SHIVERS Film Festival 2021 u.a. mit BENEDETTA und LAST NIGHT IN SOHO (28. bis 31.10.)

Liebe f3a.net-Community,

Nach dem sehr erfolgreichen SHIVERS Online im April möchten wir in diesem Jahr auch wieder auf die Leinwand des Zebra Kino Konstanz zurückkehren. Vom 28. bis 31. Oktober, am Halloween-Wochenende, mit zehn Vorstellungen, darunter Edgar Wrights LAST NIGHT IN SOHO, Paul Verhoevens BENEDETTA sowie einem ganz speziellen EVENING WITH WAKALIWOOD mit brandneuen Inhalten, Videocall-Q&As, einem Special Guest vor Ort und einer waschechten Überraschungs-Weltpremiere.

Details zu den einzelnen Filmen findet ihr weiter unten, ebenso wie Trailer und Links zum Ticketkauf.

Hinweise zur 3G-Regelung im Kinosaal: Die ersten 10,5 Reihen unseres Zebra-Saals sind in jeweils zwei Viererreihen mit Mittelgang aufgeteilt. Dahinter folgen u.a. ein paar Dreierreihen. Ein Platz links und rechts von den ausgewählten Plätzen werden automatisch gesperrt. Es würde uns sehr freuen, wenn beim Kauf Plätze direkt neben den „Social Distance“-Plätzen ausgewählt werden würden.
Um in einer Gruppe zusammenzusitzen, sollten die Tickets gesammelt von einer Person gebucht werden. Man kann natürlich nicht erwarten, dass nur Dreier- und Vierergruppen zu den Vorstellungen kommen, weshalb auf Grund der Corona-Regelungen leider - je nach Platzwahl - die Anzahl der verfügbaren Plätze schrumpft. Sollte nur ein einzelner Sitzplatz gebucht werden, empfehlen wir einen Platz außen/am Mittelgang zu wählen.
Falls ihr Fragen haben solltet, könnt ihr diese jederzeit hier in diesen Thread posten. Wir versuchen dann, diese schnellstmöglich zu beantworten. Vielen Dank!

Nun zum Line-up:

Eröffnungsfilm
LAST NIGHT IN SOHO (OmdU)
Donnerstag, 28.10., um 19.30 Uhr
Ticket-Link

Edgar Wright ist nach vier Jahren zurück und liefert mit LAST NIGHT IN SOHO einen düsteren und exzellent besetzten Psychothriller. Gekonnt setzt er Anya Taylor-Joy (DAS DAMENGAMBIT), Thomasin McKenzie (JOJO RABBIT) und Matt Smith (THE CROWN) in ein Geflecht aus Sehnsüchten, Mode und blankem Horror, in dem Traum und Realität zu verschwimmen scheinen.

Centerpiece
BENEDETTA (OmdU)
Samstag, 30.10., um 20 Uhr
Ticket-Link

Basierend auf der von wahren Begebenheiten inspirierten Geschichte der lesbischen Nonne Benedetta Carlini (1590-1661) könnte man in BENEDETTA die Erweiterung des Portfolios des niederländischen Enfant Terrible Paul Verhoeven (BASIC INSTINCT, STARSHIP TROOPERS, ROBOCOP) um einen verruchten Nunsploitationfilm erwarten. Und damit liegt man richtig und falsch zugleich!

Abschlussfilm
WHAT JOSIAH SAW (OmeU)
Europapremiere
Sonntag, 31.10., um 19.30 Uhr
Mit Q&A mit Regisseur Vincent Grashaw
Ticket-Link

Robert Patrick (der T1000 aus TERMINATOR 2) strahlt als wahnsinniger Patriarch die pure Böswilligkeit aus und lässt jedes Pfündchen Schmerz seiner Kinder auch das Publikum spüren. Nicht zuletzt dank der ebenfalls hervorragenden Schauspielerei von Nick Stahl, Scott Haze und Kelli Garner. Nichts für schwache Nerven, aber ein absolut einnehmendes, verstörendes und zugleich fantastisches Kinoerlebnis.

500

Special Event
AN EVENING WITH WAKALIWOOD (OmeU / englische OV)
Special Preview / Weltpremiere
Samstag, 30.10., um 22.30 Uhr
mit Q&As!
Ticket-Link

Was gibt es Besseres, um dem ganzen realen Schabernack dort draußen für eine kleine Weile zu entkommen, als ein ganzer (Spät-)Abend voller wunderbarem Wakaliwood-Wahnsinn auf der großen Leinwand? Nach den SHIVERS-Screenings von BAD BLACK 2017 und CRAZY WORLD beim diesjährigen SHIVERS Online haben wir uns dieses Mal etwas ganz Besonderes ausgedacht. Was genau, das verraten wir noch nicht. Auf jeden Fall wird es neues Filmmaterial aus Uganda geben, inklusive vieler Hintergrundinformationen über die Entstehung dieser wirklich einzigartigen DIY-Filmindustrie, die Anfang der 2010er-Jahre in Wakaliga, einem Vorort der ugandischen Hauptsstadt Uganda entstanden ist, und deren Spielfilmdebüt WHO KILLED CAPTAIN ALEX dank YouTube weltweiten Ruhm erlangt und mehrere Millionen Klicks generiert hat. Zwei nicht weniger populäre YouTube-Hits, Musikvideos für Metalbands und zahlreiche Festival-Screenings später gibt es nur wenige Filmfans, die noch nicht von diesem Hort ungebändigter Ultrakunst gehört hat.

Daher werden wir aus AN EVENING WITH WAKALIWOOD etwas ganz Besonderes machen, mit einer waschechten Sneak-Preview-Vorpremiere, Videocalls mit den Verantwortlichen in Uganda sowie noch der einen oder anderen Überraschung. Ein derartiges Event funktioniert natürlich nur direkt vor Ort im Saal, und deshalb freuen wir uns umso mehr, an diesem Abend eine weitere wahnwitzige Facette des Kinos mit euch feiern zu dürfen.

MIDNIGHT IN A PERFECT WORLD (OmeU)
Deutschlandpremiere
Donnerstag, 28. Oktober, um 22:15 Uhr
Ticket-Link

Der philippinische Regisseur Dodo Dayao gilt als eine der großen Nachwuchshoffnungen seines Landes und liefert mit seinem Zweitwerk MIDNIGHT IN A PERFECT WORLD eine ausgesprochen eigenwillige und zugleich hoch atmosphärische und beklemmende Zukunftsvision. Doch diese Zukunft ist nah. Sehr nah. Zu nah. Das lässt uns diese Auseinandersetzung mit dem rigorosen System Duterte und seiner menschenverachtenden Säuberungspolitik zu jedem Zeitpunkt wissen. Audiovisuell holt Dayao hierbei alles aus seinen begrenzten Mitteln heraus und kreiert Momente der Düsternis und Beklemmung, die so nur im Kinosaal ihre volle Wirkung entfalten können.

AN IDEAL HOST (englische OV)
Deutschlandpremiere
Sonntag, 31. Oktober, um 17 Uhr
mit Q&A mit Regisseur Robert Woods
Ticket-Link

Die australische Indieproduktion von Regisseur Robert Woods aus dem vergangenen Jahr kommt mit einem verhältnismäßig kleinen Cast und ähnlich überschaubaren Locations aus. Dennoch gelingt es dem Film über die Laufzeit hinweg zu unterhalten: zunächst vor allem durch seine Dialoge und die Beziehungen der Figuren zueinander, später durch diverse Wendungen der Geschehnisse. Und das, ohne sich dabei selbst zu ernst zu nehmen und der titelgebenden Bezeichnung AN IDEAL HOST eine Bedeutung zu verleihen, mit der zu Beginn des Films niemand rechnen kann.

CODE NAME: NAGASAKI (OmeU)
Deutschlandpremiere
Freitag, 29. Oktober, um 19:15 Uhr
in Anwesenheit von Regisseur Fredrik S. Hana
Ticket-Link

CODE NAME: NAGASAKI ist nicht nur ein Dokumentarfilm über Familienverhältnisse zwischen verschiedenen Kulturen, Scham und Hoffnung, sondern auch eine Hommage an das Filmemachen und die Filmgeschichte. Der Film bedient sich Ästhetiken verschiedenster Genres, präsentiert sich so unter anderem als Noir Detektiv Film, Samurai-Epos oder J-Horror und zeigt dabei auch die kathartische Macht des Kinos.

A PURE PLACE (deutsche OV)
Freitag, 29. Oktober, um 21:30 Uhr
in Anwesenheit von Regisseur Nikias Chryssos
Ticket-Link

Nachdem wir bereits die große Freude hatten, DER BUNKER (2015) in unserer ersten SHIVERS-Ausgabe zu zeigen, freuen wir uns umso mehr, euch auch den neuen Titel von Nikias Chryssos bei der diesjährigen Ausgabe zeigen zu dürfen. Auch dieses Mal triumphiert der Film mit seiner speziellen Erzählweise und der ganz eigenen Erzählung eines Kults, der ‚sauberen‘ Art.

BEYOND THE INFINITE TWO MINUTES (OmeU)
Special Screening
Samstag, 30. Oktober, um 18 Uhr
Ticket-Link

BEYOND THE INFINITE TWO MINUTES zeigt in spannender One-Shot-Ästhetik wie die Freundesgruppe einen Abend voller Zeitexperimente durchlebt und wie schnell das Spielen mit Zeitportalen schiefgehen kann…

THE WOLF OF SNOW HOLLOW (englische OV)
Late Night Halloween Special
Sonntag, 31. Oktober 2021, um 22:30 Uhr
Ticket-Link

Eine herrlich schräge Horror-Komödie, die sich auf dem Papier vielleicht wie Standard-Slasher-Comedy-Kost anhört, durch ihren atmosphärischen Creepy-Kleinstadt-Vibe und schiere Skurrilität aber dann doch mehr an Werke der Coen Brüder, im Speziellen FARGO, erinnert.

Es würde uns auf jeden Fall sehr freuen, einige aus der Community am Halloween-Wochenende im Zebra Kino in Konstanz begrüßen zu dürfen. :slight_smile:

Viele Grüße
euer SHIVERS-Team

3 Like