Vorschläge 2022

Nach dem FFF ist vor dem FFF. Alle hatten nun genug Zeit, sich vom Fantasy Filmfest zu erholen, die Weihnachtszeit ist im vollen Gange, die Vanillekipferl im Ofen und das nächste Jahr steht vor der Tür. Leider stehen wegen Corona noch viele Filme in der Warteschleife. Viele Filme, die dieses Jahr erscheinen sollten, werden wohl erst nächstes Jahr erscheinen, weil kaum jemand bei Corona Filme veröffentlichen will. Hoffentlich wird bald jede Maßnahme der Vergangenheit angehören, damit der Stau aufgelöst werden kann. Ich habe diesmal verschiedene Filme im Geiste nach persönlicher Heuristik kategorisiert, wie gut sie zum FFF passen, die Kinosäle füllen würden, wann sie erscheinen oder erschienen sind und werde das einfach nach und nach hier posten, beginnend mit den für das FFF angemessensten Filmen.

The Witch 2 (마녀 2)

Action

Regie: Park Hoonjung

Darsteller: Shin Sia, Kim Dami, Cho Minsoo, Park Eunbin, Lee Jongsuk, Jin Goo, Chae Wonbeen, Sung Yubin, Seo Eunsu

Die Dreharbeiten wurden im April 2021 beendet und Park Hoonjung arbeitet derweil schon an seinem nächsten Film. Alle halten ziemlich dicht und es gibt nicht viel mehr zur Handlung, außer, dass es der Nachfolger von The Witch: Subversion ist. Es wird wohl einen Titelsong zum Film geben von Kim Inju und Han Daesoo. Auch wenn der Titel des Films noch nicht offiziell bestätigt wurde, sollte The Other One richtig sein. In dem Film wird nicht mehr Kim Dami die Hauptrolle spielen, sondern die Nachwuchsschauspielerin Shin Sia (ggf. Cynthia). Der Film sollte noch vor den FFF Nights XL erscheinen. Ich rechne jeden Tag mit dem Trailer.

The Roundup (범죄도시 2)

Action, Kriminalfilm

Regie: Lee Sangyong

Darsteller: Ma Dongseok, Son Sukku, Choi Guyhwa

Der Nachfolger von The Outlaws wird international als The Roundup vertrieben und nicht als Outlaws 2 . M.E. eine gute Wahl, da er so greifbarer wird für Verleiher, die den ersten Teil nicht vertrieben haben. Die Handlung des ersten Teils wird man nicht kennen müssen. Der erste Teil war ähnlich wie The Gangster, the Cop, the Devil , nur das Ma Dongseok hier einen sehr vorbildhaften Polizisten spielt. Letztens ist er allerdings dazu gezwungen, eine Verbrecherbande zu vermöbeln. Das wird hier nicht viel anders sein. In Südkorea spricht man heutzutage vom „Ma-Dongseok-Genre“. In Deutschland würde man wohl eher „Ma-Dongseok-Filme“ sagen, da er ähnlich wie Bud Spencer und Terrence Hill seine Filme prägt und definiert. Die Dreharbeiten wurden im Juni 2021 abgeschlossen, der Ankündigungstrailer ist erschienen. Dürfte bald erscheinen und wird wohl wie der Vorgänger in Korea keine Jugendfreigabe erhalten (also 18+).

Decision to Leave (헤어질 결심)

Melodrama, Mystery

Regie: Park Chanwook

Darsteller: Tang Wei, Park Haeil, Lee Junghyun, Go Kyungpyo, Park Yongwoo, Jung Esuh

Der neue Film von Park Chanwook wird als Melodrama beschrieben. Der Film handelt von einem Kriminalkommissar, der einen Todesfall in den Bergen untersucht und sich dann in die Witwe verguckt. Ich erwarte nicht wirklich ein Melodrama, aber einen Film der wohl eher so ruhig wie Die Taschendiebin ist. Dazu muss man sagen, dass der Standard-Erzählstil des koreanischen Kinos Shinpa ist. Eine traditionelle Theaterform, die während des Kolonialzeit aus Japan nach Korea kam. Während der japanische Film auch stark Kabuki geprägt ist, hat sich in Korea Shinpa zum populärsten Erzählstil entwickelt. Es ist der Grundton des koreanischen Films und wird häufig mit „Melodrama“ übersetzt. Die Dreharbeiten wurden im März 2021 beendet. Aktuell wird spekuliert, dass der Film vielleicht Weltpremiere in Cannes feiert, damit zu spät für die Nights XL. Aber ich halte auch die Berlinale für möglich. Immerhin lief dort auch I’m a Cyborg, But That’s OK im Wettbewerb.

Baby, Box, Broker (브로커)

Regie: Hirokazu Kore-eda

Darsteller: Song Kangho, Gang Dongwon, Bae Doona, IU, Lee Jooyoung, Lee Songkyoung

Der erste koreanische Film von Hirokazu Kore-eda, der aus seiner Freundschaft zu Song Kangho und Gang Dongwon resultiert. Mit Bae Doona arbeitet Kore-eda für seinen 2009 erschienen Film Air Doll zusammen und schon hat er einen Top-Besetzung zusammen. Dazu noch Koreas populärste Sängerin, IU, die durch den Indiefilm Baseball Girl bekannt gewordene Schauspielerin Lee Jooyoung sowie Lee Songkyoung. IU und Lee Songkyoung müssten beide in den Top-3 der südkoreanischen Schauspielerinnen mit den meisten Followern auf Instagram sein (IU: 24 Mio., Lee: 13 Mio.). Von daher sollte auch der kommerzielle Erfolg des Films garantiert sein. Die Dreharbeiten wurden im Juni beendet. Ich gehe davon aus, dass der Film Weltpremiere in Cannes feiert und als einer der Favoriten ins Rennen um die Goldene Palme geht. Wie auch Decision to Leave wird Baby, Box, Broker von CJ Entertainment vertreiben. Deshalb denke ich, einer geht nach Berlin, der andere nach Cannes und nicht beide nach Cannes.

Oh je, oh je, mein Gedächtnis. Hätte mich jemand gefragt, ob ich Hide and Seek (also das koreanische Original) gesehen habe, hätte ich ja geantwortet. Aber die Handlungsbeschreibung hier beim amerikanischen Remake kam mir überhaupt nicht vertraut vor, so dass ich nochmal nach der des Originals gesucht habe. Laut Letterboxd habe ich den Film nicht gesehen und auch diese Handlung klingt nicht vertraut. Ich habe den Film wohl mit The Phone, in dem Son Hyeon-ju ebenfalls die Hauptrolle spielt, verwechselt. Leider ist das koreanische Original aktuell nicht in Prime Video enthalten und steht auch nicht zum Kauf bereit. Vielleicht ist die Lizenz schon abgelaufen. Und das chinesische Remake ist auch nicht mehr auf Netflix. Ich weiß, dass es mal da war, da ich mich bewusst dagegen entschieden habe, es zu schauen, da ich dachte, ich hätte das Original gesehen. :flushed:

Alien (외계인)

Science Fiction, Fantasy

Regie: Choi Donghoon

Darsteller: So Jisub, Ryu Junyeol, Kim Taeri, Kim Woobin, Kim Euisung, Jo Woojin, Lee Hanee, Yeom Jeonga, Yu Jaemyeong

Der neue Film des Blockbuster-Regisseurs Choi Donghoon (Assassination , The Thieves , Tazza). Die Dreharbeiten wurden im April 2021 nach über einem Jahr beendet. Vielleicht haben sie so lange gedauert, weil mit dem Dreh begonnen wurde, nur kurz bevor die Corona-Pandemie begann. Aber es wurden auch zwei Filme parallel gedreht. Über den Film ist noch nicht viel bekannt, außer, dass das erste Bild und eine kurze Beschreibung veröffentlicht wurde. Es geht wohl um Aliens, die nach einem Schwert aus der Zeit der Goryeo-Dynastie suchen. Der Film ist natürlich hochkarätig besetzt und die Freunde von Hard Hit können sich auf Jo Woojin freuen, diesmal wie sonst gewohnt in einer Nebenrolle.

The Devil’s Deal (대외비: 권력의 탄생)

Politthriller

Regie: Lee Wontae

Darsteller: Lee Sungmin, Cho Jinwoong, Kim Muyeol, Seo Yeoeun

Der Film feierte Weltpremiere auf dem Fantasia-Filmfestival in Montréal, von Lee Wontae (The Gangster, the Cop, the Devil). Der Film hat ziemlich gute Kritiken bekommen. Ich erwarte einen Film, der so in die Richtung Inside Men geht, kann es aber nicht einschätzen. Der Film spielt 1992, also kurz nach der Demokratisierung. Mit Lee Sungmin (The Witness) und Kim Muyeol (The Gangster, the Cop, the Devil) sowie Cho Jinwoong (Die Taschendiebin).

The Moon (더 문)

Science Fiction

Regie: Kim Yonghwa

Darsteller: Sol Kyunggu, Doh Kyungsoo, Kim Heeae

Ähnlich wie George Lucas revolutionierte Kim Yonghwa das koreanische Kino mit seinen Dexter Studios. Vorher wurden koreanische Filme immer an richtigen Orten gedreht mit kaum oder keinen Spezialeffekten. Dann gründete Kim Yonghwa ein Studio für VFX und CGI und war anfangs wenig erfolgreich. Anfangs interessierten sich nur chinesische Produzenten für seine Technik. Aber vermutlich ist es Kims „Along With the Gods“-Reihe, die dafür sorgte, dass die Dexter Studios mittlerweile an den meisten koreanischen Blockbuster-Großproduktionen beteiligt sind. Auch bei einigen anderen der hier aufgeführten Filme, z.B. Silence . In The Moon geht es um einem Mann, der aufgrund eines Unfalls auf sich allein gestellt ist, und einen anderen Mann auf der Erde, der versucht, ihn zu retten. Da mich die Handlung zu sehr an Gravity und Der Marsianer erinnerte, habe ich in nur in die Kategorie der Priostufe 2 gepackt. Die Dreharbeiten wurden im Oktober 2021 beendet.

Hi.Five (하이파이브)

Regie: Kang Hyunchul

Darsteller: Yoo Ahin, Ra Miran, Ahn Jaehong, Oh Jungse, Lee Jaein, Kim Heewon

Der erste koreanische Film von Annapurna. Unter Regie von Kang Hyunchul, der zuvor die sehr erfolgreichen Filme Sunny und Swing Kids drehte. Natürlich wieder mega gut besetzt, mit Yoo Ahin (Burning , Hellbound) sowie Ahn Jaehong und Oh Jungse. Kann ein Film noch größere Sympathieträger aufweisen? Und die Fans von Hard Hit können sich auf Lee Jaein freuen, die in Hard Hit die Tochter spielt. Der Film handelt von fünf Personen, die Superkräfte erlangen. Die Dreharbeiten begannen im Juni und müssten jeden Tag abgeschlossen werden.

Hunt (헌트)

Agententhriller

Regie: Lee Jungjae

Darsteller: Lee Jungjae, Jung Woosung, Jeon Hyejin, Jin Sunkyu, Go Younjung, Heo Sungtae

Nach dem Erfolg von Squid Game wird dieser Film auf die ein oder andere Weise sicherlich nach Deutschland kommen. Die erste Regiearbeit von Lee Jungjae. Er hat wohl vier Jahre an dem Drehbuch gearbeitet. Die Dreharbeiten wurden im Oktober 2021 beendet. Der Film spielt in den 1980ern und handelt von NIS-Agenten, die einem nordkoreanischen Spion auf die Schliche kommen.

Holy Night: Demon Hunters (거룩한 밤: 데몬 헌터스)

Regie: Lim Daehee

Darsteller: Ma Dongseok, Seohyun, Lee Dawit, Jung Ziso, Kyung Soojin

Diesmal werden Dämonen vermöbelt. Die Gruppe „Holy Night“ jagt Dämonen. Sharon hat die Fähigkeit, Dämonen zu erkennen und zu exorzieren. Bau (Ma Dongseok) ist ausgesprochen stark und Kim Kun hilft ihnen. Ma Dongseok war am Drehbuch beteiligt. Die Dreharbeiten endeten im September 2021.

Devils Stay (사흘)

Mysterythriller

Regie: Lee Moonseop

Darsteller: Park Shinyang, Lee Minki, Lee Re

Die Dreharbeiten wurden im Mai 2020 beendet. Die Tochter (Lee Re) des Herzspezialisten Seungdo (Park Shinyang) weist merkwürdige Krankheitssymptome auf. Er weiß nicht mehr weiter und entscheidet sich, einen Priester (Lee Minki) zu konsultieren. Dieser führt einen Exorzismus durch, doch die Tochter Somi verstirbt dabei. Vor der Beerdigung bemerkt der Vater merkwürdige Spuren auf dem Körper seiner Tochter. Er ist überzeugt, seine Tochter könnte noch leben. Doch niemand glaubt ihn. Im Gegenteil, der Priester ist überzeugt der Dämon sei noch immer im Körper.

Silence (사일런스)

Thriller, Mystery, Katastrophen-/Monsterfilm

Regie: Kim Taegon

Darsteller: Lee Sunkyun, Ju Jihoon, Kim Heewon, Ye Soojung, Park Juhyun, Kim Suan

Die Dreharbeiten wurden im März 2021 beendet. Die Beschreibung sagt, der Film spielt auf einer Brücke (scheinbar die zwischen der Flughafeninsel und dem Festland), die droht einzustürzen. Gleichzeitig gibt es einen so dichten Nebel, der einen keinen Zentimeter weit sehen lässt, in dem eine monsterartige Gefahr lauert. Mit Lee Sunkyun aus Parasite und Ju Jihoon aus Kingdom.


Tomb of the River (강릉)

Action, Kriminalfilm

Regie: Yun Yeongbin

Darsteller: Yoo Ohsung, Jang Hyuk, Oh Daehwan, Park Sunggeun

Ein Gangsterfilm und Erstlingswerk von Yun Yeongbin. Der koreanische Titel lautet 강릉, also die Stadt Gangneung. Aber für den internationalen Vertrieb hat man den Namen einfach übersetzt: Gang = Fluss, (R)Neung = Grabstätte. Dadurch klingt der Titel ziemlich malerisch und kann einen auch dazu veranlassen, zu denken, es sei ein Abenteuerfilm. Der Regisseur sagte, die Olympischen Winterspiele 2022 haben ihn auf die Idee zu dem Film gebracht. Gangneung ist die größte Stadt in der Nähe zu Pyeongchang. Es geht um den Bau eines Resorts im Vorfeld der Olympischen Spiele und eine Gang, die im Bauvorhaben involviert ist. Mit Jang Hyuk (The Swordsman). Der Film startete am 10. November in den koreanischen Kinos.


Hot Blooded (뜨거운 피)

Thriller

Regie: Cheon Myeongkwan

Darsteller: Jung Woo, Kim Kapsoo, Yoon Jihye, Choi Moosung

Verfilmung des Romans Heißes Blut von Kim Unsu. Die Dreharbeiten wurden im Juli 2019 beendet und der Film sollte 2020 erscheinen. Aber die Veröffentlichung wurde aufgrund von Corona verschoben. Der Film handelt vom Gangstern in Busan. Der Regisseur Cheon Myeongkwan strebte ursprünglich eine Karriere in der Filmindustrie an. Sein Bestreben schlug jedoch anfangs fehl und so wurde er Schriftsteller. Sein erfolgreichster Roman wurde 2013 als Boomerang Family erfolgreich verfilmt. Jetzt ist er doch von seiner Schreibkarriere zum Film zurückgekehrt und verfilmt die Arbeit eines Kollegen. Es ist seine erste Regiearbeit.


On the Line (보이스)

Kriminalfilm

Regie: Kim Sun, Kim Gon

Darsteller: Byun Yohan, Kim Muyeol

Der Film wurde im September 2021 veröffentlicht. Seojoon wird Opfer einer Phishing-Betrugsmasche und infiltriert dann die Organisation in China, die ihn hereingelegt hat. Mit Byun Yohan (The Book of Fish) und Kim Muyeol (The Gangster, the Cop, the Devil). Dürfte sich qualitative wieder etwa auf einem Niveau wie Spiritwalker , Midnight , The Witness abspielen.


The Anchor (앵커)

Thriller

Regie: Jeong Jiyeon

Darsteller: Chun Woohee, Lee Hyeyeong, Shin Hakyun, Park Jihyun

Die Dreharbeiten wurden im Januar 2020 beendet. Der erste Langfilm von Jeong Jiyeon. Chun Woohee spielt in dem Film eine Nachrichtensprecherin, die eine mysteriöse Nachricht von einem Informanten erhält. Lee Hyeyeong spielt ihre obsessive Mutter und Shin Hakyun einen Psychiater. Der Film wird von About Film produziert, bekannt für Extreme Job, und von Acemaker Movies vertrieben.


Special Delivery (특송)

Action

Regie: Park Daemin

Darsteller: Park Sodam, Song Saebyuck, Kim Euisung, Yeom Hyeran

Den Film musste ich leider downgraden, weil mich der Plot zu sehr an die Transporter-Serie mit Jason Statham erinnert. Von daher sind eher wenige Innovationen von dem Film zu erwarten. Park Sodam (Parasite) spielt Eunha, die alle möglichen Waren immer pünktlich liefert. Doch eines Tages ist ein Kind die Ware… Die Dreharbeiten wurden im Oktober 2019 beendet.


Don’t Buy the Seller (오픈 더 도어)

Thriller

Regie: Park Heegon

Darsteller: Shin Hyesun, Kang Taeo, Geum Saerok, Kim Sungkyun

Der Film ist komischerweise ein Spinoff zu Door Lock, der auch auf dem Fantasy Filmfest lief. Außer dem gleichen Produktionsstudio hat der Film aber nichts (weder Besetzung noch Regisseur) gemein mit Door Lock. Die Handlung ist dann natürlich schon ähnlich. Der Film handelt von einer alleinlebenden jungen Frau (Shin Hyesun), die eine gebrauchte Waschmaschine kauft. Doch diese funktioniert nicht und sie hinterlässt in der App eine schlechte Bewertung für den Verkäufer, wobei sie ihn in einem Kommentar als Schwindler bezeichnet. Daraufhin widerfahren ihr mysteriöse Vorfälle. Die Dreharbeiten starteten im August 2021.

Emergency Declaration (비상선언)
Thriller

Regie: Han Jaerim

Darsteller: Song Kangho, Lee Byunghun, Jeon Doyeon, Kim Namgil, Yim Siwan, Kim Sojin, Park Haejun

Der Film hatte Weltpremiere in Cannes und erschient im Januar 2022 in den südkoreanischen Kinos. Ein weiterer Film, den Corona unglücklich erwischt hat, da es in den Film auch um ein Virus geht, der Film aber vor Beginn der Coronapandemie gedreht wurde.


Night Trip ( 야행)
Mysterythriller

Regie: Kim Jinhwang

Darsteller: Ha Jungwoo, Yoo Dain, Kim Namgil, Jeong Man-sik

Die Dreharbeiten wurden im April 2021 beendet. Ein Kommissar ermittelt hinsichtlich des Todes des Ehemanns einer Bestsellerautorin. Dabei erkennt er, dass dieser Fall dem Fall aus ihrem Buch entspricht.


Dirty Money (더러운 돈에 손대지 마라)
Kriminalfilm

Regie: Kim Min-soo

Darsteller: Jung Woo, Kim Daemyeong, Park Byungeun, Cho Hyunchul, Yoo Teo

Die erste Regiearbeit des Drehbuchautors Kim Min-soo (The Merciless, Kingmaker). Der Film handelt von zwei korrupten Polizisten, die später selbst von der Polizei und einer chinesischen Gang gejagt werden. Die Dreharbeiten wurden wohl Ende 2020 beendet.


Drive (드라이브)
Actionthriller

Regie: Park Donghee

Darsteller: Park Juhyun, Kim Yeojin, Kim Doyoon

Mit Park Juhyun aus Extracurricular in der Hauptrolle. Eine Streamerin ist gefangen in dem Kofferraum eines Autos. Sie überträgt den Versuch ihrer Flucht dann live im Internet. Die Dreharbeiten begannen im Juni 2021. Es ist das Regiedebüt von Park Donghee.


Stolen Identity (스마트폰을 떨어뜨렸을 뿐인데)
Thriller

Regie: Kim Taejoon

Darsteller: Yim Siwan, Park Heewon, Chun Woohee

Ein Remake des gleichnamigen Films von Hideo Nakata aus dem Jahr 2018 basierend auf einem Roman von Akira Shiga. Es ist das Regiedebüt von Kim Taejoon. Die Dreharbeiten wurden im Juni 2021 beendet. Nami (Chun Woohee) verliert ihr Smartphone. Daraufhin widerfährt ihr Merkwürdiges. Sie gerät ins Visier eines Killers.

Moorhead & Benson did it again:

Die beiden „Daniels“ (SWISS ARMY MAN) haben einen neuen abgefahrenen Film gemacht, der sich – je nach deutschem Starttermin – als Eröffnungsfilm für die Nights empfehlen würde. In den USA erscheint er bereits am 25.03.22.

Mehr vom Selben, aber der erste war ja zumindest ganz kurzweilig.

Viel schlechter als Rob Zombie kann’s ja nicht werden, hier ist zumindest die Musik besser. Je nach VÖ in Deutschland ein Kandidat für die Nights.

2 „Gefällt mir“

Der Trailer macht ziemlich Laune, finde ich. Nebenbei bemerkt und für Interessierte, war Dave Grohls Autobiographie THE STORYTELLER mein persönliches Buch des letzten Jahres. Der Mann gilt nicht nur als nettester Typ im Musikzirkus, sondern ist auch ein begnadeter Erzähler, zumindest zwischen Buchdeckeln. Aber wenn er das Talent jetzt auch fürs Kino nutzt, umso besser.

2 „Gefällt mir“

Der neue Ti West. US-Start am 18. März.

2 „Gefällt mir“

Naja „Vorschlag“ mit Vorbehalt, aber wenn schon, dann auf dem FFF.

1 „Gefällt mir“
1 „Gefällt mir“