Suche einen Horror/Splatterfilm 1991/92, Dämon im Verlies


#1

Hallo zusammen,

ich bin immer wieder sporadisch auf der Suche nach einer Filmerinnerung, konnte aber seit Jahren nicht fündig werden. Gesucht wird ein Horror- und/oder Splatterfilm, den ich am 20.03.1992 im Hamburger Alabama-Kino im Rahmen eines Splatter Double Features gesehen habe.

Vom Wichtigsten weiß ich leider am Wenigsten, dem Plot. Ein paar Jugendliche werden gemetzelt á la Freitag, der Dreizehnte, weil sie einer Kreatur aus dem Verlies befreien. So weit ganz, ganz grob. Das Ganze war typisch amerikanisch und nicht extrem splattermäßig oder gruselig (mir hat’s allerdings gereicht). Eher B-Movie. Damals im Rahmen der Aufführung wurde das Werk als neu angepriesen und passte stilistisch in die Endachtziger.

Ich kann mich nur vage an drei Szenen erinnern, die hoffentlich ausreichen:

Szene 1
Im Gewölbe einer Kirche oder eines alten Hauses ist hinter einer schweren Eisentür ein Verlies oder Raum, in dem eine Kreatur auf einem Stuhl gefangen/gebannt sitzt. Ich meine, es wäre ein menschenähnlicher, ziemlich bleicher Chinese mit roten Augen gewesen. Besagte Tür darf natürlich niemals geöffnet werden, was ein oder zwei der Jugendlichen erst recht dazu anstachelt, das Geheimnis zu lüften. Einer der Jungen oder nur sein Arm wird bereits beim Öffnen der Sichtluke in das Innere des Raumes gerissen – und vermutlich abgemurkst.
Später in der Szene oder im Film wird die ganze Tür zu dem Verlies dann doch heimlich geöffnet und das Böse erwacht und beginnt ein Blutbad.

Szene 2
Die obligatorische „Sexszene“ des Filmes: Bub und Madel spielen mit Handschellen im Schlafzimmer (Ein Hotel- oder Turmzimmer, meine ich). Irgendwann liegt einer der beiden angekettet und mit verbundenen Augen auf dem Bett. Doch der Dämon kommt ins Spiel und massakriert erst den nicht gefesselten Jungen (oder Mädchen, wer zu erst , weiß ich nicht mehr) und wendet sich dann dem Opfer auf dem Bett zu, welches ahnungslos erotische Spielchen erwartet.

Szene 3
Der Dämon steht auf einem Friedhof oder im oben beschriebenen Kellergewölbe und hält ein herausgerissenes Herz in seiner Hand und stammelt dazu irgendwas. Die Augen sind rot.

Tja, das waren jetzt leider nur sehr spärliche Erinnerungen und diese gegen auch nur einen Bruchteil des Filmes wieder. Dennoch, der kleine, bleiche Dämon in seinem Verlies und die Szene mit dem Herz in der Hand waren einprägsam.

Wäre klasse, wenn jemand ein besseres Gedächtnis hat und sich sogar an den Filmtitel erinnern kann.

Grüße
Penny

PS: Hab auch schon sämtliche Programme des Fantasy Film Festivals in Hamburg durchgesucht, aber auch dort nix gefunden (z. B. http://f3a.net/film.php?y=1992&sort=alpha&event=fantasyfilmfest


#2

Hab grad ins Programmheft geschaut, da steht in der Timetable leider auch nur “Hard To Get präsentiert: Splatter Double-Feature, Erstaufführung, OF” ohne Hinweis auf die Filme. In der Werbung von Hard To Get ein paar Seiten davor dasselbe…


#3

Hallo todi,

vielen Dank für das Feedback. „Hard to get“ ist in der Tat das Motto. Keiner scheint den Film zu kennen, nirgends ein Hinweis zum Titel. Ist schon fast wie ein Krimi.

Lief das Splatter Double-Feature denn im Rahmen des Fantasys Filmfestes?

Nochmals Danke und Grüße
Penny


#4

Ja! 20.03.1992 23:00 Uhr Alabama.


#5

Danke.

Sagt Dir der Name Andreas Schnaas etwas? Der soll angeblich an der Hard-to-get-Reihe beteiligt gewesen sein, bzw. sie organisiert haben.

Penny


#6

Sicher sagt mir der Name was, die erwähnte Werbung ist nämlich für den Laden, den er eröffnet hat. :wink:


#7

…vielleicht mal bei schnaasi-haasi persönlich anfragen?!? oder auch um ein paar ecken…soll ich ma versuchen, da watt rauszufinden? wills nämlich auch wissen, pennys beschreibung des films liest sich nämlich 1A, will den sehn!!!

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: zornlamm am 10.09.2010 02:34 ]

#8

Guten Morgen zusammen,

das Geheimnis ist gelüftet. Der Film heißt HAPPY HELL NIGHT.

http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=687473 http://www.hudsonlee.com/?p=1689 und definitiv: http://www.youtube.com/watch?v=AOfLON0MRew

Vielen Dank für Euer Feedback,
Penny

@zornlamm: Die Erwartungen an den Film würde ich nicht all zu hoch hängen. Ich konnte zwar wochenlang nicht ruhig einschlafen, aber das konnte ich nach Der Elefantenmensch, Wiegenlied für eine Leiche (mite Bette DAvis) und Schach dem Roboter. Alles Filme, bei denen ich jetzt, nach fast zwanzig Jahren, gegen Müdigkeit kämpfen muss. Dennoch, Happy Hell Night schau ich mir jetzt natürlich noch mal an.


#9

Die Bilder sehen aber ganz nett aus.

SCHACH DEM ROBOTER… Himmel, da gräbst du aber tiefste Erinnerungen aus meinen Hirnrinden aus. Gottogottogott. Schwimmbad. Hausaufgaben. Abendprogramm. Am besten zuvor noch DIE EINGEWEIHTEN VON ELEUSIS.


#10

Am 10.09.2010 10:16 , PennyVanderwood schrieb:


das Geheimnis ist gelüftet. Der Film heißt HAPPY HELL NIGHT.

Du hast nicht zufällig auch den zweiten Titel des Double Features? Ich würde die gerne in unsere Datenbank aufnehmen! :slight_smile:

Bitte um Aufnahme meines Films im FFF Archiv
#11

Leider nein. Happy Hell Night war der Spätfilm und der deutlich unbekanntere, quasi der Überraschungsfilm. Der erste Film im Splatter Double war auf jeden Fall namhafter – und besser. Ich weiß, klingt jetzt etwas unglaubwürdig, da ich mich an den ersten Film überhaupt nicht erinnern kann, aber ich weiß, dass ich mich damals an dem Abend fast geärgert hatte, dass der weniger spannende Film als zweiter kam.

Hier könnte eventuell doch noch Andreas Schnaas als Zeuge von nöten werden.

Gruß
Penny


FFF - Die ersten Jahre
#12

Ist denn mittlerweile (nach all den Jahren) bekannt, wie der Titel des zweiten Films des Splatter Double-Features von 1992 lautet?