.12.2014 09:43, schrieb Roughale:


S2 hatte als Hauptthema die kirchlich gefĂŒhrte Irrenanstalt, mit all seinen grausigen Behandlungsmethoden.

Da haben wir es doch wieder. Diese Handlung hatten wir doch schon zig mal in etlichen Spielfilmen. Wie kann das Thema eine ganze Staffel tragen? Da sind LeerlÀufe doch geradezu vorprogrammiert.

Am 31.12.2014 08:08, schrieb Michaela:

Es gibt ja inzwischen so viele Horror / Mystery-Serien, ob da wirklich neue Sachen dabei sind ? WĂ€r das nicht mal eine Idee fĂŒr deine Listen ? Fernseh-Horror/Mystery-Serien ??? So von “Twin Peaks” zu “Walking Dead” oder so.

Jibbet doch schon. :grin: Wird aber nicht sonderlich gepflegt. Und ist auch (noch) nicht nach Genres sortiert. :wink:


#490

Am 31.12.2014 16:49, schrieb Neck:

Da haben wir es doch wieder. Diese Handlung hatten wir doch schon zig mal in etlichen Spielfilmen. Wie kann das Thema eine ganze Staffel tragen? Da sind LeerlÀufe doch geradezu vorprogrammiert.

Naja. Das kann man fast zu jeder Serie aber so sagen. Letzten Endes ist genau das die Kunst einer Serie.


#491

Am 31.12.2014 16:49, schrieb Neck:

Am 31.12.2014 09:43, schrieb Roughale:

S2 hatte als Hauptthema die kirchlich gefĂŒhrte Irrenanstalt, mit all seinen grausigen Behandlungsmethoden.

Da haben wir es doch wieder. Diese Handlung hatten wir doch schon zig mal in etlichen Spielfilmen. Wie kann das Thema eine ganze Staffel tragen? Da sind LeerlÀufe doch geradezu vorprogrammiert.

Und komischerweise war dies die Staffel, die mir bisher am besten gefallen hatte, trotz des zugegebenermassen recht ausgeleierten Themas, aber was da alles eingebaut wurde und wie grandios teilweise gespielt wurde (besonders gut waren James Cromwell und (wie in AHD gewohnt) Jessica Lange))


#492

Insgesamt hatte die 2. Staffel von AHS ja die bislang besten Kritiken innerhalb der Serie bekommen.

Ich habe bislang die Staffeln 1+3 gesehen, Nr.1 fand ich ganz ordentlich, Nr.3 hat mir schon deutlich besser gefallen, gerade mit den historischen “Einsprengseln” (Marie Laveau, Axtmann von New Orleans, Delphine LaLaurie).


#493

Am 02.01.2015 10:48, schrieb Lovecraft:


Nr.3 hat mir schon deutlich besser gefallen, gerade mit den historischen “Einsprengseln” (Marie Laveau, Axtmann von New Orleans, Delphine LaLaurie).

Ja, mich hatten sie fast auf ihre Seite gezogen als die Zombies auftraten. Allerdings waren hier die Schauspielleistungen der Jungdarsteller (Evan Peters und Taissa Farmiga) so unterirdisch schlecht, dass diese Staffel nicht an der 2. vorbeiziehen konnte



#494

Danke sehr, Danke sehr fĂŒr Euer Feedback.

Betreff AHS, muss ich mich also nicht zwangslÀufig durch S1 kÀmpfen, sondern kann mich getrost S2 widmen?

Am 31.12.2014 18:21, schrieb Sidschei:

Naja. Das kann man fast zu jeder Serie aber so sagen. Letzten Endes ist genau das die Kunst einer Serie.

Da ist wohl was dran.


#495

So, erste Staffel von Lost fertig - die hören ja mit einem ganz schönen cliffhanger auf. Fies. Finde es ganz spannend, vor allem weil viel auch nebenbei im Bild passiert, grad auf Polizeistationen oder auf dem Flughafen.


#496

Ich habe mich noch einmal an AHS S1 rangesetzt und muss meine negative Meinung etwas revidieren. Ich bin zwar nachwievor der Meinung, dass da viel zu viel passiert aber die ausgefallene Inszenierung macht das schon wett.

Das grĂ¶ĂŸte Problem ist jedoch, dass ich die beiden Hauptakteure mit ihrer fortlaufenden Ehekrise ĂŒberhaupt nicht sympathisch finde. Ehrlich gesagt nervt das und zieht die Serie ziemlich runter. Taissa Farmiga hingegen find ich in ihrer Rolle echt gut und Evan Peters gibt auch eine gute Figur ab als angeknackster Jugendlicher. @Roughale Ist sein Spiel in S2 wirklich so wesentlich schlechter? Und wenn wir schonmal dabei sind, weshalb sieht Ben die HaushĂ€lterin immer in ihrer jĂŒngeren, aufreizenden Person? Der Typ scheint seine Libido echt nicht unter Kontrolle zu haben
 :wink:


#497

Erste Staffel Lost - fertig
Zweite Staffel - begonnen,

ich hab mich gefragt, was mir wohl so abgehen wĂŒrde, abgesehen von Familie und Freunden, wenn ich so gestrandet wĂ€re, mitten im Paradies mit unbekannten Gefahren:

  1. eine saubere, funtionierende Toilette
  2. Wechselkleidung
  3. Kaffee
  4. Chips wahlweise Schokolade
  5. mein eigenes Bett
  6. BĂŒcher, Internet (BĂŒcher am meisten, aber ein paar haben ja den Absturz ĂŒberlebt)

Man könnte die Zeit auch nutzen fĂŒr Sport, Abnehmen (mĂŒsste ja zwangslĂ€ufig passieren, da kein junk food greifbar ist), die restlichen Überlebenden kennenlernen, faul sein, ĂŒber sein bisheriges Leben nachdenken.

Wahrscheinlich, falls man nicht von irgendwelchen Viechern gefressen wird, haut’s einen aber nach ein paar Tagen aufgrund der Langeweile um.


#498

Ich glaube davon wĂŒrde ich nur das Internet sehr vermissen


Wichtig wĂ€re mir Toilettenpapier. Schlimmer als ins GebĂŒsch zu pieseln finde ich die Vorstellung, mir aus Versehen mit einer giftigen Pflanze den Hintern abzuwischen :wink: .

Eine warme Decke. Ich kann so ziemlich ĂŒberall schlafen, ein Bett wĂ€re mir gar nicht so wichtig. Aber wenn ich mir vorstelle, dass es nachts kalt wird und man nichts zum zudecken hat - brrr! Mal eben einen BĂ€ren zu erlegen traue ich mir nicht zu.

Und ich wĂŒrde mir sehr große Sorgen machen, dass ich es nicht auf die Reihe kriegen wĂŒrde, Feuer zu machen. Wie viele funktionierende Feuerzeuge und Streichhölzer findet man in so einem Flugzeug, nachdem es ins Meer gekracht ist?


#499

Nachdem es ja GerĂŒchte gab, Idris Elba wĂŒrde eventuell den nĂ€chsten James Bond geben, musste ich natĂŒrlich erst mal sehen, wer das Kerlchen ist und hab mir die erste Folge von “Luther” angesehen. Hmmm, der scheint ja gefĂŒhlte 2,50 groß zu sen. Seine Figur fand ich ziemlich anstrengend, mir war der zu impulsiv. Weiß noch nicht, wie es weitergehen wird.

Dann noch “The Following” mit Kevin Bacon (kommt auch allmĂ€hlich in die Jahre, der gute, war ja ziemlich knackig in Footlose oder auch noch in Echoes - der war ja schon ziemlich gruselig). The Following fand ich ganz gut, spannend. Allerdings auch mal wieder klischeebehaftete Polizisten, zumindest die Figur von Kevin Bacon. (Alkohol, traumatisches Erlebnis bei der Arbeit, EinzelkĂ€mpfer 
 kennt man ja). WĂŒrde ich aber mal weiterschaun.


#500

Ich hab gehört, dass “The Following” mit der Zeit immer bescheuerter wird
das Konzept hat mich anfangs interessiert, aber dann habe ich zu viel Negatives gehört.

Aber die beste Neuigkeit seit dem “Twin Peaks”-Revival: “Akte X” kommt vielleicht zurĂŒck!!

http://www.filmfutter.com/news/akte-x-prison-break-revival/