Weekend Of Fear....die ersten Jahre! Suche nach Filmen/Programm

Hallo,

so, hab hier jetzt auch mal einen neuen Thread eröffnet, hoffe es auch richtig gemacht zu haben :smiley:

Hab nämlich eine dringende Bitte, da ich schon seit mehreren Jahren (!) auf der Suche nach Infos zu den ersten 4-5 Weekend Of Fear-Festivals bin, genauer gesagt, nach den gezeigten Filmen (aber auch anderen Details).

Ich bin ja seit dem ersten Jahr durchgehend beim Stuttgarter Fantasy Filmfest dabei, und das auch ununterbrochen…in den ersten 10-15 Jahren meist mit Dauerkarte.

Meine ersten, und wahrscheinlich auch gerade deshalb wohl prägendsten, Festivalbesuche fanden allerdings Anfang der 90er beim damals noch extrem kultigen Weekend Of Fear-Festival (aka Howl - Weekend Of Fear) statt.

Leider gabs damals ja wenn ich mich recht erinnere keine Programmhefte oder ähnliches, hab hier lediglich noch ein mit Schreibmaschine erstelltes DIN A4 Blatt mit diversen Filmtiteln gefunden - ich weiss allerdings noch nicht mal mehr zu welchem Jahrgang das passt.

Im Internet lassen sich zu den ersten Ausgaben des Festivals leider auch kaum Infos bzgl. der Filme und der gezeigten Reihenfolge finden. Auf Wikipedia sind zwar unvollständig diverse Film-Highlights gelistet, aber die hätte ich mit etwas Nachdenken auch noch ‚zusammentragen‘ können, und auf der Homepage des mittlerweile ja schon längst unter andere Flagge segelnden Festivals (ist ja mittlerweile eher ein reines Underground-/Horror-Splatterfilm-Festival geworden) reicht das Archiv auch nicht bis zu den Anfangstagen zurück.

Ich kann mich natürlich noch an die meisten der da gesichteten Hongkong-Kracher (BULLET IN THE HEAD, THE KILLER, HARD-BOILED, SWORDSMAN 2, WILD SEARCH, A BETTER TOMORROW 3, ONCE A THIEF), Tsukamotos TETSUO-Streifen, Buttgereits NEKROMANTIK 2 oder die Premiere von BRAIN DEAD (Regisseur Peter Jackson und Hauptdarsteller Timothy Balme (o.s.ä.) waren anwesend) sehr gut erinnnern, aber mehr irgendwie auch wieder nicht.

Bin mir auch sicher, dass ich da TCM 3 - LEATHERFACE, BAD LIEUTENANT, NIKITA (?!), JACOB’S LADDER, THE DARK HALF, XANGADIX (De Johnsons) und einige mehr gesehen habe.

Das Festival lief glaub ich 1988 zum ersten Mal, dann gabs ein Jahr Pause, und ab 1990 dann 3-4 Jahre am Stück (präsentiert vom Howl-Magazin?!). Ab da war ich insgesamt 3-4x dabei, meist fand es in Nürnberg, 1x allerdings glaub auch in München statt…auch das weiss ich nicht mehr genau.

Hier nun also meine Bitte um soviele Informationen wie möglich zu den Details der jeweiligen Festival-Jahrgänge und Ausgaben. Vlt. war da ja seinerzeit der Eine oder Andere von hier auch mit am Start und hat sich das entsprechend notiert. 2 Bekannte von mir, die da auch ab und an dabei waren können sich leider auch kaum noch an mehr als einige der gesichteten Titel erinnern.
Seufz, das Alter halt… :frowning:

Genial wäre eine Auflistung, die wie folgt aussehen könnte:

Weekend Of Fear 1990 in Nürnberg (Kino xyz)

Programm FR 03. April 22.00 Uhr…0.00 Uhr… 02.00 Uhr
SA 04. April 22.00 Uhr…

usw usf…

Wäre ziemlich genial.

Glaub mich jedenfalls erinnern zu können, dass das immer an einem Weekend (logo, sagt der Titel der Veranstaltung bereits) entweder FR und SA oder SA und SO stattfand und immer 4 Filme, beginnend ab 22.00 Uhr gezeigt wurden.

Anyway, wie auch immer. Tips, Infos oder Link zu Seiten wo man diesbezüglich evtl. auch noch fündig werden könnte sind erwünscht und herzlichst willkommen.

Danke schon mal vorab für Eure Bemühungen…und bleibt vor allem gesund

Schönes Wochenende noch…

2 „Gefällt mir“

Tja, das waren noch die guten alten handy- und internetlosen Festivalzeiten, wo Du Deine Infos nur durch Kneipe, Clubs, Mundpropaganda, Radio, TV oder Plakate aufgesammelt hast.
Ich bin damals 1991 in Nürnberg durch Plakate und Printwerbung im Kino auf dieses besondere Film Event aufmerksam geworden.
Ich habe dann später erfahren, dass Sammy Balkas das WOF 1988 mit Redakteuren des Fanzines „Howl“ gegründet hat und ein umtriebiger Special Effects Künstler in der Buttgereit/Ittenbach Blase (Todesking, Nekromantik) war.
Sammy machte dann 1999 seinen ersten eigenen Film „Tracks“ und produzierte 2004 mit an den „Tears of Kali“ von Andreas Marschall.
Das erste WOF fand 1988 in München im RIO statt, wo wir ja jetzt mit dem FFF auch wieder sind. So schließt sich der Kreis. Ab 1990 kam das WOF dann nach Nürnberg bzw. wurde von Mike Neun geholt und findet aktuell immer noch jährlich, so Corona will, in Erlangen statt.
Soweit es mein Gedächtnis zulässt, war ich damals wohl in den Jahren 1991 und 1992 in Nürnberg mit dabei. Flyer, Programm oder Poster habe ich leider nicht aufgehoben. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass die Deutsche Erstaufführung von Braindead 1992 damals in einer Samstag Nacht im großen „Atrium“ Kino lief, erst mit langer Verzögerung startete, restlos ausverkauft war und die Zuschauer sich auf den Zugangstreppen stapelten. Und der Whiskey-Konsum und -Duft im Kino war sagenumwoben. Ich wusste damals noch gar nicht, an welchem außergewöhnlichen Event ich hier eigentlich teilgenommen habe und wer dieser Peter Jackson überhaupt war?
Irgendwann 1991 oder 1992 sah ich im Rahmen des WOF im Casablanca Kino auch noch die beiden „Re-Animator“ Filme und den „Society“, immer sehr spät des Nachts so um 2 oder 3 Uhr und meist mit wenig Publikum.
Besonderes Highlight war allerdings damals im Rahmen des „Howling Weekend of Fear“ (wie wir es nannten) eine provisorische Kino Aufführung mit portablem Kinoprojektor, Leinwand, auf Camping Klappstühlen und Blechtonnen mit Feuer zum Wärmen in einer Industriehalle nahe der Allersberger Straße mit dem Peter Jackson Erstling " Bad Taste" in der denkbar schlechtesten Bildqualität, aber das war damals egal, es zählte nur das Event alleine.
Mehr weiß ich leider nimmer und alle Erinnerungen sind ohne Gewähr!

Am besten dürfte Dir wahrscheinlich Mike Neun weiterhelfen können, der das WOF ja noch immer macht und von Anfang an dabei war.

@meiklsan

Ah, danke mal für den Tipp mit dem Kollegen Neun, sagt mir grad nix, und wusste jetzt auch nicht, dass der schon von Anfang an mit dabei war/ist… wie kann man den denn am besten kontaktieren?

Bin leider ziemlich old-school-mäßig unterwegs und insofern auch (noch) nicht beim Fressenbuch registriert :slight_smile:
Sollte ich vielleicht vor meinem Ableben nochmal überdenken…

Probiere es ansonsten einfach mal über die WOF-Homepage…

Hm, ja, mit dem Sammy hatte ich seinerzeit sogar ganz losen Telefonkontakt - und an den
Thomas Gaschler (vom Howl-Magazin) kann ich mich auch noch gut erinnern. Der hat ja
nach seinem John Woo-Buch glaub ich auch nix mehr groß gemacht?!

Erinnere mich auch noch, dass Peter Jackson nach der Vorstellung auf ein paar Bierchen
rauskam und sich unters Volk/Publikum mischte, hab mir seinerzeit in Ermangelung einer
brauchbaren Alternative die Rückseite meines Primus-T-Shirts (!) signieren lassen. :slight_smile:
Das T-Shirt hab ich sogar noch, und die 2 von BULLET IN THE HEAD ebenfalls (da konnte
man damals gleich 2 verschiedene Motive kaufen).

Weiss auch noch, dass ich nach dem fulminant-chaotisch-unterhaltsamen SWORDSMAN 2 aus
dem Kino taumelte und gleich an einem Verkaufsstand eine Bootleg-VHS-Kopie desselbigen Films für ca. 50 Märker erstanden habe - steht auch noch im Regal. Da waren glaub ich die Herren Toby Russell und Rick Baker vom britischen Eastern Heroes-Mag am Start…

Das Festival war für mich v.a. deshalb ungemein wichtig, weil ich da vom reinen Splatter-/Horror-
Film-Freak erster Kajüte zum Asien Filmfan konvertiert bin… Okay, guck mir die Horror-Dinger
natürlich auch noch an, aber die diversen Asiaten genießen bei mir seither absolute Priorität, obwohl es wohl nie wieder so Kracher wie eben BULLET IN THE HEAD, THE KILLER etc. geben wird.

Ach ja, beim TCM 3 - LEATHERFACE lief glaub ich sogar während der Vorstellung jemand
mit einem laut aufgedrehten, plärrende Kettensägen-Geräusche von sich gebenden, Ghettoblaster durchs Publikum. :slight_smile:

Oh yeah, das waren schon tolle und lustige Erfahrungen und Erlebnisse…
Those were the times…

Anyway, danke erstmal für diese ersten Infos…wäre natürlich super, wenn sich hier noch
jemand mit weiteren Infos und Details dazugesellen würde.

Muchos Gracias

Das hat der Mike Neun damals am WOF sogar mal mit einer echten Kettensäge praktiziert, im alten kleinen Erlanger Manhattan Kino. Meine Güte war das ein Lärm und vor allem Gestank, aber die Überraschung und der Schockeffekt ist ihm damals mehr als gelungen.

Haha, vielleicht war das ja damals auch eine echte Kettensäge - und ich weiss es nur nicht mehr so genau. :slight_smile: Erinnerung teilweise schon arg neblig. Genau deshalb brauch ich hier Unterstützung.
Zu viele schlechte Filme geguckt…und ein paar Bier zuviel waren’s damals wahrscheinlich auch.

Hm,

hatte den Mike gestern abend mal angeschrieben und heute morgen auch schon eine Antwort im Postfach (danke nochmal, falls du das hier mitliest) - leider keine positive.

Aus dem Kopf kann er sich auch nicht mehr an all diese Details erinnern, und das Archiv, bzw. das was ein Archiv sein sollte, wurde wohl 2006 bei einem Wasserschaden komplett zerstört.

Was dann ja auch erklärt, weshalb die History des Festivals auf der Homepage nur bis ins Jahr 2007 zurück reicht.

Schade eigentlich, und irgendwie auch tragisch, dass sich so etwas jetzt kaum mehr nachvollziehen lässt. Sollte man im Jahr 2022, wo ja quasi jeder Blödsinn irgendwo im Netz abrufbar ist, gar nicht für möglich halten.

Anyway, war nen Versuch wert…und vlt. schlägt hier ja noch der eine oder andere Informant mit ein paar mehr Details auf…

A nice sunday to everyone…

Auch wenn es dir nicht weiter hilft bin ich zumindest dankbar für den Thread mit sehr coolen Erinnerungen von euch! Da wird man ja richtig neidisch! :star_struck:

1 „Gefällt mir“

Joh, das sind schon schöne Erinnerungen… und die ersten sind ja meistens auch die wichtigsten,
die einen später noch über die Jahre prägen…

Ist ja bei denen, die jetzt beim FFF einsteigen wahrscheinlich (bzw. hoffentlich!) nicht anders.
Die werden in einigen Jahrzehnten auch noch davon schwärmen, welche Filme sie damals
auf der Leinwand sehen konnten/durften.

Deshalb bin bzw. wäre ich auch ein treuer Anhänger von Retro-Veranstaltungen, bzw. mochte
ich die Klassiker-Reihen, die man beim FFF ja auch manchmal bekam, mit am meisten.
Die würde ich mir echt wieder zurückwünschen…aber das ist ja bekanntlich ein anderes, hier
auch schon oft durchgekautes, Thema (zu dem Rosebud ja wahrscheinlich leider nie wieder
zurückkehren dürfte).

Und sonstwo isses ja ähnlich. Musik bspweise…hab einige interessante Bands, bei ihren
ersten Germany-Shows beklatschen dürfen, beneide aber (natürlich) wiederum diejenigen
die das noch vor mir durften (bspweise erste Iron Maiden-Tour, AC/DC mit Bon Scott etc…)

Letzteres hätte zwar vom Alter her passen können, aber ohne Auto / Führerschein war man
da halt auch manchmal aufgeschmissen.

Der Fluch der Spätgeborenen halt :slight_smile:

1 „Gefällt mir“