DEATHCEMBER

So, hier kommt nun Werbung. Von der ich hoffe, dass sie das geschätzte Publikum wenigstens ein bisschen interessiert :wink:

Zusammen mit zwei Kompagnons, darunter Ivo von Anolis Entertainment, verwirkliche ich mir gerade einen Traum - und produziere einen Genre-Spielfilm: DEATHCEMBER.

Genauer gesagt, eine Anthologie, die von ABCs OF DEATH inspiriert ist, aber einen ganz eigenen Weg einschlägt. DEATHCEMBER besteht aus 24 Kurzfilmen von 24 internationalen Regisseuren, die sich allesamt um die Adventszeit/Vorweihnachtszeit/Weihnachten drehen und durch animierte Sequenzen miteinander verbunden sind. Die Anthologie ist also eine Art filmischer Adventskalender, bei dem sich hinter jedem Türchen ein neuer feiner Kurzfilm befindet.

Unsere Finanzierung ist gesichert; wir sind gerade dabei, die Verträge mit den Regisseuren fertigzustellen; die Weltpremiere ist schon für Sitges 2019 geplant (und wir haben die Zusage des Festivals). Gut möglich übrigens, dass unser Film dann auch beim FFF gezeigt wird, bzw. bei den White Nights oder Nights 2020.

Die teilnehmenden Regisseure geben wir ab dem 1.12. bekannt. Aber so viel schon mal vorab: Es sind einige etwas größere Namen dabei, die auch schon Filme beim FFF hatten, und einige sehr spannende Newcomer. Aus D, aus den USA, Kanada, Mexiko, UK, Spanien, Serbien, Korea… und und und. Die Filme sind zwischen schwarzer Komödie, Thriller, klassischem Grusel und derbem Splatter angesiedelt… und SciFi ist auch dabei.

Am 1.12. startet unsere Kickstarter-Kampagne, auf die ich hier dann noch mal hinweisen werde. Wie auch auf sonstige Neuigkeiten. Ich hoffe, das nervt niemanden.

Folgt uns auf unseren Social-Kanälen:



www.twitter.com/deathcemberfilm
Und
www.deathcembermovie.com

…und drückt uns die Daumen, dass das Ding so cool wird, wie es uns vorschwebt :smiley:

5 Like

Wäre doch auch was fürs Weihnachtsfilmfest.

Hehe, zu einem späteren Zeitpunkt irgendwann wäre das thematisch tatsächlich genau das richtige Festival für uns :wink: Für den ersten Festival-Run ist das Ding aber natürlich viel zu klein.

Warst du schon mal da? Wie waren so ungefähr die Besucherzahlen?

Klar war ich da, aber nur in den Horrorfilmen. Die Nicht Horrorfilme sind ganz gut besucht und voll was ca. 60 Leute bedeutet. Die Horrorkurzfilme haben auch mal 20 bis 30. Die Horror Langfilme laufen so ähnlich wie bei mir.

Der erste Festival Run, der erste Film und gleich zum Größten?

Naja, wo sollen wir den Film denn sonst zeigen wollen? :wink: Wie gesagt, ab 1.12. geben wir die Regisseure bekannt, dann wird das vielleicht auch nachvollziehbarer.

Frohen Feiertag! :smiley:

Der Dreh der ersten beiden Segmente von DEATHCEMBER hat heute begonnen! :smiley:

Auf unserer Facebook-Seite gibt’s regelmäßige Updates, und ab dem 1.12. wird jeden Tag einer der teilnehmenden Regisseure bekanntgegeben: https://Facebook.com/Deathcembermovie

2 Like

Morgen :grimacing: Samstag :grimacing: Startet unsere Kickstarter-Kampagne :grimacing: Wir sind zwar theoretisch durchfinanziert - brauchen aber zusätzliche Gelder, um unsere animierte Rahmenhandlung auch wirklich schick animieren zu können.

Wir freuen uns extrem über jeden, der beim Erreichen unseres Finanzierungsziels hilft. Den Link poste ich morgen früh :slightly_smiling_face:

Hier schon mal unser Teaser-Post:

So, unsere Kickstarter-Kampagne läuft!
Wir freuen uns über jeden, der sich beteiligt und/oder unsere Seite teilt:

http://bit.ly/DeathKick

1 Like

Beides getan. Hoffentlich teilt Stu die Seite auch.

1 Like

Was ich mich bei den crowdfunding Projekten ja frage ist, wenn ich unterstütze, bekommt man ja entsprechendes Material als Dankeschön. Das kostet ja auch was. Wird das vom crowdfunding unterstützt oder wie?

Danke! Welcher Stu?

Ja, die Produktionskosten für die Rewards gehen von der Summe ab, die man einnimmt. Ist nicht ganz einfach, das vorher durchzukalkulieren, damit es sich am Ende immer noch rechnet … aber es gibt ein paar vorkonfigurierte Kalkulatoren im Internet zu finden (meist Excel-Sheets).

Stu Jopia, Filmproduzent (Good Tidings) und Festivalmacher (Dead of Night Filmfest).

So, unsere Kampagne läuft jetzt seit etwas über einer Woche – und sie kann dringend eure weitere Unterstützung gebrauchen! Nach einem tollen Start ist das öffentliche Interesse nämlich aktuell ein bisschen versandet … dabei haben wir inzwischen schon eine tolle Riege an Regisseuren bekanntgeben können, darunter nicht zuletzt Pollyanna McIntosh!

Die Dame dürfte hier ja jeder kennen, spätestens seit THE WOMAN, oder natürlich aus THE WALKING DEAD :wink: Sie ist mittlerweile aber vermehrt auch als Regisseurin aktiv, u.a. erscheint 2019 der von ihr gedrehte DARLIN’ – die direkte Fortsetzung zu THE WOMAN.

Hier mal eine kleine Übersicht unserer ersten sechs Regisseure/Regisseurinnen. Täglich wird ein/e weitere/r auf unserer Facebookseite und bei Kickstarter bekanntgegeben: http://bit.ly/DeathKick !

Noch ne blöde frage.

Wenn man z. B. an dem 40 euro geschenk interesse hat, aber mehr spenden möchte, geht das?

Ja, klar :blush:
Der angegebene Preis ist nur die Mindestsumme, die kann man aber ganz nach Belieben (nach oben) verändern!

Wir haben einen hochinteressanten neuen Namen an Bord:
Julian Richards – dem einen oder anderen vielleicht noch bekannt von FFF-Titeln wie dem großartigen THE LAST HORROR MOVIE, SUMMER SCARS, SILENT CRY oder auch DARKLANDS.

dir_richards_fb

Da bin ich dabei - mit 42€ mal schnell u.a. das Mediabook gesichert. :jack_o_lantern:

Als Sucker für (Horror-)Anthologien ein Pflichtprogramm :slight_smile: :fire:

Bin schon sehr gespannt. Auch wie das alles läuft bei Kickstarter, da ich ein Küken in Sachen Crowdfunding und Co. bin :euro: :hatched_chick:

1 Like

Sehr schön :smiley:

Ältere FFF-Fans freuen sich vielleicht zu hören, dass wir jetzt auch Jürgen Kling als Stop-Motion-Animation-Regisseur an Bord haben! Der hat die klassischen Monsterpuppen-Trailer fürs Festival Ende des letzten Jahrzehnts gemacht :slight_smile:

FFF-Trailer 2007

1 Like

Hier eine Übersicht unserer Regisseure #7-12 und 13-18: