We are One

Hallo! Viele Festivals verlegen oder streichen ihre diesjährigen Veranstaltungen. Einige haben sich für eine Online Variante entschieden. So z.B. die Nippon Connection 2020
Könnte das erste Jahr sein, das ich „dabei“ bin, da die Reise nach Frankfurt entfällt. Auch das Japanfilmfest HH 2020 hat sein Festival auf den August verschoben, in die direkte zeitliche Nähe zum Filmfest HH und dem FFF :roll_eyes: und bereitet ebenfalls eine Online Variante als Backup vor.
Das sich nun aber 20 Filmfestivals! zu einem 10-tägigem Festival zusammenschließen, darunter auch Sundance und Locarno, :slightly_smiling_face: scheint sich noch nicht richtig herum gesprochen zu haben. Deshalb hier der Hinweis auf We are One, das Festival auf Youtube vom 29.05-07.06.2020. Also weiterhin frohes Stubenhocken wer noch durchhält. :wink:

Wow, bei der Nippon Connection wird der letzte Film vom „Hausu“-Regisseur Obayashi gezeigt! :scream:
Ich bin gespannt, was beim We Are One gezeigt wird. Das ist ja sogar kostenlos (bzw. auf Spendenbasis).

Das Programm steht so langsam: https://de.wikipedia.org/wiki/We_Are_One:_A_Global_Film_Festival#Programm

Auf dem Youtube-Kanal kann man auch schon sehen, was kommt.

2 Like

Sehr schön, danke. Und gerade entdeckt: Mittlerweile gibt es zu den Filmen auch einen Planer/Schedule. Schedule We are One
Das ganze Prg. ist extrem Kurzfilm lastig und daher weniger interessant für mich. Allerdings gibt es einige (Interview-) Specials, Regisseure im Gespräch oder so. Z.B. Ang Lee, Alain Delon, Guillermo del Torro…Könnte ein netter Ersatz für fehlende Q & As dieses Jahr sein.

War ja klar, dass bei einem kostenlosen Online-Festival keine großen Premieren und Festivalhits an den Start gehen. Ich werde mir trotzdem einige Filme ansehen, gerade aus Asien sind ja ein paar interessante Titel dabei. Und an „Crazy World“ bin ich auch interessiert, der kam ja in Toronto super gut an und sieht nach sympathischem Party-Trash aus.

Corona macht es möglich.YouTube will in Zusammenarbeit mit 20 Filmfestivals weltweit ein einzigartiges, 10-tägiges Online-Filmfestival auf die Beine stellen. Dieses Event soll vom 29. Mai bis zum 07. Juni 2020 stattfinden und neben Spielfilm-Premieren auch Kurzfilme, Dokumentationen, Musik, Comedy und Panel-Diskussionen zeigen möchte. Das komplette Programm soll gratis und ohne Werbeeinblendungen für alle Zuschauer einsehbar sein.

Wrath of Silence

der film sieht echt gut aus

Starts am 4.6 um 13.30 uhr
auf youtube

Sieht echt ganz gut aus…
Hatte gestern vorm Schlafengehen doch noch zwei Kurfilme angeschaut. Die animierten Bilby und Marooned. Sehr sympathisch und irgendwie niedlich. Den 20 minütigen Alteration hab ich nach 5 Minuten abgeschaltet, keine ahnung was das sollte…Gut gesprochene Dialoge allerdings, leicht trancig.
Und der dritte Tier Anime Kurzfilm im Bunde, BIRDY ist auch ein netter Appetizer. Alle 3 hier zu finden:

1 Like

Bei solch hochqualitativem Material wie White Echo könnte ich doch noch zum Kurzfilm Fan werden…Chloe Sevigny zeigt ausserordentliches Regie Talent. Visuell grossartig umgesetzt, starke musikalische Wahl. Leicht spooky. Da muss sich mir dann auch kein grösserer Sinn erschließen :wink: unbedingte Empfehlung!

1 Like

Ich schau mir grad einiges auf Youtube an und bin bisher positiv überrascht. „Bilby“ und „Marooned“ fand ich auch sehr süß :blush: .

„The Light Side“ (ca. 6 Min.) könnte man vielleicht mit „Wenn Kylo Ren das Rentenalter erreicht und seinen Lebensabend auf unserer Erde verbracht hätte…“ beschreiben: https://www.youtube.com/watch?v=RrnyjhLOZvQ

Absolut! Ich bin echt angetan von den Shorties die ich bislang sah. Unaufgeregt, nicht so kopflastig und dennoch intelligent. Da bleib ich dran. :slight_smile:

1 Like

Bin dann ab heute auch mit dabei, hoffentlich gibt es noch gute Plätze? :wink:

und Bilby war ein würdig knuffiger Auftakt Shortie.

1 Like

Electric Swan , dieser 40 minütige Spanier war so etwas wie die arthousige Variante mit surealer Aura von High Rise. Menschen in einem Appartment das sich bewegt - oder auch nicht…? Sehr ruhig, viele Metaphern die ich wohl nicht verstanden habe. Nicht wirklich griffig für mich, die erste Hälfte muste ich mich zwingen dran zu bleiben, dann hat er mich gerade noch abgeholt. Atmosphärisch, ganz hübsch, leicht surreal aber vermutlich nicht nachhaltig?

Sieht so die Altenpflege der Zukunft aus?
Ich hab mich weggeschmissen vor Lachen :joy:

1 Like

Danke für den Tipp! „White Echo“ war ein schönes Wiedersehen mit alten Bekannten: Sheila Vand („A Girl Walks Home Alone at Night“), Alison Sudol („A Fine Frenzy“ & die „Fantastic Beasts“-Filme) und Kate Lyn Sheil („You’re Next“, „House of Cards“) :heart: :heart_eyes_cat:

„Electric Swan“ fand ich am Anfang auch etwas durchwachsen, als „Schwanensee“-Variation dann aber echt schön. Wobei ich an der Stelle einschränken muss, dass die emotionale Wirkung der Ballerina-Pförtner-Interaktion wohl schwächer ausfällt, wenn man „Schwanensee“ noch nicht gesehen hat. Oh, die Ballerina, les ich grad, ist auch im wirklichen Leben eine Ballerina und kann auf Instagram gefolgt werden :innocent: : https://www.instagram.com/elisamassino/

Hihi, cool, dass die auch eine Auswahl von 360°-Filmen haben, bei denen man sich mit den Pfeiltasten im Kreis drehen kann („My Africa“ z.B. ist visuell top): https://www.youtube.com/playlist?list=PLA_atH--hPG4_I1ZietFYLOfof4w5j6fB

1 Like

Haha, „Toto“ fand ich auch cool! :rofl:
(Der Mangel an Pflegekräften im Verhältnis zur demografischen Entwicklung treibt die Forschung angeblich wirklich in diese Richtung, help xD)

Apropos mechanische Hauptfiguren… Ziemlich nostalgisch fand ich das Analyse-Video zu den Charakteren in „Der weiße Hai“ (Nachtrag: SPOILERWARNUNG bzgl. aller wichtigen Plotpunkte): https://www.youtube.com/watch?v=TXZjxFHxEvI

P.S. Wie bettet man eigentlich Videos richtig ein? Bin grad zu müde… schäm :innocent:

Einfach in einer neuen Zeile statt im Satz einfügen. :slight_smile:

1 Like

Jaws - Assembling a Top-Tier Team hat mir auch richtig Spaß gemacht. Danke für den Hinweis. Gute Analysen weiß ich eh zu schätzen und den Kanal Lessons from the Screenplay habe ich mir gleich mal mit Lesezeichen versehen. Schöne Vorbereitung auf die kommende, bzw. schon erhältliche, remasterte (4K) VÖ von Der weiße Hai. Ein paar zentrale Plotpoints werden gespoilert, sollte es noch Leute geben die den Film nicht kennen…

Zu ELECTRIC SWAN: Schwanensee kenne ich in der Tat nicht, vielleicht sprang der Funke bei mir daher nicht so richtig rüber.

1 Like

Danke todi :slight_smile: Hatte letzte Nacht versucht den Youtube Einbettcode wie in meinem alten Blog einzufügen und war kläglich gescheitert xD. Deine Seite ist natürlich viel nutzerfreundlicher :kissing_cat:

Test Test:

Yay & danke, hab oben nachträglich ne Spoilerwarnung eingefügt. Dass man den weißen Hai noch nicht gesehen haben könnte… in Ohnmacht fall :innocent:

P.S. Ich hab „Schwanensee“ (Russisches Staatsballett) damals auch eher zufällig gesehen, weil die Begleitung einer Freundin krank wurde und ich kurzfristig eingesprungen bin (zwei Stunden Autofahrt durch Schneeregen, never again! xD). Auf Youtube gibt’s eine knapp 7-minütige Zusammenfassung (Bildqualität leider nicht so toll, aber prima Beschreibungen):

Talk mit Guillermo del Toro über seine Karriere beim Marrakesch International Film Festival 2018. Allein schon die Aussage, dass er sein Verhalten an den letzten drei Minuten seines Lebens ausrichtet, macht ihn megaknuffig :smiling_face_with_three_hearts:

2 Like